DIY: Loop stricken | Step by Step zum Schlauchschal im Fischgrät-Muster

Loop stricken: Frau schiebt Loop mit Fischgraet-Muster vor das Gesicht
Mittwoch, 27. September 2017, 13:30

Loops sind der absolute Dauerbrenner in der DIY-Fashion-Szene. Jede Fashionista, die mit Stricknadeln umgehen kann – egal ob Anfängerin oder Pro –, hat sich bereits mindestens einmal daran versucht. Loop stricken liegt im Trend: Der Schlauchschal ist recht schnell zu fertigen und hält Hals und Nacken kuschelig warm. Der Vorteil gegenüber einem regulären Schal ist, dass sich keine Enden abrollen und der Schal immer gut sitzt. Wenn ihr ihn extragroß strickt, lässt sich euer wärmender Begleiter auch als Kapuze tragen – ihr habt dann quasi Schal und Mütze in einem. Meinen Loop habe ich im Fischgrät-Muster gestrickt – das ist auch für Anfänger supereasy, dabei aber sehr effekvoll.

Das kleine Einmaleins des Strickens – alle grundlegenden Infos auf einen Blick:

Bevor es jetzt direkt an die Stricknadeln geht, hier noch das Wichtigste über das Stricken auf einen Blick. Uns ging es nämlich so: Wir saßen das erste Mal vor einer Strickanleitung – und der Konstruktionsplan eines Düsenjets hätte nicht komplizierter sein können als die Infos und Abkürzungen aus der Strickfibel. Von Nadelstärke, Wollstärke, Maschenprobe und Co. versteht der strickende Laie zunächst nichts. Zum Glück werden jedoch alle notwendigen Informationen zur Wolle und ihren Verarbeitungseigenschaften in der Regel gleich mitgeliefert.

Loop stricken: Frau mit rosefarbenem Loop und Samt-Kimono in senf

Beim Stricken hängt das Ergebnis tatsächlich von vielen Faktoren ab. Da ist zum einen die Nadelstärke: Als Regel für die Bestimmung der Nadelstärke gilt – je dicker das Garn oder die Wolle, umso dicker muss auch die Nadel sein, die ich verwende. Für das Stricken von dünnem Sockengarn reicht oft schon eine Nadelstärke von 2,5. Dicke Wolle, die beispielsweise für extraflauschige Winterschals oder Loops genutzt wird, braucht schon den Einsatz von Nadelstärke 8, 9 oder 10. Meistens findet ihr die konkrete Angabe der notwendigen Nadelstärke auf der Banderole des Garns.

Zum anderen kommt es auf die Materialbeschaffenheit, sprich, auf die Qualität der Wolle, an. Wolle wird in Gramm verkauft: Ob Merino, Alpaka, Baumwolle, Mohair, mit Zusatz von Polyamid, ob reine Schurwolle… Auch die späteren Waschanleitungen für unsere Loops leiten sich daraus ab.

Loop stricken: Frau mit rosefarbenem Loop und Samt-Kimono in senf

Und dann ist da noch die Wollstärke … Hierbei handelt es sich um den Durchmesser bzw. die Dicke des Wollfadens – sie ist, ebenso wie die Nadelstärke, auf der Banderole des Knäuels angegeben. Wir raten dazu, immer eine Maschenprobe von ziemlich genau 10 x 10 cm zu sticken, um die Größenangaben aus konkreten Stickanleitungen zu überprüfen oder eventuell auch anzupassen. Sollte das gestrickte Probestück zu viele Maschen haben, stickt ihr mit Stricknadeln, die eine halbe Nadelstärke größer sind… umgekehrt gilt dasselbe. Und nun: fröhliches Loop stricken!

Zurück zur Übersicht

Material Girl: Das braucht ihr für euren Loop

Zunächst legt ihr fest, welche Länge und Breite euer Schlauchschal haben soll. Abhängig davon – und unter Berücksichtigung der Dicke des Garns – benötigt ihr zwischen zwei und sechs Knäueln Wolle à 50 g. Zudem Stricknadeln (je nach Vorliebe auch eine große Rundstricknadel), eine Schere, eine dicke Stopfnadel und gegebenenfalls eine Häkelnadel, um das Ende des Wollfadens zu versäubern.

Material für einen Loop: 2 x 100g Wolle, 1 x Stricknadel, 15mm, 1 x Stopfnadel

Für meinen Loop habe ich folgendes verwendet:

  • 2 x 100g dicke Wolle
  • 1 x Stricknadel, 15mm
  • 1 Stopfnadel

That’s it. Je nachdem wie euer ganz persönlicher Schlauchschal aussehen soll, variiert dies natürlich.  Meiner ist recht eng und wird nicht in sich verschlungen.

Zurück zur Übersicht

Loop stricken: Wie bestimme ich die notwendige Länge meines Loop-Schals?

Wollt ihr den Loop einfach nehmen oder um den Hals schlingen? Das hat natürlich großen Einfluss auf die Menge der benötigten Wolle für den Schlauchschal. Im Zweifel: Immer ein Knäuel mehr kaufen. Als goldene Regel für das Stricken eines Loops gilt Folgendes: Soll der Schlauchschal doppelt um den Hals getragen werden, solltet ihr euren Kopfumfang messen und mal 2,5 nehmen. Wenn ihr es gern etwas legerer mögt, nehmt ihr den dreifachen Kopfumfang.

So nehmt ihr die Maschen auf

Strickanleitung Grundtechnik: Maschen aufnehmen Step 1Maschen aufnehmen, Step 1: Legt die Wolle, wie im Bild gezeigt um eure Finger und nehmt die Nadeln doppelt.

Strickanleitung Grundtechnik: Maschen aufnehmen Step 2

Maschen aufnehmen, Step 2: Nun geht ihr mit den Nadeln von unten durch die vordere Schlaufe und über die obere hintere.

Strickanleitung Grundtechnik: Maschen aufnehmen Step 3Maschen aufnehmen, Step 3: Nehmt die hintere Schlaufe mit und führt sie von hinten durch die untere. Fertig ist eure erste Masche.

Schlagt für unseren Loop im Fischgrät-Muster 54 Maschen an. Achtet darauf, dass sie möglichst locker sind, da das Muster recht kompakt, also fest, ist. Beginnt euren Loop mit einer Rückreihe, strickt also die linken Maschen.

So strickt ihr die Hinreihen für das Fischgrät-Muster

Fischgrät-Muster stricken rechts, Step 1Rechte Maschen, Step 1: Nun geht ihr mit der rechten Nadel in zwei Maschen gleichzeitig.

Fischgrät-Muster stricken rechts, Step 3Rechte Maschen, Step 3: Von den beiden verstrickten linken Maschen lasst ihr nun eine fallen. Die andere verstrickt ihr dann mit der nächsten im kommenden Schritt.

Fischgrät-Muster stricken rechts, Step 2Rechte Maschen, Step 2: Zieht die rechte Nadel mit dem Garn durch die beiden ersten Maschen der linken Nadel.

So fahrt ihr fort: Ihr verstrickt immer zwei Maschen der linken Nadel und lasst eine davon fallen.

So strickt ihr die Rückreihen für das Fischgrät-Muster

Fischgrät-Muster stricken links, Step 1Linke Maschen, Step 1: Die linken Maschen strickt ihr wie gewohnt. Allerdings geht ihr hierfür in zwei Maschen gleichzeitig.

Fischgrät-Muster stricken links, Step 2Rechte Maschen, Step 2: Zieht die neue Masche wie gewohnt durch.

Fischgrät-Muster stricken links, Step 3Rechte Maschen, Step 3: Nun lasst ihr nur die erste Masche von den linken fallen.

So kettet ihr euren Loop ab

Für meinen Loop habe ich acht Fischgräten, also je acht Hin- und acht Rückreihen, gestrickt. Das ergibt für mich die perfekte Länge. Ihr könnt diese aber natürlich nach eurem eigenen Geschmack variieren.

Abketten, Step 1: Strickt wie gewohnt zwei Maschen der Hinreihe.

Abketten Step 2: Nun zieht ihr mithilfe der linken Stricknadel, die hintere der zwei Maschen über die vordere.

Final Countdown: So stellt ihr euren Loop fertig

Lasst beim Abketten ruhig einen längeren Faden stehen, den ihr zum Vernähen mit einer dicken Stopfnadel nehmt.

Legt die beiden Enden von eurem Loop zusammen und vernäht sie von links. So sind später von Außen keine Nähte sichtbar.

Wie ihr seht, ist es wirklich einfach, einen Loop zu stricken. Das Fischgrät-Muster lässt sogar Anfänger als waschechte Strick-Pros erscheinen, und es geht recht flott. Ich denke, ich habe so um die eineinhalb Stunden gebraucht – ich finde, das ist nicht viel für ein solches Unikat. Ich hoffe, ich habe euch Lust darauf gemacht, es selbst einmal mit dem Stricken eines Loops zu versuchen. Seid ihr dabei?

XX, Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare