Lederrock kombinieren: Leger in leather

Lederrock kombinieren: Frau trägt schwarzen zweilgagigen Lederrock mit Nieten zu romantischem Blümchentop
Two for Fashion Autorin Susanna
Mittwoch, 24. April 2019, 12:07

Der Lederrock steht dieses Jahr wieder ganz hoch im Kurs. Egal ob aus Lederimitat oder Echtleder, aus Glatt- oder Wildleder, ob in klassischem Schwarz, in Dunkelrot oder in einem warmen Cognac-Ton, ob als Mini- oder Midirock, als Faltenrock oder Pencil-Skirt, mit Applikationen, Reißverschlüssen, Knöpfen, Fransen oder Nieten – der Lederrock ist ein zeitloser Klassiker und passt in vielen Situationen. Es kommt nur darauf an, wie wir unseren Lederrock kombinieren. Denn dies kann ein wenig tricky sein. Er kann schnell sehr sexy wirken, im Gegensatz dazu aber auch wild und tough. In jedem Fall zeigt er immer unsere feminine Seite. Ich zeige euch in diesem Artikel, worauf es beim Stylen von Lederröcken ankommt und was ihr beachten müsst. 

Worauf muss ich beim Kauf eines Lederrocks achten?

Unabhängig davon, ob der Lederrock aus Echtleder oder aus einem synthetischen Material besteht, solltet ihr unbedingt auf Qualität achten. Denn Lederimitate unterscheiden sich ebenfalls erheblich in der Qualität, und das sieht man auch! Günstige Stoffe wirken oft billig und knitterig. Sie gehen schnell kaputt oder sehen aufgetragen aus. Mittlerweile sind Lederalternativen bei entsprechender Qualität kaum von echtem Leder zu unterscheiden. Und es muss nicht immer Kunststoff sein. Auch aus Fruchtschalen und Ähnlichem wird bereits tolles Lederimitat hergestellt, das ähnlich beständig ist. Zudem sind sie Lederalternativen oft reißfester, pflegeleichter und weicher als echtes Leder. Hier gilt also: Lieber etwas mehr Geld investieren. Dann habt ihr auch länger etwas davon und seht wirklich chic aus.

Neben der Qualität spielt auch die Form des Lederrocks eine wichtige Rolle. Lederröcke schwingen nicht leicht im Wind, sondern sind eher steif und fest. Im Allgemeinen gilt: Pieces aus Leder betonen! Daher solltet ihr noch mehr als sonst darauf achten, die Form eures Lederrocks auf eure Figur abzustimmen. Wenn ihr sehr breite Hüften habt und eure Rundungen betonen möchtet, greift zum Pencilskirt aus Leder. Kombiniert dazu eine zarte Seidenbluse und ihr habt einen tollen femininen Look. Habt ihr lange Beine, dürft ihr alles tragen. Auch knappe Minis. Seid ihr zierlich, sollte der Lederrock nicht länger als knielang sein, weil der schwere Stoff euch sonst erdrückt. Er darf aber gern in A-Linie verlaufen. Übrigens: Helle oder grelle Farben betonen eher als Schwarz. 

Frau trägt kurzen schwarzen Lederrock mit Nieten

Lederrock kombinieren: So wird’s stylish

Bei der Wahl des Oberteils zu eurem Lederrock seid ihr vergleichsweise frei. Es eignen sich fast alle Stoffe. Was den Style angeht, könnt ihr den Lederrock sowohl mit einem eleganten als auch mit einem lässigen Top kombinieren. Auch bei der Art des Oberteils stehen euch diverse Möglichkeiten zur Auswahl: Pullover aus Wolle oder Kaschmir und simple T-Shirts sehen besonders casual und lässig aus. Oversize-Blusen aus Chiffon oder Seide machen den Look hingegen elegant.

Bei Outfits, die ihr im Alltag mit einem Lederrock tragt, entscheidet euch lieber für flache Schuhe. Der Lederrock an sich ist schon sexy genug. Infrage kommen je nach Wetterlage und Style-Richtung des Outfits alle möglichen Arten von Schuhen: Chelsea Boots oder Ankle Boots lassen sich super zum Lederrock kombinieren. Als Stilbruch eignen sich zudem weiße Sneaker, Sandalen und Espadrilles. Wenn ihr euch abends für eine Party stylt, dürfen es natürlich auch High-Heels sein. Hier einige Stylingregeln, die ich euch mit auf den Weg geben möchte: 

  • Achtet darauf, keine engen Tops oder weit ausgeschnittene Oberteile zum Mini-Lederrock zu tragen, die das Outfit in Kombination mit dem Lederrock billig wirken lassen könnten.
  • Je kürzer der Rock, desto dezenter sollte der Rest des Outfits sein. Rollkragenpullover oder Jeanshemd beispielsweise lassen sich easy und lässig zum Lederrock kombinieren!
  • Was die Farbwahl angeht, könnt ihr nichts falsch machen, solange ihr euch an die gleichen Regeln haltet, die bei allen anderen Stoffen auch gelten. Schwarze Lederröcke beispielsweise passen super zu Silber, Grau oder Dunkelrot. Grün- und Gelbtöne lassen sich gut zu einem braunen Lederrock kombinieren.
  • Wenn ihr zu breiten Hüften neigt, rate ich von einem knallroten Lederrock in Kombination zu einer schwarzen Bluse ab. In diesem Fall solltet ihr euch eher für die umgekehrte Variante entscheiden: einen schwarzen Lederrock mit einem roten Oberteil. 
  • Beim Stylen von Lederröcken gilt: Weniger ist mehr. Verzichtet auf zu tiefe Ausschnitte, Overknee-Stiefel und Lack-Accessoires, weil sie in Kombination nicht hochwertig aussehen.

So stylen die Streetstyle-Stars ihre Lederröcke

Leonie Hanne stylt einen flauschigen Oversize-Pullover zum Midirock aus Lackleder.

Olivia Palermo kombiniert ein schimmerndes Langarm-Top und eine ausgefallene Folklore-Weste im Häkellook zum langen schwarzen Lederrock. Die ebenfalls schwarzen, geschnürten Stiefel strecken die Silhouette durch die hohen Absätze.

Diletta Bonaiuti setzt auf Color Blocking im hochgeschlossenen Sweater. Mit Cat Eye-Sonnenbrille, Seidentuch und eckigen Pumps mit mittelhohem Blockabsatz ergibt sich ein toller Sixties Style.

Lederrock kombinieren: mein mädchenhafter Frühlingslook

Lederrock kombinieren: Frau trägt schwarzen zweilgagigen Lederrock mit Nieten zu romantischem Blümchentop und großer Sonnenbrille

Ich habe mich für einen doppellagigen kurzen Lederrock mit Nieten entschieden. Damit dieser möglichst hochwertig rüberkommt, habe ich eine weit geschnittene Flatterbluse dazu gestylt. Die verspielten Rüschen und der süße Blumenprint stehen in einem tollen Kontrast zum Lederrock und lassen den Look schön frisch erscheinen. Die Bluse hat einen recht tiefen Rückenausschnitt, den aber eine süße Schleife ziert, sodass sie nicht zu sexy wirkt.

Frau hält transparente Tasche, die eine zweite blickdichten Tasche enthält

Auch die Accessoires sorgen für einen lässigen Bruch zum coolen nietenbesetzen Rock. Die raffinierte Tasche aus durchsichtigem Material verbirgt in ihrem Inneren eine weitere absolut blickdichte Mini Bag. Die perfekte Ergänzung zum Rock sind die Loafers, die einen dicken Blockabsatz haben. Sie sind ebenfalls mit silbernen Nieten besetzt und greifen das Thema perfekt auf. Die Lederjacke im Biker Style hat zwar keine Nieten, passt aber farblich perfekt zum Rock. Beide Teile sind in einem tiefen Schwarz gehalten. Als kleines i-Tüpfelchen trage ich eine Kette von SWAROVSKI, die ein dicker Klunker ziert. Der eckige Anhänger wird an den Seiten von einer Limettenscheibe und Tropfen geziert. Für mich ist dies eine tolle Stament-Kette für den Sommer.

Ihr Lieben – habt ihr bereits einen Lederrock im Schrank? Holt ihn doch mal wieder raus. Jetzt ist das ideale Wetter dafür. Mit einer leicht transparenten Strumpfhose und einem Oversized Sweater kombiniert, seid ihr der Star auf der Straße. Für alle anderen verlinke ich einige schöne Modelle unten in der Produktgalerie.

XX, Susanna

NÜ Lederrock »Lederrock«
MbyM Schlupfbluse »Lottie«
Only Bikerjacke »STEADY«
Apart Handtasche
RISA Pumps
HALLHUBER Schlupfbluse mit Raffärmeln
Pepe Jeans Lederrock »VIVIAN« aus Wildleder
HALLHUBER Henkeltasche, in transparenter Optik
REVIEW Shirtbluse »RIBCOLLAR BLOUSE« Volants
Reken Maar Lederrock in Lack-Optik
Selected Femme V-Ausschnitt Strickpullover
Angel of Style by Happy Size Lederimitat-Rock mit Stickerei
Swarovski Kette mit Anhänger »No Regrets, mehrfarbig, vergoldet, 5480241« mit Swarovski® Kristallen
Bewerten
1 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 5
Durchschnittliche Bewertung von 1 Personen mit 5,00
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare