Label to Watch | TOMMY HILFIGER

Blonde Frau im weißen T-Shirt mit Tommy Hilfiger-Logo
Mittwoch, 20. Juni 2018, 13:22

Rot, Weiß und Blau – das sind nicht nur die Farben der amerikanischen Flagge, sondern auch die Erkennungsfarben der Modemarke TOMMY HILFIGER. Mit klassischer und stilechter Mode im Preppy-Style schaffte es der amerikanische Modedesigner in nur kurzer Zeit unter die Top-Designer!

Die Geschichte von Tommy Hilfiger

Thomas Jacob Hilfiger wurde 1951 in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat New York geboren, wo er unter einfachen Verhältnissen aufwuchs. Obwohl sich seine Eltern wünschten, dass er Ingenieur wird, gab der damals 18-Jährige die Schule auf, um seine eigene Mode zu kreieren. Er kaufte Jeans und Schuhe ein, um sie nach seinen eigenen Vorstellungen umzuändern und weiterzuverkaufen. Seine Designs waren so erfolgreich, dass er kurze Zeit später seine erste Boutique „People’s Place“ eröffnete.

Um als Modedesigner noch weiter durchzustarten, zog er mit seiner Frau nach New York und gründete sein eigenes Fashionlabel „Tommy Hilfiger Corporation“, mit welchem er erstmals seine Designs unter dem Namen „Tommy Hilfiger“ herausbrachte – und das mit Erfolg: Fünf Jahre nach der Gründung brachte die Marke bereits über 25 Millionen Dollar jährlich ein. 1995 wurde Tommy Hilfiger zum „Designer des Jahres für Herrenmode“ gewählt. 

Frau im Pulli und Rock von Tommy Hilfiger

TOMMY HILFIGER: Das macht die Marke so besonders

Bezeichnend für die Mode von TOMMY HILFIGER sind die klassischen geradlinigen Schnitte im Preppy Look. Hierbei handelt es sich ursprünglich um Kleidung, die von den Schülern und Studenten der Eliteschulen und -universitäten getragen wurde. Was lange Zeit als konservativ und spießig galt, wird dank des Modelabels zum Trend. Ebenfalls typisch sind die „Classics with a Twist“: Kleidungsstücke, die durch Details wie beispielsweise bunte Knopflöcher oder farbiges Innenfutter eine besondere Note erhalten. Obwohl Tommy Hilfiger anfangs nur Herrenmode designte, konnte er seine Marke schnell ausbauen, sodass es neben Accessoires, Parfum und Kindermode auch eine Damenkollektion gibt. Nachdem sich sogar Rap-Ikone Snoop Dogg in TOMMY HILFIGER-Kleidung zeigte, ist die Modemarke sogar in der Hip-Hop-Szene weit verbreitet – hierfür kreierte Tommy Hilfiger die Streetwear-Linie. Mit seiner Luxus-Linie „Red Label“ überzeugte er ebenfalls auf ganzer Linie!

Frau gekleidet mit Rock, Kapuzenpulli und Pantoletten von Tommy Hilfiger

TOMMY HILFIGER wird nachhaltig

Nachdem das Label hinsichtlich Nachhaltigkeit zeitweise in der Kritik stand, produziert es mittlerweile seine Kleidung hauptsächlich aus organischer Baumwolle und ist Teil der Initiative „Better Cotton Initiative“ (BCI), die sich für die nachhaltige Produktion von Baumwolle einsetzt. Ihr Ziel: Bis 2020 nur Baumwolle aus nachhaltigen Quellen zu beziehen und den Umweltschutz durch die Reduzierung von Müll und den sorgfältigen Umgang mit Wasser zu fördern.

Sportlich-elegant: die Mode von TOMMY HILFIGER

Stylisher Sommerlook mit Palazzo-Hose

Obwohl ich häufig sportliche Kleidung trage, darf es bei mir zwischendurch gerne mal etwas verspielter sein – bei der apricotfarbenen Palazzo-Hose mit Blumenprint von TOMMY HILFIGER war es Liebe auf den ersten Blick! Die lockere Passform der Hose ist perfekt für warme Sommertage – mit ihr fühle ich mich angemessen, aber trotzdem luftig, gekleidet.

Frau in Blumen-Palazzo-Hose und weißem T-Shirt von Tommy Hilfiger

Um mit der Palazzo-Hose nicht overdressed zu wirken, trage ich dazu ein weißes locker geschnittenes T-Shirt mit floralem TOMMY-Logo-Print – so bekommt mein Look einen lässigen Touch, und zudem greife ich das hübsche Blumenmuster erneut auf. Noch eine rosafarbene Lederjacke und weiße Sneaker mit Glitzer-Details dazu – fertig ist mein umwerfender Sommerlook!

Frau in Blumen-Palazzo-Hose von Tommy Hilfiger

Gemütlicher Sommerlook in Jersey

Für mich gibt es nichts Besseres als gemütliche Alltagskleidung – bei TOMMY HILFIGER existieren da wunderbare Pieces, die dafür optimal geeignet sind! Der dunkelblaue Rock aus Jersey mit stylishen Go-Faster-Streifen ist einfach so bequem! Darüber trage ich einen grauen Kapuzenpullover im Cropped Style – die typischen TOMMY HILFIGER-Streifen an den Ärmeln verleihen dem Pullover das gewisse Etwas.

Frau gekleidet mit Rock, Kapuzenpulli und Pantoletten von Tommy Hilfiger

Der derzeitige Sommertrend, den keine Frau verpassen sollte? Badelatschen als Sommersandalen! Sie sind unfassbar bequem und sehen trotzdem stylish aus. Bei dem Modell von TOMMY HILFIGER in Nachtblau mag ich vor allem das mit Pailletten besetzte Herz, das die Slider verspielt und dennoch edel wirken lässt.

Frau mit Katzen-Täschchen von Tommy Hilfiger in der Hand

Wir finden, dass gerade in den letzten Jahren die Designs von TOMMY HILFIGER noch cooler geworden und für den Alltag perfekt sind – vor allem die Kollektion mit Gigi Hadid hat uns sehr gefallen! (Schade, dass die Sommerkollektion mit ihr vorerst die letzte ist). Die eher dezenten Farben der Mode – Schwarz, Weiß, Grau und Blau höchstens mit ein wenig Rot abgesetzt werden – sind einfach für jede Alltagssituation die perfekte Wahl!

XX, Die Redaktion

TOMMY JEANS Kapuzensweatshirt, mit sportiven Streifen
TOMMY JEANS Bleistiftrock, mit go faster Streifen
Tommy Hilfiger Pantolette, mit farbigen Pailetten
TOMMY JEANS Rundhalsshirt, mit Frontprint
TOMMY JEANS Palazzohose, mit go-faster-Streifen
Tommy Hilfiger »Jupiter 3« Plateausneaker, mit Glitter auf der Plateausohle
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare