Die Geschichte der Jeans: das Geheimnis hinter der blauen Hose

Collage aus OTTO-Katalogbildern zur Geschichte der Jeans
Freitag, 6. April 2018, 11:19

Ein Fashion-Piece, das als Arbeiterhose begann und mittlerweile aus der Mode nicht mehr wegzudenken ist: die Jeans! Kein Kleidungsstück gibt es in so vielen verschiedenen Passformen und Schnitten wie die blaue Hose aus Denim – so findet jeder die richtige für sich … Und wir sind sicher: In jedem Kleiderschrank gibt es mindestens eine Jeans!

Wie alles begann: der Ursprung der Jeans

Die Geschichte der Jeans begann 1873 – kein anderer als Levi Strauss von der gleichnamigen Jeansmarke LEVI’S® bekannt, ist der Erfinder. Der aus Bayern stammende Stoffhändler erfand die robuste Hose eigentlich als Arbeitskleidung für Goldgräber in San Francisco: Diese brauchten richtig strapazierfähige Hosen mit großen Taschen für die Werkzeuge. Sein Partner, der Schneider Jacob Davis, verstärkte die Ecken mit Nieten. Später wurde die Jeans auch von Cowboys, Farmern, Holzfällern und Soldaten getragen.

Die ersten Jeanshosen wurden übrigens noch aus braunem Segeltuch geschneidert, bevor man „Denim“ als neues Baumwoll-Material aus Frankreich dafür entdeckte. „Denim“ ist das Kürzel des französischen Ausdrucks „Serge de Nîmes“, was grob übersetzt „Stoff aus Nîmes“ heißt. Bis in die 1930er trug man die Blue Jeans mit Hosenträgern – bis heute finden wir an einigen unserer LEVI’S® Hosen die charakteristischen Merkmale der ersten Modelle: orangefarbene Nähte und die Nieten zur Verstärkung.

Von der Goldgräbermine zum Alltagsbegleiter – die Erfolgsgeschichte der Jeans!

1950er-Jahre

In den Fünfzigerjahren wurde die Jeans erst richtig modisch – hier brachten nämlich amerikanische Soldaten die blaue Hose auch nach Europa. Das erste deutsche Modell wurde 1949 vom Label MUSTANG® produziert. Jacken sowie Hosen waren damals gerade geschnitten und wurden nur durch die Nieten und Patches individualisiert.

1960er-Jahre

Ende der Sechzigerjahren war die Jeans vor allem bei jugendlichen Rebellen im Trend. Sie sahen in ihnen ein Element der Abgrenzung und des Protestes. Vor allem die selbstbewussten Frauen entschlossen sich dazu, die Jeanshose zu tragen wie Jackie Kennedy. Aber auch die männlichen Filmstars wie Marlon Brando und James Dean machten sie zum Kultobjekt. Die Hosen wurden häufig mit Fransen oder selbst gestanzten Nieten verziert, was den rebellischen Charakter verstärkte.

Die Geschichte der JeansDie Geschichte der Jeans

1970er-Jahre

In den Siebzigerjahren waren dann Schlaghosen-Jeans der Renner. Die an den Hüften und Oberschenkeln eng geschnittene Hose wird ab den Knien deutlich weiter und kann – je nach Schnitt – schon mal den ganzen Schuh unter dem Schlag verschwinden lassen. Während die Jugend auf neue Schnitte setzte, fanden auch erwachsene Frauen und Männer jetzt Gefallen an der einstigen Arbeiterhose. Sie setzen allerdings eher auf schlichte und elegante Schnitte. Die Jeans wurde so zum selbstverständlichen Alltagsbegleiter.

1980er-Jahre

In den Achtzigerjahren kamen nur noch die wenigsten Menschen an der Jeans vorbei. Selbst diejenigen, die die Jeans bislang mieden, konnten der bequemen Hose nicht mehr widerstehen. Hier kam auch die so genannte Karottenjeans auf den Markt. Die Hosen wurden mit hohem Bund bis knapp unterm Bauchnabel getragen, und das nicht nur in dunklen, sondern auch in helleren Blautönen. Neue Waschungstechniken wie „Stonewashed“ und „Moonwashed“ ermöglichten zusätzlich optische Effekte, die den Hosen einen Used-Look verpassten. Aber auch andere Farben wie Bordeauxrot, Schwarz oder Grau wurden zunehmend immer gefragter. Zudem feierte in dieser Zeit die Röhrenjeans ihre erste Sternstunde! Gerne durfte es auch mal das komplette Jeans-Outfit, also „Double Denim“, sein.

Die Geschichte der JeansDie Geschichte der Jeans

1990er-Jahre

Die Neunziger machten Platz für eine Jeans der neuen Generation: die Baggy Pants, die nicht nur Skater gerne trugen. Die am Bein weit geschnittenen Hosen saßen bei den Männern teilweise unterhalb des Pos, sodass die Boxershorts ein ganzes Stück hervorguckte. Doch auch viele Mädchen wollten diesen Trend nicht an sich vorüberziehen lassen, sodass sie derartige Jeans trugen – der Hosenbund rutschte dabei nicht selten bis unter den Hüftknochen. Es entstanden neue Marken wie G-STAR, carharrt® und FUBU, die diesen Trend bedienten. Viele traditionelle Hersteller versuchten mit Zweitlabels auf Erfolgskurs zu bleiben, wie LEVI’S® mit DOCKERS®. Außerdem waren dunkle Jeans im Vintage-Look sehr beliebt, und neue Stile wie Cargo Pants, Chinos und Bundfaltenjeans kamen auf.

Die Jeans heute

Heute ist die Jeans aus keinem Kleiderschrank mehr wegzudenken. Allerdings sind vor allem eng anliegende Hosen oder Mom Jeans angesagt. Der Trend mit den tiefsitzenden Hosen ist zum Glück vorbei – wir tragen lieber Jeans mit hohem Bund (High-Waist-Jeans) oder seit ein paar Jahren lässig sitzende Hosen, zum Beispiel im Boyfriend-Style. Viele Jeansmodelle gibt es mittlerweile in Stretch-Varianten und in sämtlichen Farbwelten.

Skandinavische Mode mit Mom Jeans und Lederjacke

Wie ihr seht, haben wir heute im Vergleich zu früher eine riesige Auswahl. Jeans-Fans müssen nicht mal mehr in den Laden gehen, sondern werden online – zum Beispiel bei OTTO – fündig. Wie ihr an den Bildern seht, gibt es das Versandhaus sogar schon genauso lange, wie die Jeans in Deutschland populär ist. Die aktuellen Trendmodelle findet ihr übrigens in unserem Produktslider.

Frau trägt selbst gemachte destroyed Jeans

Schaut doch auch mal in unsere Anleitung zur selbst gemachten zerrissenen Jeans. Hier haben wir jede Menge trendige Jeansideen aufgelistet sowie ein lässiges DIY für den coolen „zerrissenen Jeans-Look“.

XX, Die Redaktion

Pieces High Waist Mom Jeans
G-Star RAW Skinny-fit-Jeans »3301 Deconst High Skinny Wmn«, im High-Waist Style
Arizona Bootcut-Jeans »Svenja - Bund mit seitlichem Gummizugeinsatz«, High Waist
HALLHUBER Boyfriend Jeans im Used-Look
MANGO Skinny Jeans Olivia aus Bio-Baumwolle
Arizona 7/8-Jeans »Shaping«, High Waist
Only Skinny-fit-Jeans »ONLRoyal High Skinny«
Selected Femme SFLola Regular fit Jeans
MANGO Flared Jeans
Only Kelly HW Mom Straight Fit Jeans

Facebook Link

Pinterest-Link

RSS-Link

Die Two for Fashion-Redaktion
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare