Cord: der strukturierte Stoff mit Längsstreifen

Fashion-Lexikon Cord: Brauner Cord-Stoff mit Linien-Struktur

Was ist Cord?

Cord ist ein strukturierter Stoff mit samtartigen Längsrippen. In der Regel besteht das feste, warm haltende Gewebe aus einem hohen Anteil an Baumwolle mit einem geringen Zusatz von Polyester oder Elasthan. Da der Stoff sehr robust ist, wird er für Blazer und Hosen und vor allem für die Bekleidung von Handwerksleuten verwendet.

Das zeichnet Cord aus

Charakteristisch für Cord sind senkrecht verlaufende Streifen aus einem hohen weichen Flor. Hierbei handelt es sich um Fasern, die aus dem Gewebe abstehen und eine samtartige Oberfläche bilden. Die Cordarten unterscheiden sich in der Anzahl der sogenannten Rippen auf zehn Zentimetern: Babycord, auch Feincord genannt, verfügt über 40 Rippen und ist damit der samtigste und weichste Cord. Andere Cordarten wie Breitcord oder Trenkercord haben 10 bis 25 Rippen auf gleicher Fläche und sind strapazierfähiger. Eine weitere Cordart ist Stretchcord, der circa fünf Prozent Elasthan enthält und dadurch besonders komfortabel ist. Hieraus werden bevorzugt Hosen oder eng anliegende Röcke gefertigt.

Während in den Siebzigerjahren Anzüge und Mäntel aus Cord sehr beliebt waren, wird der Stoff heute eher als einzelnes Kleidungsstück in Form eines Blazers, einer weiten Hose oder eines Etuikleids getragen. Auch die traditionelle Zunftbekleidung von Handwerksleuten aus Schlaghosen, Westen und Jacken wird überwiegend aus Cord hergestellt, weil der Stoff für seine Robustheit bekannt ist.

Die kurze Geschichte des Cords

Cord wurde erstmals in Manchester maschinell gefertigt: Hier wurden Ende des 18. Jahrhunderts die ersten Webstühle aufgestellt, die eine Massenfertigung des Gewebes ermöglichten. Deshalb ist der Stoff auch als Manchester(-Cord) bekannt. Da der Stoff robust und die Herstellung sehr günstig war, wurde er vor allem bei den untersten Schichten beliebt. Nach Deutschland kam Cord vor allem als Gewebe für Handwerkskleidung. In den Siebzigerjahren entwickelte sich der Stoff aufgrund seiner Nähe zur Arbeiterklasse zum Stoff der Intellektuellen und fand im Anschluss seinen Weg in die Alltagsmode aller. Nachdem Cord in den Achtziger- und Neunzigerjahren verpönt war, ist er nun wieder angesagt und wurde von großen Modehäusern neu interpretiert.

So stylt ihr den samtartigen Stoff

Cord von Kopf bis Fuß sieht schnell altbacken aus. Daher ist es ratsam, nur auf ein Kleidungsstück aus dem gerippten Gewebe zu setzen. Richtig kombiniert kann der Stoff nicht nur in der Freizeit, sondern auch zum Dresscode Business Casual getragen werden. Cord verträgt sich besonders gut mit fließenden Stoffen wie Seide oder Lyocell. Kombiniert eine dezent gemusterte Seidenbluse zur Hose aus Stretchcord oder einem A-Linien-Rock aus Babycord. Eine Cordjacke, die wie eine klassische Jeansjacke geschnitten ist, ist die perfekte Ergänzung zum langen Blümchenkleid und weißen Sneakers. Achtet stets darauf, dass eure Cordhosen nicht zu sehr ausbeulen, weil dies nachlässig wirkt: Dann ist es Zeit, sie zu waschen.

Dos

  • Tragt für einen angesagten Siebzigerjahre-Look weite Schlaghosen aus Cord und dazu Plateausandalen.
  • Investiert in einen Cordblazer, damit werdet ihr viele Jahre Freude haben.

Don’ts

  • Tragt Cord nicht von Kopf bis Fuß, da dies nicht zeitgemäß wirkt.
  • Wenn ihr klein seid, lasst die Finger von langen Röcken aus Cord, weil der schwere Stoff erdrückend wirken kann.

So pflegt ihr Cord

Cord ist recht pflegeleicht, es gibt aber ein paar Dinge zu beachten:

  • Dreht eure Kleidungsstücke vor dem Waschen auf links.
  • In der Regel kann Cord bei bis zu 40 Grad in der Maschine gewaschen werden.
  • Trocknet eure Kleidungsstück an der frischen Luft und nicht im Trockner, da Cord sonst knittert.
  • Bügelt Cord von Links, da der Flor sonst unregelmäßig platt gedrückt werden kann und Glanzstellen entstehen.
  • Sollten sich dennoch Glanzstellen gebildet haben, könnt ihr sie mit einer Kleiderbürste aufrauen.
  • Verwendet zum Aufhängen keine Klemmbügel, weil sie Druckstellen verursachen.
  • Beachtet in jedem Fall die Waschanleitung des Herstellers.
URBAN CLASSICS Blouson »Sherpa«, Knopfleiste
soyaconcept Minirock »Nougat2«, aus Cord
B.C. BEST CONNECTIONS by Heine Flared-Hose aus Feincord
Collection L Cord-Bluse mit leicht abgerundetem Saum
KangaROOS Cordkleid, in trendigem Cord
Herschel Baseball Cap »Albert«
B.C. BEST CONNECTIONS by Heine Cordrock mit Kellerfalte
Weitere Begriffe suchen

Wähle eine Kategorie und finde weitere Begriffe