Englische Mode: The British Style Reloaded

Frau trägt Englische Mode: Tweed-mantel zu Glencheck-Ropck
Two for Fashion Autorin Susanna
Donnerstag, 26. April 2018, 9:21

Englische Mode steht seit jeher für gute Schnitte (in London sitzen die besten Maßschneider der Welt),  edle Stoffe und traditionelle Muster. Eines diese Muster ist der dezente Glencheck, den wir auf Anzügen und Mänteln wiederfinden und der immer Klasse zeigt. Apropos Klasse: Diese zeigen wir auch, wenn wir den Evergreen Trenchcoat tragen, der ursprünglich für die Britische Armee entwickelt wurde, aus unseren Alltags-Garderoben jedoch schon lange nicht mehr wegzudenken ist.

British Style auf Instagram

Immer wieder begeistern uns junge Briten mit ihrem neu interpretierten englischen Modestil. Moderatorin und Designerin Alexa Chung ist eine meiner liebsten Stil-Ikonen: Sie kleidet sich stets ein wenig mädchenhaft, kommt dabei aber dennoch megacool rüber. Supermodel Kate Moss verkörpert den Brit Chic wie keine andere und war jahrelang selbst dessen Inbegriff. Aber schaut selbst, was wir noch zum Thema englische Mode gefunden haben:

Alexa Chung im selbst designten Glencheck-Kleid

Eine gekonnte Kombi aus traditionellem britischem Glencheck-Muster und ausgefallem Schnitt, der durch das Styling mit Sneakern total jung und frisch wirkt.

Kate Moss im klassischen Anzug

Kate Moss beweist, dass englisches Tailoring durchaus sexy sein kann.

 

by Tyrone Lebon for Calvin Klein Fall 2016 Ein Beitrag geteilt von Kate Moss (@__katemoss) am

Cara Delevingne und Suki Waterhouse im Trenchcoat von BURBERRY

Kein anderes Kleidungsstück ist für uns so mit dem British Style verbunden wie der Trenchcoat. Cara und Suki zeigen, dass es nicht viel mehr braucht als den traditionellen Mantel.

Mein mädchenhafter Look im Brit Chic

Das Key-Piece dieses Looks ist ganz eindeutig der asymmetrische Rock im Glencheck-Muster. Kombiniert mit einer klassischen weißen Bluse ist er ein Kleidungsstück, das uns ohne Weiteres ins Office begleiten kann. Ich habe ihn hier mit einer Bluse mit Stickereien und Lochmuster kombiniert, die ihn etwas leichter daherkommen lässt. Durch die langen Ärmel und den Stehkragen wirkt das Top trotz Transparenz sehr angezogen und irgendwie britisch. Eine tolle Ergänzung zu diesem grau-weißen Outfit sind die Loafer – ebenfalls typisch englisch – aus schimmerndem Brokat-Stoff.

Accessoires der englischen Mode sind meist klassisch schlicht und traditionell aus schwarzem oder braunem Leder. Meine kleine Handtasche von FOSSIL passt perfekt zu diesem Style, lässt sich aber auch mit vielen anderen Teilen aus meinem Kleiderschrank gut kombinieren. Der dunkelblaue – mit kirschgroßen Perlen besetzte – Bouclé-Mantel rundet den Look ab: Er ist edel, aber durch den ausgefransten Saum und den weiten Schnitt superlässig.

Englische Mode fürs Business

Englische Mode: Frau trägt Anzug im Glencheck-Muster zu gepunkteter Bluse

Englische Mode darf – wie die Bewohner der britischen Insel selbst – immer ein wenig exzentrisch sein. Man denke nur an die Entwürfe der Ex-Punk-Legende Vivienne Westwood, die häufig klassische Tartan-Muster mit gewagten Schnitten verbindet und so immer wieder für Aufsehen sorgt. Auch die Kunst, Muster untereinander zu mixen, gehört für mich zum British Style, wie die Sahne in den Earl Grey. Zu meinem Anzug im Glencheck-Muster habe ich eine mintgrüne Bluse mit Polka Dots kombiniert und den Business-Look damit ein wenig aufgelockert.

Englische Mode: Frau trägt Anzug im Glencheck-Muster zu gepunkteter Bluse

Mini-Bag von The Bridge mit FlechtdetailsBei den Accessoires habe ich mich für weitere Farbtupfer entschieden: Die hochwertig verarbeitete Mini-Bag vom Traditions-Unternehmen THE BRIDGE ist dunkelgelb, und die Samt-Loafer leuchten in Violett – eine fröhliche Ergänzung zum grauen Anzug. Die Schuhe hätten einem Dandy wie dem britischen Dichter Oscar Wilde mit Sicherheit ebenfalls sehr gefallen und sind für mich typisch englisch. Statt zum Anzug könnte ich sie auch gut zu einem Kleid in A-Linie oder meinem weißen Maxi-Dress tragen.

Tipp: Wenn euch dieser Look zu bunt fürs Office ist, kombiniert den Glencheck-Anzug mit klassischen schwarzen Pumps und einer schlichten weißen Bluse und schon seid ihr fürs Büro angemessen gekleidet.

Die Accessoires der englischen Mode

Schließlich gibt es einige Accessoires, die für uns eng mit der englischen Mode verbunden sind und jedem Outfit einen britischen Touch verleihen;

  • Lederwaren in klassischen Formen – zum Beispiel Satchel Bags – und Farben wie Schwarz, Braun oder Dunkelblau.
  • Tücher mit Paisley-Muster.
  • Die ersten Rennfahrer trugen Lederhandschuhe mit filigranen-Lochmustern, die immer noch sehr britisch wirken.
  • Auffällige Hüte, wie sie bei den großen Pferderennen getragen werden.
  • Gürtel und  Taschen mit Karo-Muster passen perfekt zur englischen Mode.
  • Socken dürfen gern auffällig sein.

Ihr Lieben – ich hoffe, ich habe euch mit einer großen Portion Inspiration versorgt und ihr habt vielleicht sogar Lust bekommen, den Brit Chic einmal selbst nachzustylen. Mit Pieces im derzeit angesagten Glencheck könnt ihr nichts falsch machen!

XX, Susanna

COMMA Businessblazer im Glencheck-Look
COMMA Eleganter Businessrock mit Glencheck-Muster
MANGO Gepunktete Bluse
TRIANGLE Bouclé-Mantel mit edlen Knöpfen
Fossil Umhängetasche »KINLEY SMALL CROSSBODY«, aus Leder
Tamaris Loafer, mit feinem Schimmer
COMMA Businesspants mit klassischem Glencheck-Muster
OBJECT Spitzen Langarmbluse
MANGO Zweireihiger Trenchcoat
Next Loafer mit Blockabsatz und Fransen
RAY-BAN Sonnenbrille »Clubround RB4246«
s.Oliver RED LABEL Loafer, in angesagter Samtoptik
The Bridge Murakami Mini Bag Umhängetasche Leder 16 cm
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare