Crop-Top selber machen: unser easy DIY

Crop-Top selber machen: unser DIY mit Step-by-Step-Anleitung
Two for Fashion Autorin Susanna
Donnerstag, 27. August 2020, 16:55

Es gibt diesen Sommer wohl kaum eine Kollektion, die ohne sie auskommt. Crop-Tops sind so angesagt wie in den 90ern. Glücklicherweise werden sie aber nicht mehr zu ultratief sitzenden Baggy-Pants getragen, sondern können – richtig gestylt – sogar sehr edel wirken. Wenn ihr nun auch schlagartig Lust auf ein kurzes Oberteil bekommen habt, gibt es gute Neuigkeiten: Ihr könnt ganz easy euer Crop-Top selber machen. Wie das geht, erfahrt ihr, wenn ihr weiterlest.

Was ist ein Crop-Top?

Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff Crop-Top abgeschnittenes Oberteil. Es handelt sich also um ein kurzes Top. Normalerweise sind Blusen und Shirts ja so lang, dass sie den Bauchnabel und generell unsere Körpermitte bedecken. Bei den kurzen Varianten blitzt zumindest ein wenig Haut zwischen Hosen- oder Rockbund und Oberteil. Oft enden diese Oberteile über dem Bauchnabel.

Die Ärmel sind dabei extrem variantenreich. Von schmalen Spaghettiträgern über bauschige Puffärmel bis hin zu langen Glockenärmeln ist alles dabei. Erlaubt ist, was gefällt. Besonders stilvoll sehen allerdings Crop-Tops mit langen Ärmeln aus. So wirkt es schön ausgeglichen und der Look insgesamt nicht zu freizügig.

Cropped Top: Frau trägt kurze Bluse mit langen Ärmel zu Midi-Rock mit Blumenmuster

Crop-Top selber machen: Das braucht ihr

Wenn ihr euer Crop-Top selber machen möchtet, bietet sich Upcycling geradezu an. Bestimmt habt ihr irgendwo noch ein altes T-Shirt, dem ihr neues Leben einhauchen könnt. Neben einem weißen – wie in unserem Beispiel – könnt ihr auch prima zu alten Band-T-Shirts oder anderen Statement-Shirts greifen. Dabei muss das Shirt gar nicht exakt passen. Ganz im Gegenteil: Greift ruhig zu einem, das euch ein bis zwei Nummern zu groß ist. Dadurch wird das Endergebnis (noch) viel lässiger.

Seit neuestem sind Shirts mit Schulterpolstern wieder extrem angesagt. Daher habe ich abnehmbare in mein Crop-Top genäht. Sie werden mit Klettband befestigt und lassen sich zum Waschen easy herausnehmen. Der Clou: So könnt ihr sie auch für andere Oberteile verwenden. Wenn ihr mögt, macht es mir nach. Oder ihr lasst sie einfach weg. Dann müsst ihr mir nur bis Punkt 11 der Step-by-step-Anleitung folgen.

Crop-Top selber machen

Crop-Top selbermachen: unser DIY mit Step-by-Step-Anleitung, die Materilien
Materialien
1 T-Shirt
1 Maßband oder Lineal
1 gut schneidende Stoffschere
1 Schneiderkreide oder -stift in Kontrastfarbe
1 Rolle farblich zum T-Shirt passendes Garn
1 Nähnadel
2 Schulterpolster, optional

Crop-Top selber machen: unsere Step-by-step-Anleitung

Crop-Top selber machen: unser DIY mit Step-by-Step-Anleitung

Step 1: Messt euren Körper von der Schulter bis zu dem Punkt, an dem euer Crop-Top enden soll. Je nach Größe sind es so um die 40 cm. Diese Länge markiert ihr nun an verschiedenen Stellen auf eurem Shirt auf der Vorder- und Rückseite.

Crop-Top selber machen: unser DIY mit Step-by-Step-Anleitung

Step 2: Verbindet jetzt die markierten Punkte auf der Vorderseite zu einer geraden Linie. Diese wird später euer Saum. Da wir in diesem Fall nichts umnähen, benötigt ihr keine Nahtzugabe.

Crop-Top sleber machen: Schritt 3

Step 3: Zieht auch auf der Rückseite eine gerade Linie, um den Saum zu markieren.

Crop-Top ohne nähen. Schriitt 4

Step 4: Bestimmt auf der Frontseite die Mitte der gezeichneten Linie. Von hier aus zieht ihr einen senkrechten Strich nach unten.

Step 5: Nun verbindet ihr den unteren Punkt der Senkrechten mit dem äußersten eurer waagerechten Linie. Einmal nach rechts.

Crop-Top selber nähen ohne nähen

Step 6: Und einmal nach links.

Crop-Top selber machen: Schritt 7

Step 7: Schneidet nun entlang der beiden Diagonalen.

Crop-Top selber machen. Zwischenschritt

Step 8: Im Anschluss schneidet ihr die Rückseite entlang der waagerechten Markierung ab. Hier seht ihr den Zwischenschnitt. Das Shirt hat schon die gewünschte Länge.

Crop-Top aus altem T-Shirt selber machen

Step 9: Nun schneidet ihr das Shirt vorne entlang der senkrechten Linie ein.

Crop-Top selber machen, fast fertig

Step 10: Wenn ihr es „pur“ mögt, ist euer selbst gemachtes Crop-Top nun fast fertig.

Knoten in selbt gemachtes Crop-Top machen

Step 11: Macht einen oder auch zwei Knoten in die langen vorderen Enden. Wenn ihr auf die Schulterpolster verzichtet, ist euer neues Oberteil nun fertig!

Schullterpolster in Crop-Top nähen

Step 12: Legt die Schulterpolster einmal zur Probe in euer Shirt.

Schullterpolster in Crop-Top nähen

Step 13: Legt das Klettband, an dem das Schulterpolster später befestigt wird, auf die innere Schulternaht.

Schullterpolster in Crop-Top nähen

Step 14: Näht das Klettband mit „unsichtbaren“ Stichen fest. Verfahrt so auf beiden Seiten.

Schullterpolster in Crop-Top nähen

Step 15: Nun könnt ihr euer Schulterpolster befestigen.

Schullterpolster in Crop-Top nähen

Step 16: So sieht euer selbst gemachtes Crop-Top aus, wenn es auf links gedreht ist.

Schullterpolster in Crop-Top nähen

Step 17: Dreht es auf rechts, und schon ist euer neues Crop-Top fertig.

Frau in selbst gemachten Crop-Top

Vorn endet es über dem Bauchnabel, hinten sitzt es schön locker und tiefer.

Frau trägt selbst gemachtes Crop-Top

Crop-Top kombinieren – so wirds stylish

Wie anfangs bereits erwähnt, wurden die Crop-Tops in den 90ern hauptsächlich zu tief sitzenden Hosen getragen. Oder – noch schlimmer – zu Low-Waist-Miniröcken. Es ging darum, so viel Haut wie möglich zu zeigen. Leider ein Trend, der im Grunde genommen nur ewas für Supermodels war. Die Zeiten sind glücklicherweise vorbei. Die aktuellen Crop-Tops können wir auch tragen, wenn wir nicht mit dem perfekten Body-Mass-Index gesegnet sind.

Das Wichtigste ist, dass der Bund der Hose oder eures Rocks nicht zu tief sitzt. Zu unserem selbst gemachten weißen Crop-Top passt eine High-Waist-Jeans absolut perfekt. Die Kombi ist lässig und absolut tragbar. Denn hier ist – je nach Länge eures kurzen Shirts – nicht zu viel Haut zu sehen. Hinten zeigt ihr sogar nur in der Bewegung Haut. Auch ein weit schwingender, langer Rock mit hohem Bund würde toll dazu aussehen. Noch mehr Tipps zu dem Thema habe ich euch im Artikel zum Tragen von Cropped-Blusen und -Tops zusammengestellt. Schaut doch mal rüber.

Crop-Top selber fertigen

Ihr Lieben – seid ihr nun auf den Geschmack gekommen, euer Crop-Top selber zu machen? Ich kann euch versichern: Mit meiner Anleitung geht es wirklich ruckzuck. Und noch dazu macht es Spaß. Also, ran an die Scheren, Girls!

XX, Susanna

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Keine Bewertungen
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare