Auf den Wein und seine Farbe | Trendfarbe Bordeaux

Frau im weinroten Kleid mit Spitze und Accesoires im Snake-Print Look

B-o-r-d-e-a-u-x, ein Wort, das man sich gern auf der Zunge zergehen lässt. Klingt schon einmal ganz anders als Mint, Pink oder Grau. Sinnlicher, tiefer und satter, ganz so, wie die Farbe wirkt, die das Wort bezeichnet. Und wie sollte es auch anders sein bei einer Coleur, die den Namen einer der renommiertesten Weinregionen der Welt trägt? Angesiedelt zwischen der Alarmfarbe Rot und dem sehr loungigen Violett, hält Bordeux die Balance zwischen Impulsivität und Lässigkeit.

Die Farbe Bordeauxrot – Der perfekte Begleiter im Herbst

Bordeauxrot, auch Weinrot genannt, ist eine edle Farbe. Sie verspricht Qualität, wirkt aber gleichzeitig warm und gemütlich. Das schöne am Weinrot ist seine Schlichtheit. Es ist unaufdringlich und trotzdem niemals langweilig. In der Herbst-Wintersaison wird Bordeaux eine prachtvolle Rolle spielen. Leder, Denim, Baumwolle oder Cashmere – Bordeaux macht im Herbst vor keinem Material halt. Auch im Sommer macht die Farbe, die zu den Beerentönen zählt, eine tolle Figur. Wie vorteilhaft, dass die Farbe sich prima kombinieren lässt. So besteht die Chance, dass Lieblinge aus unserem Kleiderschrank in Gesellschaft eines neuen Bordeaux-Teils überraschend frisch wirken. Als Rock, Hose, Top, Pullover oder Accessoire – in Kombination mit schlichten Uni-Teilen wertet der tiefrote Eye-Catcher jedes Outfit auf.

Weinrot kombinieren: Material- und Farbmix

Grundsätzlich gilt in Sachen Bordeaux: Weniger ist mehr. Man sollte zum Beispiel auf zu schimmernde Stoffe an seiner Seite verzichten, da die Farbe dadurch ihren edlen Touch verliert. Ein edler, weinroter Cashmere-Pulli lässt sich wunderbar mit einer schwarzen Hose und schwarzen Pumps oder Ballerinas kombinieren. Wer es lieber etwas heller mag, kann auf Beige oder Weiß setzen. Zum kräftigen Rotton passt auch Puderrosa, es wirkt in der Kombi natürlich und leicht.

Einen starken Kontrast zu Bordeaux bildet Dunkelgrau. Ein Mantel in Graunuancen passt sowohl zu bordeauxroten als auch zu anthrazitfarbenen Hosen mit weinroten Schuhen. Rustikal-gemütlich wird es mit einem hellen Strickkleid über weinroten Lederleggins. Das Outfit bekommt Schwung durch den Stil- und Materialmix und eignet sich für einen entspannten Shopping-Tag in der Stadt.

Trendfarbe Bordeaux kombinieren

Bordeaux-Colourblocking: Farbenfroh in Szene setzen

Wer auf Colorblocking setzt, kombiniert Weinrot mit Königsblau oder Smaragdgrün. Die dunklen und dennoch satten Farben schaffen es, sich nicht gegenseitig die Show zu stehlen. Dabei ist darauf zu achten, dass die kombinierten Farben möglichst kühl in ihrer Tönung sind, sonst wirkt der Look zu grell.

Selbst Ton-in-Ton ist mit der Trendfarbe machbar. Ein knallrotes Top sieht wunderbar zu einem tiefroten Hosenanzug aus. Mit den richtigen Accessoires, zum Beispiel weißen oder nudefarbenen Pumps sowie dezentem Schmuck, ist dieses Outfit in jedem Restaurant ein Hingucker.

Ein Tipp noch zum Schluss: Zu roten Röcken und kurzen Hosen muss eine blickdichte Strumpfhose getragen werden. Im Herbst sind zum Beispiel Baumwollstrumpfhosen in Erdtönen zu empfehlen. Sie halten die Beine warm und harmonieren ungemein mit Bordeaux.

Wer in Sachen Bordeaux-Look noch unsicher ist, kann klein anfangen, zum Beispiel mit einem bordeauxfarbenen Tuch. Und ein Ass haben wir noch im Ärmel: Genießt man schick gestylt in der Trendfarbe der Saison ein Glas Bordeaux, sieht es niemand, wenn mal ein Tropfen daneben geht …

Newsletter

anmelden
abmelden

Facebook Link

Instagram-Link

Fashion Horoskop 2017
Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare