48 Stunden in Los Angeles | Meine Insidertipps

Romantischer Sonnenuntergang in Los Angeles am Strand
Dienstag, 20. Februar 2018, 16:23

Hallo ihr Lieben, ihr habt länger nichts von mir gehört und gesehen, weil ich zwei Wochen im wunderschönen Kalifornien in den USA unterwegs war. Nun melde ich mich sunkissed und mit gaaanz vielen tollen Eindrücken zurück. Ich möchte in diesem Artikel meine Reise-Erfahrungen mit euch teilen und euch meine persönlichen Insidertipps für Los Angeles verraten. Falls ihr nämlich mit dem Gedanken spielt, eines Tages einmal nach Kalifornien zu reisen, kann ich euch das nur wärmstens empfehlen. Der California Lifestyle hält was er verspricht! Und besonders, wenn ihr nicht viel Zeit habt, sind meine Insidertipps zu 48 Stunden in dieser ganz besonderen Stadt umso wertvoller. Ich habe meine Reise in Los Angeles begonnen und bin dann mit dem Auto an der Westküste bis nach San Francisco hochgefahren. Unterwegs sind mir wunderschöne Landschaften, Städte und – tägliche – einzigartige Sonnenuntergänge begegnet. Wenn ich mir jetzt die Fotos der Reise ansehe, kann ich es immer noch gar nicht glauben. Die Stadt der Engel ist etwas ganz Besonderes, aber seht selbst!

Insidertipps: LA – Die Stadt der Engel

Everybody comes to Hollywood – Hollywood Sign

Einige von euch denken sich jetzt bestimmt „Ein Bild mit dem Hollywood Sign? Ernsthaft?“ Jaaa, ich weiß, dass es ein typisches Touri-Foto ist, aber dennoch konnte ich es mir nicht nehmen lassen, vor dem berühmten Hollywood Schriftzug zu posieren. Wir kennen ihn aus so vielen Filmen und Serien, dass es schon etwas ganz Besonderes ist, sich dann plötzlich selber in Hollywood zu befinden.

Blonde Frau posiert in Los Angeles mit dem beruehmten Hollywood Schriftzug

Ein weiteres klassisches Must-See in Hollywood ist natürlich der Besuch des Walk of Fame. Wenn ihr in LA seid, müsst ihr hier auch unbedingt mal kurz vorbeischauen. Ich persönlich fand viele andere Spots in LA aber viel spannender, daher bin ich hier wirklich nur einmal die wichtigsten Sterne entlanggelaufen und habe mich dann ins beliebte Viertel West Hollywood begeben.

Sportlich im Cali Style – Runyon Canyon Park

Neben Hollywood ist vor allem der Stadtteil West Hollywood total cool. Hier – am Fuße des Runyon Canyons – befinden sich viele urige Cafés, der berühmte Sunset Boulevard und sogenannte Promi Hot Spots. Der Runyon Canyon Park wurde in letzter Zeit – wie ihr vermutlich mitbekommen habt – bei Instagram total gehyped. Viele bekannte Bloggerinnen schwärmen von Los Angeles und sprechen dabei immer über den legendären Runyon Canyon Run. Nun weiß ich wovon sie sprechen…

Runyon Canyon Park Aussicht in Los Angeles mit Skyline im Hintergrund

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich ja sowieso schon total sportbegeistert. Ich bin auch immer schon gerne an der frischen Luft joggen gegangen. Aber die LA-typische Kombi aus Sport, blauem Himmel, Sonne, Palmen, stylischen Menschen und einem Wahnsinns Ausblick, ist wirklich nicht zu toppen. Allein das Gefühl, wenn man durch Hollywood fährt und kurz vor dem Runyon Canyon Park ist, hat mich schon total beeindruckt. Überall laufen Leute in stylischer Laufkleidung rum. Grundsätzlich trägt jeder in Los Angeles immer eine Sonnenbrille. Morgens war mir in kurzer Kleidung noch etwas kühl und ich habe mich gewundert, wieso hier trotzdem alle in kurzer Kleidung rumlaufen. Aber nach 10 Minuten des Runyon Canyon Aufstieges, begriff ich das wechselhafte Wetter in LA und war froh, doch noch ein kurzes Top untergezogen zu haben. Das Wetter in Kalifornien ist wirklich unberechenbar. Vor allem gegen Abend wird es – besonders am Strand – ganz schnell richtig kühl und windig.

Der Ausblick vom Runyon Canyon Park Run in Los Angeles

Die Bewohner von Los Angeles haben mich wirklich beeindruckt. Während meiner 3 Tage in LA sind mir sooo viele sportliche und gut gelaunte Menschen begegnet. Das liegt bestimmt auch an den vielen Sonnentagen. ;) Wenn ihr den 20-30-minütigen Aufstieg des Runyon Canyon Parks geschafft habt, wartet eine beeindruckende Aussicht auf euch. Ihr könnt sowohl die Skyline von Downtown LA als auch den Hollywood Schriftzug sehen. Ausruhen und genießen ist nun angesagt.

Burger & Fries – Must-Eat in Kalifornien

Den Mythos, dass es in Amerika nur matschige Burger und viel zu fettige Pommes gibt, kann ich definitiv nicht bestätigen. Die Burger in den allseits bekannten Fast-Food-Ketten schmecken sogar viel besser als in Deutschland. Wenn ihr gern Burger esst und Wert auf gute Qualität legt, aber nur wenig Geld ausgeben wollt, ist mein Geheimtipp für euch die Restaurant-Kette IN-N-OUT-Burger. Wie ihr wisst, ist in Amerika Vieles teurer als bei uns. Fast Food allerdings gehört nicht dazu, es ist teilweise sogar günstiger als in Deutschland. Bei IN-N-OUT-Burger gibt es für ca. 5 Dollar einen großen belegten Cheeseburger. Und der schmeckt wirklich richtig gut! Eine weitere ganz beliebte Restaurant-Kette ist Shake Shack. Hierbei handelt es sich zwar immer noch um eine Fast-Food-Kette, die Preise sind aber etwas höher und ihr könnt euch im gemütlichen Ambiente eine Auszeit gönnen. Aufgepasst: Hier sind zur Mittagszeit und gegen Abend sehr lange Schlangen zu erwarten. Kommt lieber zu untypischen Essenszeiten oder plant extra Wartezeit ein.

Hollywood Schriftzug und Palmen in Los Angeles in Kalifornien

Im szenigen Stadtteil West Hollywood gibt es sehr viele coole Cafés und Restaurants, in denen ihr gemütlich und vor allem lecker essen könnt. Ich kann euch hier zum Beispiel das Joey’s Café (8301 Santa Monica Blvd West Hollywood) empfehlen. Hier wartet eine riesige Speisekarte auf euch und die Chance, dem einen oder anderen Promi über den Weg zu laufen. Für einen riesigen Teller mit Frühstück oder mexikanischen Leckereien zahlt man hier um die 10-15 Dollar. Was für die Verhältnisse in LA wirklich gut ist. Mexikanisches Essen solltet ihr übrigens auch unbedingt in Los Angeles ausprobieren. Durch die Nähe zu Mexiko gibt es fast an jeder Ecke ein gutes, mexikanisches Restaurant.

Here comes the sun – die schönsten Strände und Sonnenuntergänge

Wenn LA eines kann, dann sind es definitiv Sonnenuntergänge. Ich könnte stundenlang über das tolle Licht im Bundesstaat Kalifornien schwärmen. Los Angeles hat uns keinen Abend enttäuscht und wirklich immer für einen einzigartigen Sonnenuntergang gesorgt. Ich habe mich mehrmals dabei ertappt, wie ich einfach 5 gleich aussehende Fotos gemacht habe. Aber von solchen Naturspektakeln kann man eigentlich nie genug bekommen oder?

Blonde Frau sitzt am Strand bei Sonnenuntergang am Venice Beach in Los Angeles

Sehr beliebt ist der berühmte Venice Beach aka Muscle Beach. Vor allem kurz vor Sonnenuntergang tummeln sich hier die Skateboarder, präsentieren ihr Können und sorgen für Begeisterung der Touristen. Außerdem könnt ihr Surfer beobachten, selber surfen, an den Straßenständen shoppen und einfach die Sonne genießen. Einen Besuch des Santa Monica Piers kann ich euch auch zum Sonnenuntergang empfehlen. Hier wartet einer der bekanntesten Strände in Los Angeles und der bekannte Vergnügungspark auf euch.

Laguna Beach Bucht bei Abendsonne in Kalifornien

Mein Besuch in Laguna- und Newport Beach hat sich auch total gelohnt. Vielleicht kennt ihr die Strände von der Serie „The Hills“ oder „O.C., California“? Beide Strände sind ganz unterschiedlich aber auf ihre Art total beeindruckend. Und vor allem: Sie sind bei den Touristen (noch) nicht so bekannt. Wir hatten hier wirklich unsere Ruhe und konnten die Eindrücke daher umso mehr genießen. Das kann natürlich auch daran liegen, dass wir in der Nebensaison unterwegs waren.

Sonnenuntergang am Strand von Laguna Beach in Los Angeles

Laguna Beach ist eine Stadt zwischen Los Angeles und San Diego. Hier haben wir leider nur einen kurzen Stopp gemacht, aber es hat sich wirklich gelohnt. Auch diese Wohngegend besteht aus großen Villen, riesigen Gärten und Pools mit Meerblick. Der Strand in Laguna Beach ist zwar klein, aber fein. Passend zum Sonnenuntergang strahlt die ganze Bucht im wunderschönen Gold. Hier wohnen – genau wie in Newport – viele Promis und wohlhabende Menschen, die dem multikulturellen Großstadtflair entfliehen wollen. Genau das finde ich persönlich aber spannend zu sehen, denn hier lernt man das „richtige“ Kalifornien kennen.

Nützliches Wissen rund um LA – Shoppen und Auto fahren

Generell möchte ich euch noch darauf hinweisen, dass ihr in Los Angeles unbedingt ein Auto braucht. Die Entfernungen sind teilweise wirklich extrem und es fahren so gut wie keine Busse in der Stadt. Sich ein Auto zu mieten ist aber glücklicherweise gar nicht so teuer. Man zahlt so 20-30 Dollar am Tag, je nach Fahrzeugtyp. Bitte denkt aber daran, dass ihr ca. 200–400 Dollar mehr zahlen müsst, wenn ihr unter 25 Jahre alt seid. Das Parken ist auch nicht gerade easy in LA. Überall sind rote Linien an der Straße, da dürft ihr auf keinen Fall parken. Wenn keine roten Markierungen zu sehen sind, gibt es immer ein Hinweisschild mit erlaubten Parkzeiten. Parktickets sind seeehr teuer, genau wie das Bußgeld wenn ihr fälschlicherweise auf einem Behindertenparkplatz steht. Also Augen offenhalten, Mädels!

Auto Route bei Sonnenaufgang in Kalifornien

Zum Shoppen kann ich euch die Melrose Avenue in West Hollywood empfehlen. Hier wimmelt es nur so von kleinen Shops und Boutiquen. Auch der Laden T.J.Maxx, die Mutterfirma von T.K.Maxx, macht so Einiges her. Hier findet ihr viele Marken und Schnäppchen, die teilweise bis zu 70% günstiger sind. Ich war eher weniger in LA shoppen, bin dafür aber an der Westküste in ein großes Outlet gefahren, in dem es eigentlich jede denkbare Marke gibt. Hier war die Kleidung wirklich extrem reduziert. Nagelneue Levis Jeans zum Beispiel gibt es hier für 35 Dollar.

Sooo ihr Lieben, jetzt habe ich euch aber gut mit Bildern und Tipps versorgt, oder? Falls ihr bald nach LA oder Kalifornien fahrt, wünsche ich euch eine unvergessliche Reise. Schaut auch gern mal bei meinen Top 10 Reise-Essentials vorbei!

XX, Cathrin

Bewerten
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Bitte gebe deine Bewertung ein
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
http://
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare