Shopping
Auswahl verfeinern
Farbe
Marke
  • Adore
  • Biria
  • Calvin
  • Corratec
  • Didi Thurau Edition
  • Fischer Fahrraeder
  • Keeway
  • Kettler
  • Llobe
  • Merida
  • Ortler
  • Prophete
  • Provelo by Sportplus
  • REX
  • Rex Bike
Preis
  • bis 1000 €
  • reduzierte Artikel
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Für wen?
  • Damen
  • Herren
Rahmenhöhe
  • 32 cm
  • 37 cm
  • 39 cm
  • 42 cm
  • 44 cm
  • 45 cm
  • 46 cm
  • 47 cm
  • 48 cm
  • 49 cm
  • 50 cm
  • 51 cm
  • 52 cm
  • 53 cm
  • 54 cm
  • 55 cm
  • 57 cm
  • 61 cm
  • 63 cm
  • 65 cm
Gangschaltung
  • ohne Gangschaltung
  • 3-6 Gänge
  • 7-9 Gänge
  • 10-15 Gänge
  • 16-21 Gänge
  • 22-24 Gänge
  • mehr als 27 Gänge
Radgröße
  • 20 Zoll
  • 26 Zoll
  • 27,5 Zoll
  • 28 Zoll
  • 29 Zoll

E-Bikes

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment E-Bikes:

 

Kettler E-Bikes

 

Mifa E-Bikes

 

REX E-Bikes

Sortieren nach
E Bike Damen Alu Trekking, 28 Zoll, 24-Gang Shimano ACERA, V-Bremsen, »Navigator 2100«, Prophete
E-Bike City, 28 Zoll, 8-Gang-Nabenschaltung, »Obra RT«, Kettler

Pedelec City Damen 26/28 Zoll, Shimano 7 Gang, 36 V/250 W, 12,0 Ah, »Twin Comfort RT«, Kettler

E-Bike City, 28 Zoll, SHIMANO 8 Gang Nexus, »E-Power 28 Bosch Coaster Active Lady 400«, Corratec












































E-Bikes

Älteren Menschen erhalten sie die Freude am Radfahren, körperlich eingeschränkten Personen eröffnen sie neue Möglichkeiten. Aber auch immer mehr jüngere Menschen greifen für lange Strecken zu Elektrofahrrädern. E-Bikes oder Pedelecs werden längst nicht mehr nur mit Senioren- oder Rehasport in Verbindung gebracht. Sie können jedem anstrengende Wege erleichtern oder gar erst möglich machen. Als umweltschonende Fortbewegungsvariante ersetzen sie in manchen Fällen das Auto und tragen gleichzeitig zur körperlichen Aktivität bei.

 

Radfahren leicht gemacht

Pedelecs, im Volksmund vor allem unter dem Namen E-Bikes bekannt, sind Zweiräder, bei denen eine Unterstützung der Tretkraft durch einen Elektromotor erfolgt. Hierbei wird der Fahrer durch einen elektrischen Antrieb zusätzlich unterstützt. Das heißt, er muss wie auf einem normalen Fahrrad in die Pedale treten, wird jedoch durch einen Motor schneller beziehungsweise leichter vorangetrieben. So können mit einem E-Bike Strecken zurückgelegt werden, die der Fahrer mit alleiniger Körperkraft eventuell nicht schaffen würde. E-Bikes im ursprünglichen Sinn gehören zur Gruppe der Motorräder und sind hier nicht gemeint.

 

So funktioniert ein Pedelec

Man unterscheidet im Allgemeinen drei Antriebsarten, die sich auf die Position des Motors beziehen: Der Frontmotor sitzt am Vorderrad und unterstützt den Fahrer durch Zug nach vorn. Beim Heckmotor wird die Kraftunterstützung direkt am Hinterrad erzeugt. Durch die Anbindung des Mittelmotors am Rahmen des Fahrrads liegt die Gewichtsverteilung zentral und tief. Bei einem Mittelmotor wird die Kraft über die Kette übertragen.

Bei vielen Modellen, jedoch nicht bei allen, liegt die Leistung des Motors bei maximal 250 W, was eine Fahrgeschwindigkeit von bis zu 25 km/h ermöglicht.

Die Akkus werden in Lithium-Ionen-Akkus, Nickel-Metallhydrid-Akkus und Nickel-Kadmium-Akkus unterschieden. Die ersten beiden erlauben Teilladungen, wobei sich die Lithium-Ionen-Akkus immer mehr durchsetzen. Bei Nickel-Kadmium-Akkus sind Teilladungen eher schädlich.

Akkus unterscheiden sich außerdem durch ihre Anbringung am Fahrrad. Rahmen-Akkus sind meistens am Unterrohr befestigt und sorgen daher für eine ausgewogene Gewichtsverteilung. Bei einigen Modellen befinden sie sich hinter dem Sattelrohr. Bei einem Gepäckträger-Akku wird der Akku in ein dafür vorgesehenes Fach am Gepäckträger eingeschoben. Sowohl bei einem Gepäckträger-Akku als auch bei einem Rahmen-Akku am Sattelrohr wird die Einstiegshöhe für den Fahrer nicht beeinträchtigt und der Fahrer kann bequem über die niedrig gelegene Mitte aufs Rad steigen.

 

Mobil und aktiv mit dem E-Bike

Die großen Vorteile eines E-Bikes gegenüber einem Fahrrad liegen darin, dass entfernte Ziele leichter zu erreichen und scheinbar unüberwindbare Hindernisse, wie ein hoher Berg oder starker Gegenwind, auf einmal leicht zu meistern sind. Diese Möglichkeiten erhöhen die individuelle Mobilität und erweitern die Reichweite enorm, ohne dabei die eigene Aktivität einzuschränken.

So haben zum Beispiel ältere Menschen länger Freude am Fahrradfahren, da sie ihre gewohnten Strecken weiterhin fahren und darüber hinaus ihren Radius erweitern können. Gleichzeitig tun sie durch das eigene Treten weiterhin etwas für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden. Wenn ein Partner fitter ist als der andere, können trotzdem gemeinsame Touren unternommen werden. Auch körperlich eingeschränkte Personen haben dank eines Pedelecs die Möglichkeit, weitere Strecken zurückzulegen, als es ihre Körperkraft eigentlich zulassen würde. Zugleich erfordert der Bewegungsablauf ihre körperliche Aktivität und fördert trotz der Unterstützung die Fitness und somit die Gesundheit.

Im Gegensatz zu anderen motorisierten Zweirädern ist die dabei vollzogene Bewegung dieselbe wie auf einem Fahrrad und fördert die Muskulatur und die Beweglichkeit. Der Fahrer bleibt somit körperlich aktiv. Zudem sind E-Bikes im Vergleich zu Motorrädern nahezu geräuschlos, was besonders beim Fahren in der Natur für viele Fahrer eine wichtige Rolle spielt. Mit einem Elektrorad schonen Sie außerdem die Umwelt und Ihren Geldbeutel. Sie können das Auto viel öfter stehen lassen und müssen nicht den Bus nehmen.

Ein Nachteil gegenüber Fahrrädern ohne Motor ist das höhere Gewicht aufgrund von Motor und Akku. Beim Akku ist darauf zu achten, dass es zu keiner Tiefentladung kommt, daher ist auch – im Winter oder wenn das Rad längere Zeit nicht genutzt wird – ein regelmäßiges Aufladen des Akkus notwendig.

 

Akkulaufzeit und Ladevorgang

Je nach Modell können Sie mit einer Akkuladung zwischen 40 und 130 km zurücklegen. Die Ladezeit beträgt vier bis acht Stunden.

 

Vielfältige Auswahl

Pedelecs gibt es in einem ähnlichen Modellspektrum wie Fahrräder, das heißt, es gibt sie als Trekking-, City-, Falt- und Mountainbike-Variante.

 

Optimal ausgestattet

Wie jedes andere Verkehrsmittel müssen auch E-Bikes mit einer umfangreichen Beleuchtung ausgestattet sein. Eine kleine Satteltasche für Flickzeug und Multitool sowie eine Luftpumpe sind ebenfalls ratsam. Wie für alle Radfahrer ist in jedem Fall ein gut sitzender Helm ein wichtiges Zubehör. Mit einer Klingel am Lenker ist das Rad besonders für die Stadt gut ausgerüstet. Für das Transportieren von Einkäufen oder anderem Gepäck eignen sich Fahrradtaschen oder ein Fahrradkorb.

 

Fazit – umweltschonendes Fahrvergnügen für viele Menschen

Ob als Auto- oder Fahrradersatz oder als zusätzliches Fortbewegungsmittel – es gibt viele Gründe, die für den Kauf eines E-Bikes beziehungsweise Pedelecs sprechen. Alle fahrradbegeisterten und umweltbewussten Menschen, die mehr Wege in ihrem Alltag mit einem Zweirad zurücklegen möchten, als es ihnen mit dem herkömmlichen Modell möglich ist, erweitern mit einem Elektrorad ihre Mobilität und erhöhen damit nicht zuletzt ihre Lebensqualität. Dennoch sollten Sie sich vor dem Kauf mit einigen Punkten auseinandersetzen, um mit dem für Sie richtigen Modell die Radwege dieser Welt zu erkunden. Wägen Sie also zunächst ab, ob ein E-Bike das Richtige für Sie ist und welches Modell für Sie infrage kommt.

Folgende Punkte sprechen für den Kauf eines Pedelecs:

- Ihre alltäglichen Wege sind Ihnen zu weit oder zu anstrengend.
- Sie möchten gern weitere Touren unternehmen, als Sie mit eigener Kraft schaffen.
- Sie möchten weiterhin gemeinsam mit Ihrem Partner fahren, der auf dem Fahrrad meist schneller unterwegs ist.
- Sie möchten gern mehr Wege ohne Auto zurücklegen, mit dem Fahrrad sind Ihnen diese jedoch zu weit oder zu anstrengend.
- Sie wären gern körperlich aktiver, das Radfahren strengt Sie jedoch so sehr an, dass Sie nach kurzer Zeit abbrechen müssen. 

 

Tipps für das passende Modell:

Wenn Sie mit dem Pedelec hauptsächlich Einkäufe erledigen und kurze Wege zurücklegen möchten, wählen Sie ein Modell mit Gepäckträger. City- oder Damen-Varianten vereinfachen Ihnen durch ein abfallendes Oberrohr das Auf- und Absteigen. Drei bis acht Gänge und eine normale Akkuleistung erfüllen für diese Anlässe hervorragend ihren Zweck. Optimal ist dann eine Unterstellmöglichkeit, die Sie ebenerdig oder mit dem Fahrstuhl erreichen, damit Sie jederzeit spontan und ohne viel Aufwand losfahren können.

Möchten Sie des Öfteren Ausflüge mit Gepäck unternehmen, wählen Sie ebenfalls ein Modell mit Gepäckträger und achten Sie zusätzlich auf eine ausreichende Gangzahl.

Stehen mit dem Pedelec sportliche Touren an, bei denen Sie auch steile Berge erklimmen möchten, dann kommt für Sie eine Mountainbike-Variante in Frage.

Möchten Sie das Pedelec einfach transportieren, es mit in den Zug nehmen und platzsparend verstauen können, dann ist ein faltbares Modell die richtige Wahl.

 

  • Θ Mein Konto
 
  • n Newsletter
  • g Geschenk-Gutscheine
 
 
  • n Newsletter
  • g Geschenk-Gutscheine
  • Zahlungsarten
  • Rechnung*
  • Ratenzahlung**
  • Zahlpause**
  • Vorkasse
  •  
  •  
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  •  
 
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung*
! Bequeme Ratenzahlung**
! 30 Tage Rückgabegarantie
         
 

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zuzügl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt
** Gegen Aufpreis, Bonität vorausgesetzt

Zur klassischen Ansicht wechseln
Zur mobilen Ansicht wechseln