Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 85459 angeben
29,95€
Speditionskosten ›
sparen
Federkernmatratzen
Größe

Größe

  • 2x 100x200 cm
  • 2x 80x190 cm
  • 2x 80x200 cm
  • 2x 90x190 cm
  • 2x 90x200 cm
  • 80x190 cm
  • 80x200 cm
  • 80x210 cm
  • 80x220 cm
  • 90x190 cm
  • 90x200 cm
  • 90x210 cm
  • 90x220 cm
  • 100x190 cm
  • 100x200 cm
  • 100x210 cm
  • 100x220 cm
  • 120x190 cm
  • 120x200 cm
  • 120x210 cm
  • 120x220 cm
  • 140x190 cm
  • 140x200 cm
  • 140x210 cm
  • 140x220 cm
  • 140/200 cm
  • 150x190 cm
  • 150x200 cm
  • 160x190 cm
  • 160x200 cm
  • 160x210 cm
  • 160x220 cm
  • 180x190 cm
  • 180x200 cm
  • 200x190 cm
  • 200x200 cm
Schlafposition
  • Bauchschläfer
  • Rückenschläfer
  • Seitenschläfer
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • bis 500 €
  • bis 1000 €
Reduzierung
  • mind. 30%
  • mind. 40%
  • mind. 50%
  • mind. 75%
Marke
  • BeCo
  • Breckle
  • Ecorepublic Home
  • F.A.N.
  • Hn8 Schlafsysteme
  • Irisette
  • Irisette Premium
  • Janpol
  • Malie
  • Matraflex
  • My Home
  • Schlaf-Gut
  • Schlaraffia
  • Traumecht
  • Yatas
Material
  • Bonnellfederkern
  • Gelschaum
  • Latexkern
  • Taschenfederkern
Höhe
  • ca. 7 cm
  • ca. 16 cm
  • ca. 17 cm
  • ca. 18 cm
  • ca. 19 cm
  • ca. 20 cm
  • ca. 21 cm
  • ca. 22 cm
  • ca. 23 cm
  • ca. 24 cm
  • ca. 25 cm
  • ca. 26 cm
  • ca. 27 cm
  • ca. 28 cm
  • ca. 29 cm
  • ca. 30 cm
  • ca. 32 cm
Testsiegel
  • Hohenstein Institut
  • Intertek
  • Stiftung Warentest (90x200cm in HG3)
  • Verbrauchertest
Nachhaltige Produkte
  • Cotton made in Africa
  • FSC-Materialien
  • Tencel
Bewertung
o o o o o
Lieferzeit
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
  • lieferbar in 3 Wochen

Federkernmatratzen

 

Entdecken Sie unser gesamtes Heimtextilien-Sortiment:

 

» Gardinen & Vorhänge

 

» Rollos & Plissees

 

» Tapeten

 

» Teppiche

 

» Matratzen

 

» Bettdecken

 

» Bettwäsche

 

» Kissen

 

» Wohndecken

 

» Bademäntel

 

» Badematten

 

» Handtücher

 

—————————————————————

 

Entdecken Sie neben den reduzierten Produkten unser gesamtes Sortiment zu Federkernmatratzen

Taschenfederkernmatratze, Kronensteppung, Malie (1-tlg. oder 2-tlg.)
Taschenfederkernmatratze, »Fehmarn TFK 500«, Irisette, Stiftung Warentest »GUT (2,5)

Taschenfederkernmatratze, »1000 Pur«, Breckle

Taschenfederkernmatratze, »Bettina 1000«, Malie














































Kaufberatung Federkernmatratze

Wie man sich bettet, so liegt man – während Philosophen gerne über die Bedeutung dieses Sprichworts fachsimpeln, ist der Fall in Bezug auf Matratzen recht simpel. Je besser das Modell zum später darauf schlafenden Körper passt, desto erholsamer ist der Schlaf. Die Federkernmatratze ist ein aussichtsreicher Kandidat auf der Suche nach Ihrem behaglichen Traumpartner.

Damit Sie aber die Vorteile einer Federkernmatratze gegenüber anderen Matratzenarten genau kennenlernen, sich ein Bild darüber machen können, für welche Schlaftypen eine Federkernmatratze geeignet ist und wie dieser Matratzentyp gepflegt wird, finden Sie hier die wichtigsten Informationen über Federkernmatratzen, deren Härtegrade und Liegezonen.

 

Was ist charakteristisch für eine Federnkernmatratze?

Die Bezeichnung Federkern bezieht sich auf das Innere einer Matratze, das in der Regel aus Schaumstoff, Naturprodukten oder eben einem Federkern besteht. Wie diese Federn gestaltet sind, ist je nach Typ und Preis sehr unterschiedlich. Ein Klassiker ist die Bonnellfederkernmatratzen, deren taillierte Stahlfedern durch eine Spirale miteinander verbunden sind. Sie ist kostengünstig, allerdings auch weniger flexibel als Modelle mit Leicht- und Endlosfederkernen. Leichtfederkerne erhalten ihre hohe Elastizität dadurch, dass sie sehr viele, meist rechteckige oder ellipsenförmige Sprungfedern aus feinen Drähten enthalten. Bei den Endlosfederkernen sind zahlreiche, in der Regel zylinderförmige Federn endlos miteinander verflochten. Sie verteilen dadurch das Gewicht eines Körperteils auf das gesamte Federsystem.

Federkernmatratzen bergen sehr viele Hohlräume, in denen die Luft zirkuliert. Daher kann eintretende Feuchtigkeit, die während der Benutzung entsteht, auch einfach verdunsten. Schimmel ist bei diesen Modellen kein Thema. Federkernmatratzen heizen sich durch die Körperwärme kaum auf und bleiben selbst in warmen Nächten angenehm kühl.

Günstige Federkernmatratzen schwächeln ein wenig in Sachen Punktelastizität. Bei einem Bonnell-Federkern mit nur wenigen Federn sinkt der Schlafende eher großflächig ein als punktgenau. Anders sieht es bei den Taschenfederkernmatratzen aus. In ihrem Inneren stecken Hunderte von Metallfedern jeweils einzeln in kleinen Stofftaschen. Deshalb gibt die Matratze bloß dort nach, wo sie belastet wird. Tonnentaschenfederkernmatratzen gelten aufgrund der bauchigen Form ihrer Federn als besonders flexibel.

 

Härtegrade: von H1 bis H5

Wie stark die Schlafunterlage nachgibt, verrät der sogenannte Härtegrad. Händler bieten ihre Modelle in der Regel in H1 (sehr weich) bis H5 (sehr hart) an. Sehen Sie die Gradangaben allerdings nur als Richtwerte an: Zum einen gibt es keine vorgeschriebenen Normen und zum anderen ist das Gefühl eines Menschen für Festigkeit sehr subjektiv. Als hilfreich erweist sich der Härtegrad zumindest darin, herauszufinden, ob es dasselbe Matratzenmodell noch härter oder weicher zu kaufen gibt. Außerdem wird neben dem Härtegrad oft auch ein Gewichtsbereich mit angegeben, der eine gute Orientierung verschafft.

 

Welcher Schlaftyp sind Sie?

Federkernmatratzen eignen sich wegen ihrer guten Durchlüftung vor allem für Menschen, die es beim Schlafen ungern zu warm haben. Wer viel schwitzt, kann den kühlenden Effekt dieser Unterlage verstärken, indem er ein Modell wählt, dessen Oberfläche anstelle von Baumwolle mit Rosshaar abgesteppt ist. Unruhige Schläfer sind mit einer Taschenfederkernmatratze gut beraten, weil sie bei Bewegungen weniger nachschwingt.

Auch die bevorzugte Liegeposition ist bei der Wahl wichtig. Bei Seitenschläfern muss der Körper tiefer einsinken, damit erholsamer Schlaf garantiert ist. Sonst wird es im Bereich von Schultern und Becken unbequem. Dazwischen muss die Schlafunterlage jedoch für stabilen Halt sorgen, damit die Wirbelsäule gerade bleibt. Für den Seitenschläfer muss eine Matratze daher weicher und punktelastischer sein als für den Rückenschläfer.

Für den Bauchschläfer sollte die Unterlage auf Bauchhöhe besonders flexibel sein, damit die Organe nicht eingeengt werden. Insbesondere für ihn lohnt sich eine Matratze mit verschiedenen Zonen, die je nach Körperbereich härter oder weicher ausfallen. Hochwertige Federkernmatratzen bieten je nach Ausführung meist drei bis sieben Liegezonen. Die unterschiedlich harten Bereiche entstehen durch verschiedene Drahtstärken und Abdeckschäume.

Die Faustregel – je mehr Liegezonen, desto mehr Komfort – ist allerdings ein Trugschluss: Ausschlaggebend ist eher die Körpergröße. Während ein großer Mensch die gesamte Länge einer Matratze nutzt und damit in den Genuss von sieben Liegezonen kommen kann, würde eine kleinere Person diese häufig gar nicht alle erreichen. Hier sollten Sie daher genau überprüfen, wo sich die Liegezonen befinden und ob diese auch zu Ihrem Körperbau passen. Nur dann kann ein positiver Effekt sichergestellt werden.

 

Die große Pärchenfrage: eine oder zwei Matratzen?

Paare stehen häufig vor der Frage, ob sie sich eine breite, durchgehende Matratze oder lieber zwei schmalere anschaffen sollen. Angesichts dessen, dass die zahlreichen Modelle und Variationen ganz individuelle Vorteile für unterschiedliche Schlafgewohnheiten und Körpergrößen bieten, gilt grundsätzlich: Je ungleicher ein Paar ist, desto eher wird die Chance auf guten Schlaf den Nachteil einer störenden „Besucherritze“ wettmachen. Außerdem ist dieser kleine Makel durch eine Matratzenauflage, einen Topper, oder einen sogenannten Ritzenfüller problemlos überbrückbar.

 

Für welches Bettsystem ist die Federkernmatratze zu empfehlen?

Zu verstellbaren Lattenrosten hat die Federkernmatratze ein eher gespanntes Verhältnis. Je nach Modell kann es sein, dass sie sich den unterschiedlichen Liegevarianten solcher flexiblen Lattenroste nicht anpassen kann. Ansonsten ist die Federkernmatratze ein absoluter Allrounder.

Der aktuelle Trend zum Boxspringbetten beschert dem Matratzenklassiker gerade einen erneuten Aufschwung. Bei diesem aus den USA stammenden Bettenmodell liegt die Matratze nicht wie in Deutschland üblich auf einem Lattenroste, sondern auf einem gefederten Untergestell. Diese Betten sind typischerweise mit Bonnell- oder Taschenfederkernmatratzen ausgestattet.

 

Welche Pflege benötigt die Matratze?

Sie haben schon als Kind ungern Ihr Bett gemacht? Dann kommt hier die Lizenz zum Faulsein: Lüften ist das Allerwichtigste bei der Matratzenpflege – und das geht am besten bei zurückgeschlagener Bettdecke. Hausstaubmilben mögen es warm und feucht; unter einer eben benutzten Decke machen sie es sich am liebsten gemütlich. Schlagen Sie Ihre Bettdecke daher zurück, lassen Sie das Bett aber ansonsten eine Weile so, wie Sie es verlassen haben. Legen Sie das Bettzeug erst dann wieder ordentlich zusammen, wenn Sie das Zimmer kräftig durchgelüftet haben. So bleibt genug Zeit, um in Ruhe eine Tasse Kaffee zu trinken ...

Da das Absaugen einer Matratze Milbenbefall relativ wenig anhaben kann, sollten insbesondere Allergiker darauf achten, dass die Matratze einen abnehmbaren Bezug hat, der sich bei mindestens 60 Grad waschen lässt. Ein umlaufender Reißverschluss erleichtert den regelmäßigen Gang zur Waschmaschine. Allerdings sollten Sie es mit dem Waschen nicht übertreiben: Einmal im Monat ist das Maximum. Die Matratze selbst können Sie dann mit einer weichen Bürste säubern. Sollte Ihnen das nicht ausreichen, können Sie sie auch etwa einmal im Jahr in eine Reinigung bringen.

Bei schweren Matratzen ist es sinnvoll, wenn ein paar Haltegriffe angenäht sind. Dadurch können Sie sie ganz einfach wenden, um die Belastung zu verteilen. Rund alle drei Monate ist dieses Prozedere zu empfehlen.

 

Fazit: So entscheiden Sie sich richtig

Laut Analysen des Statistischen Bundesamts verbringt der Deutsche täglich durchschnittlich 7,22 Stunden im Bett. Ihre Entscheidung für eine Matratze sollten sie daher nicht leichtfertig treffen. Folgende Punkte sprechen für eine Federkernmatratze:

- Federkernmatratzen sind verhältnismäßig günstig zu bekommen.

- Einfache Modelle sind wenig punktelastisch. Wenn Sie mit Rückenproblemen zu kämpfen haben, lohnt sich die Investition in ein hochwertiges Modell.

- Beachten Sie bei der Auswahl einer Matratze Ihre Schlafposition. Es gibt Matratzen für Bauch-, Rücken- und Seitenschläfer.

- Federkernmatratzen heizen sich nicht so sehr auf und sind daher für Personen geeignet, die nachts zum Schwitzen neigen. Wählen Sie die richtige Größe für sich. Planen Sie mindestens 80 cm Breite pro Person ein. 

- Wählen Sie die Matratze passend zum vorhandenen Lattenrost und Bettyp.

Vorteile, die für alle Federkernmatratzen gelten: Sie sind sehr robust, pflegeleicht und behalten lange ihre ursprüngliche Form. Allerfrühestens nach fünf Jahren müssen Sie sich über eine neue Matratze Gedanken machen. Einer traumhaft unkomplizierten Liaison steht bei diesen Modellen also nichts im Wege.

  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! 30 Tage Rückgabegarantie

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?