Zimmerpflanzen

Urban Jungle: Zimmerpflanzen als grüne Deko inszenieren

Interior-Fans haben es schon längst bemerkt: die Zimmerpflanzen sind zurück auf unseren Fensterbänken. Grund für das Revival ist der Urban-Jungle-Trend mit seiner eigentlich schon lang bekannten Erkenntnis: Pflanzen sorgen für ein tolles Raumklima – und machen einfach glücklich. Hier erfährst du mehr über den grünen Deko-Trend und erhältst Tipps und Tricks, wie du den Urban Jungle in deinen vier Wänden gestaltest.

1. Was ist Urban Jungle?

Sideboard und Sessel im kleinen Wohnzimmer vor einer petrolfarbenen Wand mit Bildergalerie.
Wer mag, kann den Urban Jungle auch als komplettes Wohnkonzept inszenieren: Ergänze dafür deine Zimmerpflanzen mit grüner Deko und Accessoires mit botanischen Motiven.

Den Anfang machten die Urban Jungle Bloggers

Der Begriff „Urban Jungle“ nimmt den Großstadtdschungel beim Wort: Er steht nämlich für üppig wachsendes Grün und kunstvoll arrangierte Pflanzen in deinen vier Wänden. Geprägt wurde er von den beiden Bloggern Judith de Graaff und Igor Josifovic. Als sich der Interior Blogger und die Grafikdesignerin 2013 zufällig in Paris trafen, entdeckten sie schnell eine Gemeinsamkeit: ihre Leidenschaft für Pflanzen. Seitdem tauschen Judith und Igor sich online über die Pflege von Zimmerpflanzen und Pflanzen Deko aus. Aus dieser Idee ist eine richtige Bewegung geworden, und so haben Judith und Igor eine Community zum Thema Wohnen mit Grünpflanzen gegründet: Die Urban Jungle Bloggers waren geboren und wurden zum Namensgeber für den grünen Wohntrend.

Beruhigende und reinigende Wirkung

Doch hinter Urban Jungle verbirgt sich mehr als nur Lifestyle: Zimmerpflanzen sorgen in deinem Zuhause für ein verbessertes Raum- und Wohnklima. Das satte Grün wirkt erfrischend und beruhigend zugleich – das gibt jedem Raum eine entspannte Note. Einige Grünpflanzen wie der Bogenhanf (Sansevieria), die Grünlilie (Chlorophytum comosum) oder der Gummibaum (Ficus elastica) spenden Sauerstoff und befeuchten und reinigen die Luft. Solche Pflanzen machen dein Zuhause also nicht nur schöner, sondern auch gesünder.

Urban Jungle für jeden Einrichtungsstil

Das frische Grün deiner Zimmerpflanzen lässt sich hervorragend mit verschiedenen Interior-Stilen kombinieren: Ein moderner Skandi-Stil oder eine Einrichtung im minimalistischen Design unterstreichen den grünen Look. Bei einer Einrichtung mit viel Glas und Metall im Industrial-Stil setzen die Pflanzen eine lebendige und weiche Komponente. Wem das Grün der Zimmerpflanzen allein nicht reicht, der kombiniert Kissen, Vorhänge oder Wandbilder mit Botanik-Motiven und lässt den gesamten Raum im Urban-Jungle-Look erstrahlen. Dazu passen Möbel und Stoffe aus natürlichen Materialien wie Rattan, Leinen oder Holz.

Zimmerpflanzen für deinen Urban Jungle:

2. Welche Pflanzen lassen sich besonders gut kombinieren?

Grundsätzlich gilt: Je vielfältiger die Grüntöne, desto spannender wird es. Um das zu erreichen, kannst du zum Beispiel Pflanzen mit hellen Grüntönen wie die Grünlilie mit einer Zamioculcas zamiifolia, Glücksfeder genannt, kombinieren, die dunkelgrüne Blätter hat. Zu einem echten Hingucker werden Zimmerpflanzen mit gemusterten Blättern wie die Dieffenbachie. Sie bringen zusätzlich Abwechslung in die Pflanzenlandschaft in deinem Zuhause.

Blatt- und Wuchsformen kombinieren

Selbst Pflanzen der gleichen Art haben jeweils individuelle Blatt- und Wuchsformen. Probiere einfach ein bisschen herum, welche Zimmerpflanzen sich schön ergänzen: Kombiniere zum Beispiel schlanke, hochwachsende Pflanzen wie einen Bogenhanf (Sanserviera katana) mit kleineren, rund gewachsenen Pflanzen wie die Pilea, auch als Glücksbaum bekannt. Dazu kommen nach Belieben kleinblättrige Arten wie Farne oder Efeu und Pflanzen mit großen Blättern wie die Geigenfeige: So wird deine grüne Deko schön üppig und abwechslungsreich.

Von tropisch bis Wüste

Den natürlichen Lebensraum deiner Pflanzen kannst du in der Wohnung zwar nicht nachstellen – aber am richtigen Standort gedeihen in deinen vier Wänden nahezu alle Pflanzen, von tropischen Gewächsen bis hin zu Sukkulenten und anderen Wüstenpflanzen. Achte bei der Gestaltung deines Urban Jungles am besten nicht nur auf die Optik, sondern auch auf die Ansprüche der einzelnen Pflanzen – zum Beispiel, ob sie einen sonnigen Platz am Fenster oder Halbschatten bevorzugen, ob sie Heizungsluft vertragen oder ob sie hohe Luftfeuchtigkeit brauchen.

Wohnzimmer mit Glas-Couchtisch und zwei schwarzen Lehnstühlen vor dem Fenster
Die Kombination aus Pflanzen in unterschiedlichen Größen und Grüntönen machen den Urban Jungle noch lebendiger.
Ausrufezeichen
Bewahre am besten die Schildchen aus dem Gartencenter auf. Dann kannst du im Zweifel nachschauen, welche Pflegeansprüche deine Zimmerpflanzen haben.

Du musst keinen ausgesprochen grünen Daumen haben, um einen Urban Jungle zu pflegen. In unserem Artikel Pflegeleichte Zimmerpflanzen: Tipps für den Urban Jungle ohne Aufwand, verraten wir dir, welche Pflanzen auch mit minimaler Pflege gedeihen.

Deko und Accessoires im Urban-Jungle-Look:

3. Zimmerpflanzen zum Urban Jungle gruppieren

Auch, wenn es sich merkwürdig anhört: Pflanzen mögen Gesellschaft. Wenn du sie in kleinen Grüppchen zusammenstellst, produzieren sie ihr eigenes kleines Mikroklima. Das ist nicht nur angenehm für die Pflanzen, sondern auch gut für dich – und es sieht sehr dekorativ aus.

Grünpflanzen in einer Gruppe auf dem Tisch
Kleine und mittelgroße Pflanzen wirken besonders schön, wenn du sie in kleinen Grüppchen arrangierst.
Große Zimmerpflanze auf dem Boden
Große Zimmerpflanzen stehen auch gerne für sich.
  • Damit es optisch stimmig bleibt, arrangiere am besten immer eine ungerade Anzahl an Töpfen. Je nach Größe der Pflanze, kann der Topf also einzeln stehen oder in einer 3er-, 5er- oder 7er-Gruppe.

 

  • Ein Arrangement wirkt besonders „dschungelig“, wenn du Pflanzen mit unterschiedlicher Wuchshöhe zusammenstellst. Achte bei deiner Pflanzenwahl auf die Form und nimm bei Bedarf einen kleinen Hocker oder Pflanzständer zur Hilfe, um die Höhen der Pflanzen zu variieren.

 

  • Für ein „grünes“ Raumkonzept kannst du Pflanzen unterschiedlicher Größe auch gleichmäßig im Raum verteilen: Große Pflanzen auf dem Boden, mittelgroße Pflanzen an der gegenüberliegenden Wand auf das Sideboard und die kleinen Pflanzen in das offene Regal oder auf den Couchtisch in der Mitte.

4. Deko-Tipps: So setzt du deinen Urban Jungle als Deko in Szene

Deine Zimmerpflanzen lassen sich nicht nur miteinander, sondern auch mit anderen Dekoelementen wunderbar kombinieren, zum Beispiel mit Vasen oder schönen Schalen. Besonders stimmig wirkt es, wenn sich die Farbe der Übertöpfe in der Raumgestaltung wiederfindet, zum Beispiel in den Sofakissen oder Vorhängen. Es gibt aber noch mehr Möglichkeiten, um Pflanzen gekonnt in Szene zu setzen.

Pflanzen-Arrangement mit grüner Deko auf einem Beistelltisch
Das Arrangement aus verschiedenen Sukkulenten wird durch die Pflanzgefäße aus Papier, Beton und Rattan zu einer stylischen grünen Deko.

Dekorative Pflanzkübel und Körbe

Große Pflanzen brauchen große Töpfe. Wähle für sie dezente Farben, damit sie etwas leichter wirken – etwa Weiß, Creme oder auch eine hellgraue Beton-Optik. Wem das zu mächtig ist, darf gerne kreativ werden. Warum nicht einen alten Blecheimer umfunktionieren? Schön natürlich sieht ein großer Flechtkorb aus Bast oder Seegras aus.

Grünpflanze mit Korb im Wohnzimmer
Es müssen nicht immer schwere Töpfe sein: Ein geflochtener Bastkorb wirkt schön leicht und passt dank der hellen Farben gut zu einer modernen Einrichtung.

Ausgefallene Übertöpfe

Wenn du viele verschiedene Pflanzen miteinander kombinierst, dann sorgen einheitliche Blumentöpfe etwa in Weiß und Schwarz oder aus Terrakotta für ein stimmiges Gesamtbild. Du hast dich bei einer Pflanzengruppe für eine einzige Gattung entschieden? Dann peppt ein bunter Topf-Mix aus verschiedenen Materialien, Farben und Formen das Arrangement auf.

Kakteen und Sukkulenten in bunten Blumentöpfen auf der Fensterbank.
Freuen sich über den sonnigen Platz am Fenster: Kakteen und Sukkulenten in bunt gestalteten Blumentöpfen.

Blumenampeln

Hängeampeln sind wieder voll im Trend. Als moderner Hängetopf oder in schönster DIY-Manier mit Makramee-Aufhängung passen sie toll in deine modern eingerichtete Wohnung. Bestückt mit dekorativen Hänge- und Kletterpflanzen wie Efeututen, bilden sie eine schöne Abwechslung zu aufrecht wachsenden Pflanzen. Die schwebenden Blumenampeln sind besonders in kleinen Räumen praktisch, weil sie keine Stellfläche in Anspruch nehmen.

Blumenampeln mit Grünpflanzen vor dem Fenster
Sowohl eine typische Kletterpflanze wie der Baumfreund (Philodendron) als auch der Glücksbaum (Pilea) fühlen sich in Blumenampeln wohl.

Pflanzenständer und Blumenhocker

Auch Pflanzenständer und Übertöpfe mit Gestell sind längst kein Relikt vergangener Zeiten mehr. Klare, reduzierte Formen und moderne Materialien wie Beton, Messing und Metall bilden einen schönen Kontrast zu den lebendigen Grünpflanzen und heben sie gleichzeitig auf Sichthöhe an.

Regale, Sideboards und Stühle

Es müssen nicht immer Pflanzgefäße sein: Auf einem ausrangierten Stuhl, einem kleinen Tritt oder einem Leiterregal können Zimmerpflanzen eine ungenutzte Ecke neu beleben. In ein offenes Regal oder einen Raumteiler gestellt, können sich Hänge- und Kletterpflanzen voll ausleben – und bilden gleichzeitig einen grünen Sichtschutz.

Blumentöpfe, Pflanzregale und Co. für deinen Urban Jungle: