Urlaub mit Rad: Die schönsten Orte zwischen Prag & Dresden

| von 

Von Prag bis nach Deutsch­land radeln macht ein­fach Spaß. Die schön­sten Orte auf der Strecke. Ein­mal die Elbe ent­lang radeln – das war mein Traum, am lieb­sten von der Quelle bis zur Mün­dung. Doch der Elber­ad­weg misst gute 1260 Kilo­me­ter. Deshalb habe ich mir ein schönes Teil­stück her­aus­ge­sucht und bin von Prag zum Elb­sand­steinge­birge geradelt.

1. Etappe Prag nach Veltrusy 

Prag liegt an der Elbe? Nein, natür­lich an der Moldau, aber die fließt später in die Elbe. Also auf nach Prag. Bevor die kleine Rad­gruppe rund um den Guide Lukáš startet, schauen wir uns die City samt Karls­brücke an. Am näch­sten Mor­gen geht’s los, quer durch den Stromovka-Park direkt zum Fluss. Dort üben Kanuten an ein­er Wild­wasser­strecke. Etwas später ent­decke ich eine Insel mit brü­ten­den Grau­rei­h­ern auf der Moldau. Wir fahren ent­lang duf­ten­der Blu­men­wiesen und weit­en Feldern. Eine Allee führt uns zu ein­er Märchen­welt – Schloss Vel­trusy wirkt fast wie ein Dorn­röschen­bau, so ver­wun­schen mit dem großen Park, den Pavil­lons und den Rehen und Hirschen.

2. Etappe: Mělník nach Raudnitz 

Von hier geht es auf nach Měl­ník. Die Stadt thront wie ein Adler­horst über der Land­schaft. Das Schloss ist Touris­ten­mag­net. Im Restau­rant habe ich bei Spargel und Wein der schlos­seige­nen Wein­berge einen Logen­platz auf den Zusam­men­fluss von Moldau und Elbe. Wun­der­bar. Mein Erleb­nis des Tages ist die Fähre über die Elbe, sie funk­tion­iert ohne Treib­stoff, einzig die Strö­mungskraft bringt sie voran. Das nenn ich umwelt­fre­undlich. In Raud­nitz heißt es wieder bergan radeln, denn der Ort liegt auf einem Hügel. Lohnt sich aber, bunte Häuser emp­fan­gen uns am Marktplatz.

3. Etappe Raudnitz nach Leitmeritz 

Am näch­sten Tag spüre ich meine Waden. Aber hil­ft nichts, weit­er geht’s. Die Wolken am Him­mel passen zum Pro­gramm, denn auf dem Weg liegt das alte KZ There­sien­stadt. Als der Rundgang been­det ist, bin ich froh, dass ich jet­zt an der frischen Luft radele und meine Ein­drücke der engen Räume und der unmen­schlichen Bedin­gun­gen ver­ar­beit­en kann. Regen empfängt uns, als wir in Leit­meritz ankom­men. Hier sind die Häuser noch etwas bunter und schön­er als in Raud­nitz. Leit­meritz ist bekan­nt für seine Brauereien: Ein echt­es Pils haben wir uns jet­zt wirk­lich verdient.

4. Etappe Leitmeritz nach Aussig 

Ich wache viel zu früh in Leit­meritz auf und schaue mir die Stadt bei Son­nenauf­gang an – sehr zu empfehlen, sie ist wun­der­schön. Als die anderen der Gruppe wach sind, geht es endlich los – die Elbe ist hier sehr bre­it. Ich bin fasziniert von den vie­len bun­ten Feldern am Weges­rand: Soweit ich schauen kann, wächst rot­er Mohn, daneben pur­pur­far­ben­er Klee und weit­er hin­ten gel­ber Raps, alle liegen wie leuch­t­ende Tep­piche in der Land­schaft. Nach den vie­len Kle­in­städten kommt mir die Stadt Aus­sig riesig vor, sog­ar eine Seil­bahn gibt es, sie führt auf den Berg zum Hotel Vetruse.

5. Strecke Aussig nach Tetschen-Bodenbach 

Von jet­zt an wird die Land­schaft rechts und links des Flusses wieder bergig – das Elb­sand­steinge­birge zeigt seine Aus­läufer. Es ist sehr med­i­ta­tiv, ein­fach nur am Fluss ent­lang zu radeln und den Gedanken nachzuhän­gen. Jet­zt bin ich endlich im Urlaub­smodus angekom­men. In Tetschen-Bodenbach gibt es ein Schloss und einen Klet­ter­stieg, aber ich set­ze mich lieber noch ein wenig an die Elbe. Mor­gen geht es nach Deutsch­land – zum Auss­pan­nen ins Bio-Hotel Bad Schan­dau. Und dann werde ich zu Fuß ein wenig das Sand­steinge­birge erkunden.

Infos

  • Die gesamte Strecke des Elber­ad­wegs find­et sich hier: www.elberadweg.de
  • Über­nacht­en: Unter­wegs gibt es eine große Auswahl an Unterkün­ften – vom Wohnen beim Wein­bauern bis zum Bio-Hotel. Infor­ma­tio­nen darü­ber gibt es beim tschechis­chen Touris­musamt: www.czechtourism.com
  • Beson­ders empfehlenswert ist der Aufen­thalt im Bio-Hotel in Bad Schan­dau, dort gibt es übri­gens auch einen Fahrrad­ver­leih: www.hotelhelvetia.de
  • Wer eine geführte Tour haben möchte, dem empfehle ich Euro Bike Tours, sie ver­lei­hen auch Räder und küm­mern sich um Über­nach­tun­gen: www.europe-bike-tours.eu

Wandern: In 28 Etappen über die Alpen ans Mittelmeer

| von 
Die Alpenüberquerung Salzburg - Triest ist ein unvergessliches Fernwander-Abenteuer. Diese neue Route über die Ostalpen führt durch Österreich, Deutschland, Slowenien und Italien. Es werden in Nord-Südrichtung sieben Gebirgsgruppen überquert - die Berchtesgadener Alpen, die Salzburger Schieferalpen, die Goldberggruppe und die Kreuzeckgruppe in den Hohen Tauern, die Gailtaler Alpen, der Karnische Hauptkamm und die Julischen Alpen. Nachdem man in Tolmin das Hochgebirge hinter sich gelassen hat, geht es in Friaul-Julisch Venetien durch bewaldete Hügellandschaften, durch das Weinbaugebiet Collio und durch den Karst bis ans Mittelmeer. Zur Einstimmung gibt es hier eine Galerie mit je einem Foto pro Etappe. Viel Spaß beim…

Hallo, ich bin Andrea - und ich reise gerne. Keine Reise hat mich nachhaltiger beeindruckt als mein Aufenthalt in der Mongolei, von dem ich Euch hier auch erzähle. Doch es...

Zum Autor