Pikante Sauerkrautsuppe

| von 
  • Zubereitungszeit:  35 Minuten
  • Portionsgröße:  für  4 Personen

Das benötigst du:

  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 4 Kartoffeln
  • 500 g Sauerkraut
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL getrocknete italienische Kräuter
  • 1 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 2 rote Paprikaschoten
  • 1 Dose(n) Kidneybohnen oder Kichererbsen
  • nach Geschmack: Tabasco, Chilipulver oder Sambal Oelek
  • 1 Becher Crème fraîche oder Schmand

Jetzt loslegen:

So geht pikante Sauer­kraut­suppe:

Zuerst kom­men die Kartof­feln dran, für sie ste­ht „geschält und klein gewür­felt wer­den“ auf dem Pro­gramm. Die Zwiebeln brauchen wir in feinen Streifen und den Knoblauch durch die Presse gedrückt.

Nun an den Topf! Die Zwiebeln im heißen Öl wen­den, bis sie glasig wer­den. Nach­dem der durchge­presste Knoblauch mit im Topf gelandet ist, alles noch etwas weit­er dün­sten lassen. Jet­zt die Kartof­fel­wür­fel und das Sauer­kraut dazu geben, kurz umrühren und mit der Gemüse­brühe aufgießen. Salz, Pfef­fer, Tomaten­mark, ital­ienis­che Kräutern und Paprika­pul­ver in die Suppe geben und diese für 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwis­chen­zeit die Papri­ka klein schnei­den. Denn am Ende der Vier­tel­stunde kom­men die bei­den Schoten mit hinein, wo sie für nochmal zehn Minuten mitköcheln. Dann die Kidneybohnen/Kichererbsen zugeben und der Suppe mit Tabas­co oder Ähn­lichem die gewün­schte Schärfe ver­lei­hen.

Ist die Kochzeit um, die Suppe nochmal fünf Minuten ziehen lassen. Die Crème fraîche (oder den Schmand) mit auf den Tisch stellen. Damit kann die Suppe bei Tisch cremiger und milder gemacht wer­den.

Für die veg­ane Vari­ante, Crème fraîche/Schmand durch ein Sojapro­dukt erset­zen.

pikante sauerkrautsuppe

Hallo, ich bin Dörte und darf als Teamleitung Influencermarketing bei OTTO den re:BLOG betreuen, das stylishste Nachhaltigkeitsformat, das ich überhaupt kenne. Ich versuche tagtäglich, das nachhaltige Abenteuer zu leben, als...

Zum Autor