Herbst-Salat mit Kürbis, Blauschimmelkäse und Walnüssen

| von 
  • Zubereitungszeit:  35 Minuten
  • Portionsgröße:  für  4 Personen

Ein fruchtiger Salat und eine Aroma-Explosion, die auch als Hauptspeise durchgehen könnte. Nicht nur im Herbst richtig lecker!

 

 

Das benötigst du:

  • gemischter Salat (z.B. Feldsalat, Eichblatt, Frisée oder Lollo)
  • 1 Birne
  • 1 TL Zucker
  • 150 g Hokaido-Kürbis
  • 1 EL Butter
  • Muskat
  • 10 Walnüsse
  • 300 g Blauschimmelkäse (Roquefort, Stilton oder Gorgonzola)
  • 3 EL Weißweinessig
  • 7 EL Traubenkernöl
  • 1 EL Kürbiskernöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Jetzt loslegen:

So geht der Herbst-Salat mit Kür­bis, Blauschim­melkäse und Wal­nüssen:

Zuerst heißt es: den Salat waschen und putzen. Dann die Birne schälen, vierteln, das Kernge­häuse raus- und die Frucht in mundgerechte Stücke schnei­den. Den Zuck­er in ein­er Pfanne schmelzen (karamel­lisieren) lassen und die Bir­nen­stücke kurz darin wen­den.

Da man die Schale des Hokkaido-Kürbis mitessen kann, kön­nen wir den Kür­bis ein­fach in Stücke schnei­den (die Kerne müssen aber trotz­dem kom­plett weg). Die Kür­bis­stücke kurz in heißer But­ter anbrat­en und mit Salz, Muskat und Pfef­fer würzen. Die Wal­nüsse grob hack­en und anrösten – aber ohne Fett.

Nun den Essig und die Gewürze in ein­er Schüs­sel verquirlen. Bei­de Ölsorten langsam hinzu geben und das Dress­ing dabei ständig rühren.

Den Salat auf die Teller verteilen und das Dress­ing, den zerklein­erten Käse, die Birnen- und Kür­bis­stücke sowie die Nüsse darü­ber geben.

Wer es noch würziger mag, kann Ruco­la als Salat-Basis nehmen. Im eige­nen Beet wächst und gedei­ht er von Juni bis Okto­ber.

salat kuerbis walnuesse gebraten

Hallo, ich bin Dörte und darf als Teamleitung Influencermarketing bei OTTO den re:BLOG betreuen, das stylishste Nachhaltigkeitsformat, das ich überhaupt kenne. Ich versuche tagtäglich, das nachhaltige Abenteuer zu leben, als...

Zum Autor