Glühwein und seine Varianten

| von 
  • Zubereitungszeit:  1 Stunde , 10 Minuten
  • Portionsgröße:  für  4 Personen

Mittlerweile gibt es viele Winzereien, die ihren Wein biologisch anbauen. Bio-Glühwein schmeckt so noch besser!

Das benötigst du:

  • 1 Liter Rot- oder Weißwein
  • 1/2 Liter Wasser
  • 1/2 TL Kardamom
  • 10 Nelken
  • 2 Zimtstangen
  • Zucker
  • 1 Orange

Jetzt loslegen:

So ein­fach kann man Glüh­wein sel­ber machen:

Klar – das eine ulti­ma­tive Glüh­wein­rezept gibt’s gar nicht. Es gibt 1001 Vari­anten und jede ist bess­er als die Kar­ton­ware aus dem Super­mark­tre­gal, man schmeckt eben die Liebe darin.
Für eure Kom­po­si­tion kön­nt ihr Rot- oder Weißwein ver­wen­den, rote Kan­di­dat­en wären: Dorn­felder, Pinot Noir, Bar­dolino oder Mer­lot. Für die Weißwein-Variante kämen in Frage: Sil­van­er, Müller-Thurgau, Ries­ling, Pinot Gri­gio oder Chardon­nay. Nehmt am besten einen eur­er Lieblingsweine beim ersten Mal, dann kön­nt ihr euch langsam an weit­ere Vari­anten her­an­schmeck­en. Generell eignen sich halb­trock­ene oder trock­ene Weine am besten.

Für einen selb­st­gemacht­en und tra­di­tionellen Glüh­wein schnei­det ihr die Orange in Scheiben und gebt sie zusam­men mit den Gewürzen und dem Wass­er in den Wein. Zuck­er muss nicht, darf aber sein. Ein­fach pro­bieren, bis der Glüh­wein die gewün­schte Süße hat.

Nun den Glüh­wein erhitzen, aber nicht kochen. Min­destens eine Stunde, bess­er noch: über Nacht ziehen lassen. Dann ent­fal­ten die Zutat­en ihr Aro­ma am besten.
Was die Würze Eures Glüh­weins ange­ht: Ihr kön­nt noch Vanilleschoten oder Ing­w­er, Muskat oder Anis, Piment, Wacholder­beeren, Lor­beerblät­ter oder Fenchel dazu geben … da geht so einiges.

Eben­so viele Vari­anten gibt es für den berüchtigten „Schuss“. Meis­tens wird brauner Rum als Ver­stärk­er in den Glüh­wein gegeben, aber auch Cognac oder Brandy, Coin­treau oder Amaret­to, Cal­va­dos, Grap­pa, Korn oder Wod­ka eignen sich.

gluehwein gewuerze

Hej, ich bin Jasmin, frische Hamburgerin und Foodie aus Leidenschaft. Ich liebe es neue vegane und nachhaltige Cafés und Restaurants in Hamburg zu entdecken. Für re:BLOG begebe ich mich außerdem...

Zum Autor