Osternest basteln: fair & nachhaltig

| von 

Ostern ist ein­fach grandios: Erstens, weil wir frei haben, zweit­ens, weil es viel zu fut­tern gibt und last but not least, weil die Suche nach dem Osternest der kom­plet­ten Fam­i­lie eine riesige Freude macht. Bei all diesen Happiness-Faktoren kommt aber oft der Gedanke an den guten ökol­o­gis­chen Fußab­druck zu kurz. Ostern kann näm­lich ganz schnell UNFAIR wer­den. Zum Beispiel für viele Hüh­n­er, die unter schlim­men Bedin­gun­gen unsere (Oster-)Eier leg­en müssen oder für die Arbeit­er aus Bil­liglohn­län­dern wie Chi­na und Indi­en, die Oster-Plüschspielzeug unter unmen­schlichen Bedin­gun­gen her­stellen müssen. Mal ganz abge­se­hen von den vie­len Arbeit­ern auf den ganzen Zuck­er und Kakao-Plantagen, die wed­er biol­o­gisch noch fair für uns Süßigkeit­en pro­duzieren. Dabei kann Ostern ohne viel Aufwand auch biol­o­gisch kor­rekt und fair ablaufen, wenn wir ein biss­chen darauf acht­en, was wir einkaufen und wie wir das Osternest gestalten. 

Ostern Nachhaltig Gestalten

Ökologisch korrekte Ostereier 

Bio Ostereier

Ohne bunte Ostereier geht gar nichts an Ostern! Es braucht also entwed­er Eier aus Schoko­lade oder echte Hüh­nereier für das ökol­o­gisch kor­rek­te Osternest. Ostereier aus Schoko­lade sind meist in Plas­tik oder Stan­iol­pa­pi­er eingewick­elt – das ist nicht beson­ders ökol­o­gisch. Zumal Schoko­lade auch nicht für jede Alter­sklasse die richtige Wahl ist. Aber das The­ma Ernährung für Kinder ist eine andere Sache und reine Geschmack­sache. Bei uns bekommt das Mini-Me beispiel­sweise erst Schoko­lade, wenn es drei Jahre alt ist. Kom­men wir zurück zu den Ostereiern: Wenn es welche aus Schoko­lade sein sollen, dann emp­fiehlt es sich, Fair-Trade-Schokolade aus dem Bio-Supermarkt für das Osternest zu shop­pen. Die Schoko­lade aus dem Super­markt oder Dis­counter wird lei­der in aller Regel aus Zuck­er und Kakao gefer­tigt, die unter unfairen Bedin­gun­gen pro­duziert wer­den. Laut Unicef arbeit­en allein an der Elfen­beinküste zur Ern­tezeit etwa eine Mil­lion Kinder auf solchen Plan­ta­gen. Sie verätzen sich die Haut an gifti­gen Pes­tiziden und müssen arbeit­en, statt in der Schule zu sitzen oder zu spie­len. Deswe­gen ist es so unglaublich wichtig, dass wir nach­haltige Schoko­lade kaufen und auf Siegel wie GEPA, Fair­Trade oder Rain­for­est Alliance setzen.

Faire Oster Schokolade

Wer den Kleinen noch keine Schoko­ladeneier ins Nest leg­en möchte, kann zum Spielzeug-Ei aus Holz für die Kinderküche greifen oder zum ganz nor­malen Hüh­nerei. Da gibt’s aber auch ein paar To-dos, damit das Osternest trotz­dem ökol­o­gisch kor­rekt bleibt. Gefärbte Ostereier aus dem Super­markt sind für biol­o­gis­che Ostern nicht die beste Wahl. Denn sobald Eier in irgen­dein­er Form ver­ar­beit­et wur­den, gibt es keine Kennze­ichungspflicht mehr. Ob das Huhn, welch­es das Osterei gelegt hat, also glück­lich ist oder biol­o­gisch gefüt­tert wird, lässt sich nicht mehr fest­stellen. Deswe­gen war­nen Tier­schützer davor, gefärbte Ostereier fer­tig zu kaufen.

„Wir müssen also selb­st ran, um Ostereier mir gutem Gewis­sen ins Nest leg­en zu können. ” 

Das geht ganz ein­fach, indem wir Bioeier aus art­gerechter Hal­tung kaufen und die Eier mit Pflanzen­far­ben fär­ben. Ich per­sön­lich kaufe auss­chließlich Eier, die aus Aufzucht­en stam­men, in denen die männlichen Küken nicht geschred­dert wer­den, son­dern wach­sen und leben dürfen.

Hennenglockel Eier

Das ist für mich fast wichtiger als der Bio­fak­tor, weil ich die Prax­is des „Küken­schred­derns“ so schreck­lich und brachial finde, dass mir tat­säch­lich die Worte dafür fehlen. Natür­lich kaufe ich trotz­dem Bio-Eier, weil ich mir akzept­able Hal­tungs­be­din­gun­gen und umwelt­fre­undliche Hal­tung für die Hüh­n­er und die Natur wün­sche. Das Bio-Ei ist also die Basis für das Öko-Osterei. Dazu kom­men die richti­gen Far­ben. In vie­len Oster­farb­stof­fen für die Eier steck­en unaussprech­liche chemis­che Sub­stanzen drin, die ich ehrlich gesagt, wed­er selb­st essen, noch nach dem Aufkochen in den Aus­guss gießen möchte. 

Eier Faerben Mit Pflanzlichen Farben

Echte Öko-Ostereier gibt es im Grunde nur garantiert, wenn wir die Eier selb­st fär­ben. Dafür nimmt man am besten natür­liche Far­ben. Sie fär­ben zwar nicht so knal­lig, aber es ist viel natür­lich­er und es erspart uns die lästige Chemie in den fer­ti­gen bun­ten Far­ben aus dem Super­markt. Kurku­ma im Wass­er macht die Ostereier beispiel­sweise gelb, Spinat oder Matcha kön­nen grün fär­ben, getrock­nete Hei­del­beeren im Wass­er fär­ben die Eier lila und Rote Bete Saft sorgt für rote Eier. Die Eier müssen ja auch irgend­wo rein und damit kom­men wir zum Osternest. Denn auch das lässt sich in ein­er nach­halti­gen Ver­sion sel­ber machen. 

Ostereier faerben

Das Öko-Osternest

Oster­gras ist meist chemisch gefärbt und die bil­li­gen Osterkör­bchen in den Super­märk­ten sind gerne aus Plas­tik. Das ist wed­er beson­ders umwelt­fre­undlich, noch beson­ders nach­haltig. Dafür gibt es drei schöne und ein­fache Lösungen.

1. Ostergras selber säen

Inkarnatklee

Dafür nehme man eine alte Schüs­sel aus dem Schrank und pflanze ein paar Tage vor Ostern die Samen ein und schon ist das per­fek­te Osternest nach 2-3 Tagen fer­tig. Weil ich gerne Gutes mit Nüt­zlichem verbinde, set­ze ich in diesem Jahr auf Samen, die auch noch bienen­fre­undlich sind: Inkar­natk­lee beispiel­sweise. Nach Ostern kann die Schüs­sel dann auf den Balkon oder in den Garten und dort die Bienen auch noch glück­lich machen.

2. Heu statt Plastikgras

Wem das zu aufwendig ist, der kann auch Heu aus dem Tier­fut­ter­han­del besor­gen. Das lässt sich in ein Holzkör­bchen oder eine Schüs­sel drapieren. Das geht noch schneller und ein­fach­er als das selb­st­ge­zo­gene Pflanzennest. 

3. Servietten als Last-Minute-Variante

Servietten statt Plastik

Ja, es ist vielle­icht nicht die ökol­o­gisch kor­rek­teste Lösung, aber immer noch bess­er als Plastik-Gras: Ein­fach ein paar hüb­sche Servi­et­ten nehmen und ins Kör­bchen legen. 

Jet­zt fehlt nur noch der tra­di­tionell abso­lut uner­lässliche Oster­hase. Meis­tens ist er aus Schoko­lade. Wer das nicht möchte, weil die Kinder noch keine Schoko­lade essen sollen oder das ganze Stan­iol­pa­pi­er ver­mei­den will, kann auch einen Oster­hasen kaufen oder ganz ein­fach selb­st machen. 

Osterhasen selber basteln

oster Hase DIY Basteln

Der Oster­hase fürs Nest kann näm­lich auch ein Hase aus Plüsch oder Strick sein. So ein Plüschhase bietet sich an, weil das Mini-Me dann lange etwas vom Oster­hasen hat. Natür­lich macht das Ganze nur Sinn, wenn der Plüschhase aus ein­er ver­ant­wor­tungs­be­wussten Pro­duk­tion stammt. Zum Beispiel ein Hase von der Marke Steiff, weil die Fir­ma zum Großteil in Deutsch­land pro­duziert, umwelt­fre­undliche Stan­dards hat und sich ein eigenes Rein­heits­ge­bot auf die Fah­nen geschrieben hat. Wem das zu teuer oder nicht ökol­o­gisch genug ist, der kann ein­fach selb­st einen Oster­hasen basteln. Dafür gibt es ein schnelles DIY für die Oster­hasen­pro­duk­tion aus einem alten T-Shirt oder Sweater. Ich selb­st habe zum Beispiel dieses Jahr einen Oster­hasen aus „alten“ Babysachen gebastelt, aus dem das Mini-Me schon raus­gewach­sen ist. Da kommt dann auch noch der Upcycling-Faktor als weit­er­er Bonus in Sachen nach­haltige Ostern dazu.

Das brauchst du für einen DIY-Osterhasen:

DIY Osterhase Material
  • etwas weichen Stoff oder eine Socke
  • einen Luftballon
  • einen Trichter
  • ein biss­chen Reis
  • eine Schere
  • etwas Garn
  • einen schwarzen Filzstift 
  • ein stylis­ches Stoffband

Und so geht’s:

Luftballon mit Reis Fuellen

Schritt 1: Du nimmst den Luft­bal­lon, platzierst den Trichter an der Öff­nung und füllst ihn mit Reis. Allerd­ings nur so, dass er noch lock­er in Form gedrückt wer­den kann. Anschließend ver­knotest du das Ende von dem Luftballon. 

Osterhasen Basteln

Schritt 2:  Nun schnappst du dir die Socke und packst den Luft­bal­lon hinein. Jet­zt ziehst du den Stoff an den Enden zusam­men und schnürst sie mit dem Garn zusam­men – ein­mal für den Kör­p­er und ein­mal als Abschluss für den Kopf (etwa auf Höhe der Fersen der Socke). So schaffst du dir einen Kopf und einen Körper.

Osterhase DIY

Schritt 3: Aus dem restlichen Stoff kannst du anschließend zwei Hasenohren basteln. Nun nimmst du dir das hüb­sche Band und bind­est es um den „Hasen­hals“ in eine Schleife. Auf den Hasenkopf malst du jet­zt mit dem Stift zwei Augen und eine Hasen­nase. Fer­tig ist der DIY-Osterhase für dein nach­haltiges Osternest!

Zwille, Schwert und Holunderperlen – Basteln mit Stöcken

| von 

Stöcke sind faszinierend, denn es gibt sie in so vielen verschiedenen Formen und Strukturen. Jeder Stock sieht einfach ein bisschen anders aus! Kinder nehmen sie gern als Schätze von Spaziergängen mit, denn es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sie in Spielzeug zu verwandeln. Und Erwachsene zaubern aus ihnen hübsche Dekogegenstände. Heute zeige ich euch, wie ihr aus gesammelten Stöcken tolle Sachen bastelt. Viel Spaß!

Basteln mit Stöcken

Zwille aus Stöcken selber basteln Vier Stöcke werden zum Webrahmen Schmuckhalter aus buntem Holz Ein holziger Postkartenhalter Redestab selber basteln Stock mit Durchblick: Fernrohr Rührquirl für die Küche selber machen Der Holz-Klassiker:…

Hi, ihr Lieben! Mein Name ist Petra und ich blogge auf „Hollightly“ über Fashion, Design und grünen Lifestyle. Ich bin bekennendes Modemädchen mit Hang zu schönen Dingen und überzeugt davon,...

Zum Autor