DIY: Regal aus Obstkisten

| von 

Jet­zt ist sie wieder da: die Zeit, in der man unge­hemmt und in rauen Men­gen Man­dari­nen nascht. Bei uns wer­den die süßen Vit­a­min­spender immer gle­ich kisten­weise angeschleppt und ver­putzt. Doch was macht man mit den Obstk­isten, wenn alle Man­dari­nen aufgegessen sind? Eines ist klar: Zum Weg­w­er­fen sind sie viel zu schade.

Man kann sie zum Beispiel mit etwas Farbe verse­hen oder mit hüb­schem Papi­er bek­lebt pri­ma als Geschenkkör­bchen ver­wen­den. Oder man bastelt sich ein­fach ein kleines Do-it-yourself-Regal, in dem das Geschenkpa­pi­er für die kom­mende Wei­h­nacht­szeit oder andere Kost­barkeit­en ihren Platz finden.

Es geht ganz ein­fach, ihr braucht:

  • zwei Obstk­isten
  • zwei Bret­ter (30 cm x Tiefe der Kisten plus 1 cm)
  • zwei Bret­ter (Tiefe der Kisten plus 1 cm x Bre­ite der Kisten plus 1 cm)
  • zwei Leis­ten (Tiefe der Kisten minus 3 cm)
  • acht Schrauben
  • Lack oder Lasur und einen Pinsel

Und so geht’s:

  1. Die vier Bret­ter wer­den zu einem Kas­ten ver­schraubt. Dazu bohrt ihr an den Seit­en jew­eils oben und unten zwei Löch­er vor. Danach dreht ihr die Schrauben ein. Das Gerüst ist schon fertig!
  2. Am besten stellt ihr den Rah­men jet­zt ein­mal hochkant hin und zeich­net ein, in welch­er Höhe sich die Leis­ten als Lauf­schienen für die obere Man­dari­nenkiste befind­en sollen. Jet­zt bohrt ihr wieder Löch­er vor und schraubt die Leis­ten fest. 
Für die untere Kiste braucht ihr keine Leis­ten, weil sie direkt auf der Boden­plat­te liegt.
  3. Zum Schluss stre­icht ihr den Rah­men und die Obstk­isten und lasst alles trock­nen. Wenn ihr mögt, kön­nt ihr bei­des noch zusät­zlich hüb­sch bek­leben. Jet­zt nur noch die Obstk­isten ein­schieben und schon ist das kleine DIY-Regal fertig!

Eine tolle Idee ist es auch, dem Kästchen auf der Unter­seite vier Rollen zu ver­passen, dann kann man es als mobilen Beis­tell­wa­gen benutzen. Mein Exem­plar gefällt mir auf dem Tis­chchen so gut, dass ich vor­erst darauf verzichtet habe. Aber man weiß ja nie, wo sich so ein tolles selb­st gemacht­es Unikat noch ein­set­zen lässt – Ver­wen­dungsmöglichkeit­en hätte ich genug!

Upcycling: Spitzenschal aus Schal und Gardine

| von 

Ihr habt eine Reihe an Schals im Schrank, die ihr schon lange aussortieren wollt, bringt es aber nicht übers Herz? Kein Problem: Nach diesem Upcycling-Tutorial zaubert ihr aus einem alten Schal und einem Stück Spitzengardine einen coolen Spitzenschal!

Ihr braucht: Eine Schere Eine Nähmaschine Einen Schal Eine Spitzengardine (zum Beispiel Reste einer Küchengardine)

Nehmt die Gardine und schneidet vorsichtig ein Stück ab, sodass es ungefähr die Breite eures Schals hat. TIPP: Schneidet immer schön am Gardinenmuster entlang, damit nichts aufribbelt. Kontrolliert, wie viel Stoff die Spitze vom Schal einnehmen soll und steckt beides mit den Stecknadeln fest zusammen, sodass nichts verrutscht.…

Hallo und Moin Moin von der Küste. Ich bin Renate und schreibe als norddeutsche Deern seit 2010 auf meinem Blog „titatoni“ über DIY in all seinen Facetten. Mein absolutes Lieblingsthema:...

Zum Autor