DIY Campingkocher aus einer Blechdose bauen

| von 

Sommer, Sonne, Campingzeit. Endlich mal wieder mit dem Zelt oder dem Camper-Van losziehen, einen schönen Spot am See oder Meer aussuchen und in freier Natur übernachten. Das macht nicht nur Spaß, sondern bringt dich auch runter und entspannt. Für so einen Trip ist es immer gut, wenn du ein bisschen Equipment zum Kochen am Start hast. Oder zumindest eine Möglichkeit hast, dir morgens einen Kaffee zu kochen.

Eine beliebte Heizquelle ist dabei der gute alte, mit Gas betriebene Campingkocher. Die Hobos, nordamerikanische Wanderarbeiter, die Anfang des 20. Jahrhunderts unterwegs waren, hatten nicht so einen komfortablen Kocher. Sie bauten sich aus Blechdosen den sogenannten Hobo-Kocher. Das Schöne: So einen Campingkocher kannst auch du dir ganz einfach selber bauen!

Das brauchst du:

  • eine leere Blechdose (10 cm Durchmesser)
  • 4 Schrauben M4, ca. 4 cm lang und 8 passende Muttern
  • 2  Schrauben M4, ca. 12 cm lang und 2 passende Muttern
  • einen Akkuschrauber und Metallbohrer
  • etwas Schleifpapier oder eine Eisenfeile
  • eine Blechschere oder eine Flex
  • eine Schutzbrille
  • Arbeitshandschuhe

Und so geht’s:

Schritt 1 DIY Camping Kocher

Schritt 1: Die leere Dose von ihrem Etikett befreien. Das funktioniert ganz gut, wenn du sie in heißes Wasser legst. Nun die Dose seitlich mit einigen Löchern versehen. Dazu mit dem Akkuschrauber vorbohren und mit einem größeren Bohrer das Loch vergrößern. Um das Bohren zu erleichtern, kannst du ein passendes Vierkantholz in die Dose stecken. Dadurch verformt sich die Dose nicht so sehr, wenn du Druck mit dem Akkuschrauber darauf ausübst.

Schritt 2 Camping Kocher Tutorial

Schritt 2: Mit einer Blechschere eine größere Öffnung in den unteren seitlichen Bereich der Dose schneiden. Hast du eine Flex, dann kannst du auch damit die Öffnung ausschneiden. Diese Öffnung dient übrigens zur Zufuhr von Brennmaterial, wie kleinen Holzstücken.

DIY Camping Kocher

Schritt 3: Jetzt vier Löcher in den Boden der Dose bohren. Auf die 4 cm langen Schrauben je eine Mutter aufschrauben, durch die gebohrten Löcher stecken und mit der anderen Mutter am Dosenboden festschrauben. Diese 4 Schrauben dienen als Standfüße des Hobos und vermeiden ein Verbrennen des Untergrundes, auf dem der Kocher betrieben wird.

Schritt 4 DIY Camping Kocher

Schritt 4:  Nun zum Abschluss mit Schleifpapier oder einer Eisenfeile die Bohrlöcher und den Ausschnitt entgraten. Achtung: Es werden auf jeden Fall ein paar scharfe Kanten an der Innenseite der Dose bleiben, also: Be Careful!

Schritt 5 DIY Campingkocher

Schritt 5: Wenn du kleinere Gefäße auf den Hobo stellen möchtest, solltest du nun am oberen Rand der Dose noch vier Löcher bohren, durch die du die beiden langen Schrauben durchstecken kannst. Auf diesen Schrauben kann dann anschließend dein Gefäß stehen und vom Hobo-Kocher beheizt werden

Schritt 6 Anheizen Campingkocher

Schritt 6: Jetzt nur noch Brennholz in Form von kleinen Stöckchen oder kurzen dünnen Holzscheiten in die Öffnung geben. Noch etwas Holzwolle oder einen Grillanzünder dazu, anzünden und los geht’s.

Camping kocher Fertig

Fertig ist dein DIY-Campingkocher!

Achtung – nützliche Tipps:

  • Trage beim Bau des Camping-Kochers stets eine Schutzbrille und feste Arbeitshandschuhe, um dich nicht an scharfen Kanten und Bohrspänen zu verletzen.
  • Betreibe deinen Kocher nur dort, wo offenes Feuer ganz offiziell erlaubt ist.
  • Bei stärkerem Wind, Trockenheit und im Wald solltest du den Kocher nicht nutzen!
  • Zur Sicherheit kannst du den Kocher auch auf eine Metallplatte, eine Kachel oder ein paar Steine stellen, wenn der Untergrund leicht brennbar ist.
  • Denke daran, dass sich bei einem offenen Feuer an den Kochgefäßen Ruß bilden kann. Also vielleicht eher nicht den neuesten Hightech-Kochtopf mit zum Campen nehmen.

…und jetzt viel Spaß auf deinem nächsten Outdoor-Trip mit dem DIY-Kocher!

Weiterlesen:

Wir sind Sig und Sven und schreiben seit 2009 auf unserem Blog wohn-blogger.de über nachhaltige und alternative Wohnkonzepte gemixt mit DIY- und Upcycling-Ideen. Tiny Houses, umgebaute Schiffscontainer und Earthships haben...

Zum Autor

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!