Rettet die Bienen – mit einer DIY Bienentränke

| von 

Der Som­mer wird von Jahr zu Jahr heißer und trock­en­er. Auf der Suche nach Wass­er leg­en Bienen viele Kilo­me­ter zurück – und veren­den schließlich auf dem Trock­e­nen. Mit ein­er Bienen­tränke aus Garten­abfällen und Sper­rmüll hil­f­st du ihnen durch die heißen Monate.

Imkern als nachhaltiges Hobby

Ich wohne seit diesem Jahr mit 8.000 Mädels zusam­men. Honig-Mädels. Meine Mit­be­wohner­in Stef­fi brachte ihre Bienen Anfang des Jahres in unsere Wohnge­mein­schaft mit, die am Stad­trand von Ham­burg liegt. Hier sind wir umgeben von einem Demeter-Hof, der rund um unser Haus ökol­o­gis­che Land­wirtschaft betreibt. Es gibt zahlre­iche Blüh­wiesen, Mis­chwälder und nur wenig Nutztier­hal­tung. Trotz­dem ster­ben auch hier die Bienen durch Ver­dursten. Wir möcht­en die Bienen mit ein­er selb­st gemacht­en Bienen­tränke retten.

Bienen brauchen im Sommer Abkühlung

Bienen kuehlen ihren Stock
Bienen fuellen Waben mit Honig

Lei­der sind wir mit unseren Bienen und der Wohn­lage ein Son­der­fall. Denn das wis­senschaftlich viel disku­tierte Bienen­ster­ben nimmt seinen Lauf. Durch glob­al­isierte, industriell-technische For­men der Land­nutzung – zum Beispiel durch Monokul­turen und Pes­tizide – wird der Nährbo­den ins­beson­dere für Wild­bi­enen sehr dünn. Hinzu kamen in den let­zten Jahren extreme Wet­ter­la­gen mit lan­gen, heißen Trock­en­phasen und sint­flu­tar­ti­gen Regenfällen.

Mit diesen Uten­silien kannst du eine Bienen­tränke sel­ber bauen: 

Nicht nur Wild­bi­enen wird im Som­mer warm, auch unsere wech­sel­war­men Helferin­nen kom­men ins Schwitzen. Ihr Flug-Radius liegt zwis­chen drei und fünf Kilo­me­tern bei bis zu zehn Ein­sätzen am Tag. Im Stock wer­den es dann bis zu 36 Grad Cel­sius. Wenn es dort zu heiß wird, verteilen Bienen gesam­meltes Wass­er an den Waben und kühlen es durch den Luftzug ihrer Flügelschläge, um die Brut zu schützen. Ein klares Indiz dafür: Die Bienen sam­meln sich am Flu­gloch und schla­gen auch hier mit den Flügeln. Wie bei uns Men­schen ist dann Abküh­lung ange­sagt. Und dabei helfe ich den Ladys gerne, und zwar mit ein­er selb­st gemacht­en Bienentränke.

Bienentränke selber machen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Bienentraenke selber machen Anleitung

Durch und durch nach­haltig baue ich meine Bienen­tränke auss­chließlich aus Fund­stück­en im heimis­chen Schup­pen oder Garten – denn da gibt es jede Menge. Wer keinen Garten hat oder deut­lich aufgeräumter ist als ich, kann mal zur Oma fahren, beim Nach­barn klin­geln oder ein paar Meter spazieren gehen. Im Fol­gen­den die Uten­silien, die ich bei meinem Rundgang gefun­den habe:

Für diese Bienen­tränke brauchst du zum Beispiel:

–       eine alte Autofelge
–       Wasserdicht­es Klebeband
– Rinde
–       ein Ziegenhorn
–       einen Ziegelstein
– Moos
–       Feuersteine
– Farn
–       ein altes Brett
–       eine Fräse (alter­na­tiv: ein Schnitzmesser)

Klein­er Tipp: Für den Besatz der Tränke sind dir gestal­ter­isch keine Gren­zen geset­zt. Du kannst Ton­scher­ben nehmen, Porzel­lan oder ein altes Spielzeu­gau­to. Kurzum: Alles was sinkt und für die Umwelt verträglich ist. Das heißt, die Teile soll­ten ohne Chemikalien, die sich aus- oder ablösen kön­nen, pro­duziert wor­den sein.

Bienen­tränke sel­ber machen – So geht’s:

Schritt 1: Zuerst reinige ich die alte Aut­ofelge, die ich aus dem Alt­met­all­con­tain­er vom Bauern­hof gezo­gen habe (natür­lich werde ich sie eines Tages art­gerecht entsor­gen). Dazu ent­ferne ich sämtlichen Dreck und schaue auch im Inneren des Lochkreis­es nach, ob sich dort nicht schon andere Bewohn­er ein­genis­tet haben. Anschließend klebe ich die Löch­er mit wasserdichtem Kle­be­band zu.

Alte Felge zum Bienentraenke selber machen

Schritt 2: Dieser Schritt fühlt sich an wie das Beset­zen eines Aquar­i­ums. Ich platziere die Steine in der Mitte, den Ziegel am Rand und klemme den Farn und das Moos dazwis­chen. Das Ziegen­horn (lag tat­säch­lich in unserem Garten) schlän­gelt sich durch das kleine Arrange­ment. Jet­zt fehlt nur noch Wass­er. Bienen kön­nen nicht schwim­men. Ich achte deshalb darauf, dass alle Uten­silien aus dem Wass­er ragen – wie kleine Landeplätze.

Bienentraenke dekorieren

Schritt 3: Das Wichtig­ste in einem gepflegten Vor­garten ist: die pom­pöse Ein­fahrt. Damit Steff­is Bienen beein­druck­end ein­parken kön­nen, set­ze ich die trock­ene Rinde an den Rand des Biotops. Durch den Kap­il­lar­ef­fekt klet­tert das Wass­er die Rinde hin­auf wie das erste Wass­er nach der Trocken­zeit im Nil-Delta.

Kapillareffekt bei einem Stueck Holz fuer eine Bienentraenke

Schritt 4: Jede Tränke braucht einen Namen. Ich habe nicht lange gesucht und mein Werk „The Bee Bar“ genan­nt. Den Schriftzug habe ich mit einem Akkuschrauber und einem Hobelauf­satz in ein altes Brett aus dem Schup­pen gefräst. Alter­na­tiv kannst du das auch mit einem Schnitzmess­er machen. Bei mein­er Tränke ist das Schild nur Zierde. Wenn ich es rück­links auf den Boden läge, würde sich im Schriftzug am Mor­gen Wass­er sam­meln, wenn die kalte Nachtluft kondensiert.

Bienentraenke nur leicht mit Wasser fuellen

Schritt 5: Jet­zt muss nur noch ein geeigneter Platz für die Tränke gefun­den wer­den. Ich wäh­le einen son­ni­gen und wind­stillen Platz neben ein­er der Lin­den an unser­er Auf­fahrt. Sie ste­ht etwa 200 Meter vom Bienen­stock ent­fer­nt. Hier sind die Damen nicht mit dem An- oder Abflug beschäftigt und gön­nen sich während ihrer Arbeit die eine oder andere Trinkpause. Außer­dem kön­nen dann auch andere Insek­ten an der Bar platznehmen. Schon bald werde ich einen kleinen Holzvo­gel schnitzen, der (hof­fentlich) Fress­feinde fern­hält, und ich serviere regelmäßig frische Drinks.

Fazit DIY Bienentränke

Bienentraenke wird auch von anderen Insekten genutzt

Meine „The Bee Bar“ ent­stand an einem Nach­mit­tag. Ich musste dafür nichts kaufen und kon­nte stattdessen ein wenig in meinem Garten und Schup­pen aufräu­men. Die viel­seit­i­gen Uten­silien haben mich motiviert, schon bald eine weit­ere Tränke zu bauen. Dann nicht nur mit hüb­sch­er Ein­fahrt und Barschild – son­dern vielle­icht auch mit eigen­em Spa-Bereich für die fleißi­gen Damen. Übri­gens ist die Bienen­tränke nicht nur Durstlösch­er für Bienen, son­dern auch für andere Insekten.

Fun Fact: Nicht weit von Steff­is Bienen­stock und der Bee Bar liegt der Bre­den­bek­er Teich. Das Gewäss­er ist Schau­platz der Geschicht­en von Biene Maja, in denen der Ahrens­burg­er Autor Walde­mar Bon­sels seine Kind­heit­ser­leb­nisse verarbeitete.

Pflanzenableger: Zimmer- und Balkonpflanzen selbst vermehren

| von 

Statt immer wieder neue Pflanzen zu kaufen, kannst du Zimmer- und Balkonpflanzen ganz einfach selber vermehren. Wir zeigen dir, wie du Pflanzenableger ziehst und kultivierst.

Geldbaumableger kultivieren
Pflanzen sind eine wunderbare Bereicherung für unseren Wohnraum. Sie schaffen nicht nur optisch eine natürliche Atmosphäre, sondern sorgen, als Luftbefeuchter und Sauerstofflieferant, für ein gesundes Raumklima. Doch der Trend und Import von exotischen Pflanzen wie Sukkulenten & Co führt leider auch mancherorts zur Zerstörung von Ökosystemen. Ein guter Grund, nicht immer neue Pflanzen zu kaufen, sondern selbst unter die Heimzüchter zu gehen! Heute will ich dir zeigen, wie du deine Zimmerpflanzen selbst vermehren…

Hi, ich bin Malte, Journalist, Busfahrer und Draußie. 2013 habe ich mit meinem Bruder und Freunden Die Brueder Publishing gegründet. Unsere Content-Agentur entwickelt und produziert Medien für Unternehmen. Wir machen...

Zum Autor