Barfußschuhe: Wie gut sind sie wirklich?

| von 

Bar­fußlaufen ist gesund, aber ger­ade in der Stadt, wegen Scher­ben und Steinchen auf dem Gehweg, auch gefährlich. Bar­fußschuhe schützen den Fuß, stören aber nicht den natür­lichen Bewe­gungsablauf. Wir haben sie für dich getestet.

Nachhaltige Barfuss Schuhe

Oft sind Schuhe nicht wirk­lich zu 100 Prozent bequem und engen häu­fig auch die Füße ein, weil sie entwed­er zu schmal sind, reiben oder nicht so per­fekt sitzen, wie wir das vielle­icht gerne hät­ten. Im Laufe der Jahre kann es dadurch zu Fehlstel­lun­gen kom­men, Zehen verkrüm­men sich, manche Men­schen bekom­men Hüh­n­er­au­gen oder es treten andere Fußprob­leme auf. Kön­nen Bar­fußschuhe das ver­hin­dern? Wir erk­lären, wie sie funk­tion­ieren und für wen sie beson­ders geeignet sind.

Was sind Barfußschuhe eigentlich?

Barfuss Schuhe mit flexibler Sohle

Ein­deutiges Konzept, aber irgend­wie schw­er vorstell­bar: Bar­fußschuhe sind Schuhe, die exakt so kon­stru­iert sind, dass sie den Füßen ein fast per­fek­tes Barfuß-Gefühl geben. Qua­si als würdest du wirk­lich ohne Schuhe laufen. Das ist nicht nur extrem bequem, son­dern hat auch noch einige Vorteile für die Füße, den Kör­p­er und unsere Kör­per­hal­tung. Diese beson­deren Mod­elle haben keine Stütz­funk­tion, kein richtiges Fuß­bett und sind in aller Regel weit­er geschnit­ten als nor­male Schuhe. Der Schnitt der Bar­fußschuhe ori­en­tiert sich dabei an der natür­lichen Fuß­form und engt deswe­gen nicht ein. Sie sind wegen der extradün­nen, flex­i­blen Sohle und den sparsam einge­set­zten Mate­ri­alien superleicht.

Hier find­est du Bar­fußschuhe für Erwachsene:

Man sagt, dass Bar­fußschuhträger beispiel­sweise beim Joggen oder Laufen eher mit dem Vor­fuß auftreten, statt mit der Ferse. Das entspricht der natür­lichen Art, sich zu bewe­gen. Wenn wir Schuhe mit Fuß­bett oder Absatz tra­gen, treten wir häu­figer mit der Ferse zuerst auf. Das belastet langfristig die Sprung- und Kniege­lenke und führt nicht nur bei Sportlern zu gesund­heitlichen Prob­le­men. Unser Kör­p­er ist allerd­ings über so viele Jahre an ein Fuß­bett gewöh­nt, dass er sich erst mal an Bar­fußschuhe gewöh­nen muss. Du soll­test also nicht ein­fach alle nor­malen Schuhe wegschmeißen und durch Bar­fußschuhe erset­zen, son­dern Schritt für Schritt vorge­hen. Son­st riskierst du eine Über­las­tung der Sehnen und Bän­der. Bei Kleinkindern, die ger­ade Laufen ler­nen, kannst du hinge­gen sofort mit Bar­fußschuhen starten.

Die Vorteile von Barfußschuhen

Was vor ein paar Jahren noch exo­tis­ch­er Kram für Son­der­linge war, wird immer mehr zum Trend. Wir lieben die Bar­fußschuhe, seit­dem wir sie für die Kinder ent­deckt haben. Aber nicht nur für Kinder bietet dieser Schuh viele Vorteile, vor allem im Bere­ich Kör­per­hal­tung und Fußge­sund­heit. Auch Erwach­sene kön­nen damit zu einem natür­lichen Bewe­gungsablauf zurück­find­en. Durch die spezielle Form und die weichen, elastis­chen Mate­ri­alien muss die Fuß­musku­latur wieder aktiv­er wer­den und sich viel mehr anstren­gen als in den nor­malen Schuhen mit star­rem Fuß­bett und Stütz­funk­tion für Knöchel, Sehnen etc.

Bar­fußschuhe für Kinder:

In der Regel sind die Schuhe ger­ade im Zehen­bere­ich weit­er geschnit­ten als klas­sis­che Mod­elle und passen sich extrem gut den Bewe­gun­gen des Trägers an. Deswe­gen kommt es zu weniger Blasen, Quetschun­gen oder Fußver­for­mungen. Vor allem bei Kinder­füßen, die sich noch im Wach­s­tum befind­en und sehr anfäl­lig für Fehlstel­lun­gen sind, ist es sin­nvoll, Bar­fußschuhe zu kaufen. Kinder sagen oft nicht, wenn der Schuh drückt, oder kön­nen das unan­genehme Gefühl nicht zuord­nen. Beson­ders wenn sie klein­er sind. Kinder, die früher nach weni­gen Gehminuten gejam­mert haben, wer­den mit den Bar­fußschuhen tat­säch­lich plöt­zlich zu Dauerläufern.

Tat­säch­lich gibt es aber auch Kri­tik­er, die sagen, dass Kinder ein festes Fuß­bett brauchen, damit sie eine gute Stütze haben. Schon 2010 veröf­fentlichte Evo­lu­tions­bi­ologe Daniel Lieber­mann von der Har­vard Uni­ver­si­ty eine Studie, die sich mit dem The­ma Bar­fußlaufen befasste. Er unter­suchte dafür 73 Läufer aus den USA und Kenia. Ein Teil lief weitest­ge­hend bar­fuß, der andere mit herkömm­lichen Schuhen. Das Ergeb­nis: Bar­fußläufer belas­ten ihren Bewe­gungsap­pa­rat deut­lich weniger. Die Gelenkbe­las­tung mit Schuhen ist um ein vieles höher und damit ungesün­der. Pro­fes­sor Gert-Peter Brügge­mann und seine Kol­le­gen von der Deutschen Sporthochschule Köln fan­den in ein­er weit­eren Studie her­aus, dass Bar­fußge­hen die Musku­latur stärkt. Sehr über­durch­schnit­tlich prof­i­tiert dabei der Zehen­beuge­muskel, der beim Abstoßen und Abfed­ern der Lauf­be­we­gung und somit bei der Ver­let­zung­spräven­tion eine zen­trale Rolle spielt.

Für wen Barfußschuhe nichts sind

Fussschmerzen vorbeugen

Barfußschuh-Träger soll­ten gesunde Füße haben. Wenn die Füße schon durch Fehlstel­lun­gen schmerzen oder es andere orthopädis­che Prob­leme gibt, kann ein Bar­fußschuh kon­trapro­duk­tiv sein. In solchen Fällen soll­test du die Umstel­lung von Normal- auf Bar­fußschuh immer erst mit deinem zuständi­gen Orthopä­den abklären und check­en, ob der Bar­fußschuh vielle­icht langfristig dabei hil­ft, die Prob­leme wieder loszuw­er­den oder ob es vielle­icht keine gute Idee ist, auf bar­fuß zu setzen.

Vorgestellt: 3 Top-Barfuß-Marken 

Groundies nachhaltige Barfuss Schuhe

Es gibt mit­tler­weile viele ver­schiedene Marken und min­destens genau­so viele Styles und Mod­elle. Denn die Bar­fußschuhe set­zen sich immer mehr durch, sowohl für Erwach­sene als auch für Kinder. Wir möcht­en dir drei Labels vorstellen, die die Bar­fußschuhe in nach­halti­gen Pro­duk­tion­slin­ien herstellen:

Groundies

Die Schuhe von Groundies sind 100 Prozent Bar­fuß und 100 Prozent Made in EU. Die Sohlen wer­den unter nach­halti­gen Kri­te­rien in Deutsch­land hergestellt, der Rest eben­falls ökol­o­gisch ver­ant­wor­tungs­be­wusst und fair in Por­tu­gal. Das Design ist fast schon Scan­di und stylish-minimalistisch. Die Marke ist noch rel­a­tiv jung, aber set­zt den Bar­fußtrend richtig cool um. Groundies hat vor allem Sneaker.

Zaqq

Style meets Bar­fuss! Zaqq war für mich die absolute Erle­ichterung. Warum? Weil die ersten Barfuß-Modelle für mich als mode-affines Mäd­chen eher eine Belei­di­gung fürs Auge waren als eine erstrebenswerte Neuan­schaf­fung. Dank der Bal­leri­nas und San­dalen von Zaqq kann ich Bar­fußschuhe tra­gen, ohne mich unwohl zu fühlen, weil die Teile super­styl­ish ausse­hen. Dazu sind die Mach­er noch nach­haltig in ihrer Pro­duk­tion, fer­ti­gen die Naturkautschuk­sohle in Deutsch­land an und der kom­plette Schuh wird auch in der heimis­chen Man­u­fak­tur genäht. Das Led­er ist Naturled­er und der Kle­ber lösungsmit­tel­frei.

Barfuss Schuhe fuer Kinder

Wildling Shoes

Für Kinder find­en wir Wildling Shoes genial. Die Schuhe sitzen ein­fach per­fekt und lassen sich dank der speziellen Gum­mis­chnürsenkel auch supergut von kleinen Kinder­hän­den anziehen. Das fördert die Selb­st­ständigkeit. Als kleines Label pro­duziert Wildling nicht im Über­maß. Die Marke set­zt auf natür­liche Mate­ri­alien wie Hanf oder Leinen, hat viel aus Bio-Baumwolle und sog­ar veg­ane Mod­elle.

Fazit zu Barfußschuhen 

Kinderschuhe Barfuss Schuhe

Zwar ist es als Erwach­sen­er, der sein Leben lang nur nor­male Schuhe mit fes­tem Fuß­bett und Stütz­funk­tion getra­gen hat, nicht ein­fach damit getan, sich Bar­fußschuhe zu kaufen und for­t­an ohne Fußschmerzen durch die Welt zu gehen, aber der Umstieg lohnt sich. Damit deine Füße sich an das neue Gehge­fühl gewöh­nen und sich langsam umstellen kön­nen, soll­test du in der Anfangszeit immer zwis­chen Normal- und Bar­fußschuhen wech­seln. Kinder kön­nen bere­its beim Laufen­ler­nen von den Bar­fußschuhen prof­i­tieren. Stu­di­en zeigen, dass durch sie die Fuß­musku­latur gestärkt wird und so das Ver­let­zungsrisiko sinkt. Schuhbe­d­ingte Fußfehlstel­lun­gen kön­nen sich weniger stark aus­prä­gen und der Fuß behält seine natür­liche Form. Zudem wer­den die Gelenke weniger belastet. Natür­lich gibt es auch viele nach­haltige Label, die Bar­fußschuhe pro­duzieren. Lei­dest du bere­its an orthopädis­chen Prob­le­men, soll­test du vor dem Kauf mit deinem Arzt absprechen, ob die Barfuß-Modelle für dich geeignet sind.

Mode mit Sinn von Achiy

| von 

Achiy ist ein junges Hamburger Modelabel, das zurück zum Ursprung der Textilkunst kehrt. Mit handgemachten Alpaka-Pullovern wollen sie die Konventionen der Fast-Fashion-Industrie brechen und ein tragbares Statement setzen.

Achiy Pullover In Blau
Achiy Pullover In Rot
Bei Achiy ist jedes Produkt handgemacht. Die Designs sind limitiert. Die Herstellung ist nachhaltig und entspricht einer ursprünglichen indigenen Tradition. Das Label sagt über sich selbst: „Wir kennen unsere Strickkünstler und pflegen faire Handelsbeziehungen. Die Spiritualität, mit der indigene Völker ihre Kleidung herstellen, gibt unseren Produkten eine unnachahmliche Aura. In jedem einzelnen Stück und in jedem Muster steckt eine eigene Geschichte.“ Mode, die unter solchen Rahmenbedingungen entsteht,…

Hi, ihr Lieben! Mein Name ist Petra und ich blogge auf „Hollightly“ über Fashion, Design und grünen Lifestyle. Ich bin bekennendes Modemädchen mit Hang zu schönen Dingen und überzeugt davon,...

Zum Autor