Gereon

„Weggeworfen wird bei uns tatsächlich erstmal wenig. Zunächst gehört alles auf den Prüfstand. Man weiß ja nie, wozu die Sachen noch nütze ist.”

Gereon Klug ist und war viel: Plattenhändler, Herausgeber, Tourmanager, Songschreiber, Autor und andere selbstausbeuterische Berufe. Er nimmts mit Humor - oder genau. Sein Name ist kein Künstlername, auch wenn das alle denken. Er lebt im durchgentrifizierten Hamburger Stadtteil Ottensen schon seit der noch nicht gentrifiziert war, sondern nur durch. Deshalb kann er sich da grad noch die Miete leisten.

alle Blogger
Klischee: Wassersparen ist nicht umweltfreundlich
Das Klischee: Bio ist immer gut
Lieber Herr Klug, verschwenden Sie eigentlich noch?
Oda Albers: Gereon Klug, gucken Sie etwa noch Musik im Netz?
Oda Albers: Herr Klug, drucken Sie noch Arial?
„Lieber Herr Klug, haben Sie noch einen Abfalleimer?“
Oda Albers: Lieber Herr Klug, tragen Sie eigentlich noch schwarze Anzüge?
Oda Albers: Herr Klug, sind Sie noch glücklich unter Palmöl?
Seite 1 von 11