Auf Reisen: Tipps für eine minimalistische Packliste

| von 

Umso leichter das Gepäck, desto unbeschw­ert­er fällt das Reisen (und das im wahrsten Sinne des Wortes). Man kommt leichter von A nach B, Trips wer­den kom­fort­abler und man erspart sich eine ganze Menge Stress und beson­ders beim Fliegen Geld. Doch ins­beson­dere als Fashion-Bloggerin habe ich auf Events unter anderem Mädels mit zwei vollen Kof­fern für nur ein Woch­enende erlebt.

Aber auch in typ­is­chen Backpacker-Ländern wie Indone­sien oder Thai­land sind nicht ger­ade wenige Touris­ten mit 90 Liter-Rucksäcken unter­wegs. Und oft­mals wird danach immer dieselbe Leier abge­spielt: „Ich habe mal wieder zu viel dabei, aber nichts zum Anziehen“ oder „Ich packe nie wieder so viel ein“. Doch vie­len fällt dieser Vor­satz schwer.

Leichter packen – so geht’s

Damit ihr euch beim näch­sten Trip nicht wie ein Pack­e­sel fühlt, oder über­teuerte Kof­fer­ge­bühren zahlen müsst, habe ich eine Pack­liste zum The­ma min­i­mal­is­tis­che Garder­obe beim Reisen zusam­mengestellt. Im Fokus ste­ht eine Reise im Som­mer, oder in eher wärmere Gebi­ete mit hier und da etwas küh­leren Aben­den. Das Ganze übri­gens aus der Sichtweise ein­er Fash­ion­ista, da ich per­sön­lich mit dem typ­is­chen Touri-Look mit Cargo-Hose und Beuteltasche um die Hüfte nichts anfan­gen kann.

Vor­ab: Profis kön­nen ihre Taschen sog­ar noch leichter füllen, als ich es hier vorstelle. Ich würde, egal wie lange ich unter­wegs bin, für max­i­mal eine Woche pack­en. Viele Teile kann man aus­lüften, kurz mit Hand­wäsche auf­frischen, oder z.B. in die Hotel­wäsche geben.

Außer­dem achte ich darauf, dass wirk­lich alle Sachen zueinan­der passen und miteinan­der kom­binier­bar sind. Oft­mals hil­ft dabei eine Farb­palette zur Ori­en­tierung. Ich konzen­triere mich hier z.B. auf Schwarz, Weiß, Rot und Blau. So ist es mir auch möglich, gemusterte oder bunte Teile einzu­pack­en, so dass mein Kof­fer nicht nur aus lang­weiliger schwarz­er Klei­dung besteht.

Die perfekte Packliste

Ich habe die Pack­liste in drei ver­schiedene Bere­iche aufgeteilt, bei denen die Gren­zen natür­lich schwim­mend sind: Aktiv­ität, für eher sportliche Klei­dung, Tage­sout­fits, für stylis­che Som­mertage, und Aus­ge­hen, für den Abend oder ein biss­chen schickere Anlässe. Mit­nehmen würde ich:

  • Zwei warme Oberteile: Zum Beispiel eine mul­ti­funk­tionale Fleece-Jacke und ein schlicht­es Hemd, das sowohl tagsüber als auch abends funk­tion­iert. Hem­den kann man außer­dem sehr vielfältig stylen: Vorne zusam­menge­bun­den, um die Hüften geschnürt oder die Ärmel hoch- oder runtergekrempelt
  • 5 Tops: Min­destens ein Funk­tion­stop, zwei Tank Tops und zwei T-Shirts
  • 3 Unterteile: zwei Shorts (eine etwas schickere und eine sportliche) sowie eine lange Hose, z.B. eine Jeans
  • 1 Kleid (ich nehme immer min­destens ein Kleid mit, manch­mal sog­ar mehr und lasse dafür ein Top weg)
  • Neben Unter­wäsche noch einen Sport-BH sowie einen Biki­ni (wer bere­its vor­ab weiß, dass es eher nicht sportlich zuge­hen wird, kann den Sport-BH natür­lich weglassen)
  • Ein paar Acces­soires, die gle­ichzeit­ig funk­tion­al sind, aber auch für das gewisse Etwas und ein biss­chen Abwech­slung sor­gen: ein Ban­dana, eine schicke Son­nen­brille, ein Son­nen­hut, ein Schal sowie eine Kette
  • 2 Taschen: Hier bringe ich einen etwas größeren Day­pack / Ruck­sack (ein kleiner­er geht auch, ich habe nur oft­mals Foto-Equipment dabei) und eine Beuteltasche mit, die tagsüber viel unter­bringt, aber auch abends eine per­fek­te Option ist
  • 3 Paar Schuhe: Turn­schuhe, San­dalen und Flip-Flops. Viele Reisende kom­men mit zwei Paar aus und drei sind nicht wirk­lich min­i­mal­is­tisch. Aber ich habe eben gerne auch schickere San­dalen als nur Flip-Flops dabei.

Diese Liste ist natür­lich indi­vidu­ell wan­del­bar und soll nur zeigen, dass oft­mals nicht viel Gepäck nötig ist, um eine Vielzahl an stylis­chen, aber auch prak­tis­chen Out­fits auf Reisen mitzubrin­gen. Zum Beweis habe ich hier ein paar Kom­bis für euch zusammengebastelt:

Habt ihr noch weit­ere Tipps, um so viel wie möglich aus wenig Gepäck herauszuholen?

PS: Die Klei­dung eingerollt in Pack­ing Cubes erle­ichtert euch zusät­zlich die ganze Prozedur!

Hier find­et ihr eine wan­del­bare Pack­liste aus der re:BLOG Redak­tion.

Fairreisen – zehn nachhaltige Bio-Hotels in Deutschland

| von 
In den Urlaub fliegen lässt den ökologischen Fußabdruck enorm wachsen, aber gar nicht verreisen ist ja auch keine Lösung. „Fairer Urlaub“ schon. In Deutschland gibt es mittlerweile viele Hotels, die auf Nachhaltigkeit setzen und umweltfreundliches Reisen ermöglichen. Wir stellen Euch unsere zehn Favoriten quer durch das Land vor. Eco-Hotels in Deutschland Hotel Speicher in Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Am Ufer des Ziegelinnensees liegt das erste klimaneutrale Hotel Mecklenburg-Vorpommerns. 2015 fielen pro Übernachtung im klimafreundlichen Hotel Speicher am Ziegelsee nur 12,93 kg CO2 an. Die durchschnittliche Emissionslast eines Hotels in der Kategorie 4 Sterne beträgt 30 kg CO2 pro Übernachtung und liegt damit sehr…

Ich heiße Mia und bin Bloggerin, PR Beraterin, Psychologin, Sport- und Food-Vernarrte aus Berlin. Ich habe meinen Blog 2010, inspiriert von der New York Fashion Week, in den USA gestartet,...

Zum Autor