Auf Amrum mit dem Bergwaldprojekt und unseren re:BLOGgern

| von 

Erst vor kurzem haben wir euch von der OTTO-Aktion „Ein Kauf. Ein Baum. Ein Wald.“ erzählt, bei der für jedes FSC-Möbel, das bei OTTO verkauft wird, ein Baum auf Amrum gepflanzt wird. Und jetzt war es wieder soweit: Das Bergwaldprojekt fuhr nach Amrum, um den Inselwald weiter aufzuforsten. Klingt spannend, oder? Das dachten wir uns auch und sind einfach mal mitgefahren. Gemeinsam mit einigen unserer Blogger und Kollegen von OTTO haben wir uns auf den Weg gemacht, um beim Bäumepflanzen zu helfen und ganz viel Neues über den Wald zu lernen 🙂

Und wir hatten wirklich ein ganz wunderbares Wochenende auf Amrum, mit tollen Gesprächen, leckerem veganen Essen, tollstem Sonnenschein und vor allem mit ganz vielen spannenden und lehrreichen Momenten mit dem Team vom Bergwaldprojekt, mit denen wir rund 250 Bäume gepflanzt haben.

Das Bergwaldprojekt sorgt an vielen Standorten in Deutschland dafür, dass Wälder wieder zu ihrer ursprünglichen Form zurückfinden, das heißt im Klartext: mehr Laubbäume, weniger Nadelbäume, damit wieder ein schöner Mischwald entsteht. Denn nur so kann der Wald dem Klimawandel standhalten. Durch den Waldumbau wird zukünftig nicht nur Eosion verhindert und lebenswichtiges Trinkwasser generiert, sondern auch ein Lebensraum für viele seltene Arten geschaffen.

Wir haben auf Armum Buche und Ahorn gepflanzt, um langfristig wieder das Gleichgewicht im Wald herstellen zu können. Auf dem Weg zur Pflanzfläche sind wir an verschiedenen Flächen vorbeigekommen, die schon vor einigen Jahren bepflanzt wurden. Man konnte schön erkennen, wie aus den kleinen Sätzlingen in vier Jahren schon kleine Bäumchen und innerhalb von zehn Jahren schon richtig große, starke Bäume geworden sind. Das gab uns nochmal eine Extraportion Motivation für unsere Pflanzaktion.

Nachdem wir knapp 250 Bäumchen gepflanzt haben, radelten wir durch den Inselwald und ließen uns vom Bergwaldprojekt erklären, warum der Wald besonders für Amrum aber auch uns Menschen so wichtig ist und was im Wald alles so vor sich geht.

Rundum also ein sehr gelungenes Wochenende und eine tolle Erfahrung mit dem Bergwaldprojekt. Wenn auch ihr euch für den Klimaschutz einsetzen und das Bergwaldprojekt unterstützen wollt, findet ihr hier alle weiteren Infos.

Peter Neumann vom Bergwaldprojekt stellt uns den Inselwald Amrum vor.

 

Bloggerin Anna von Green Friday zeigt Einsatz!

 

Dörte von OTTO ist fleißig am Pflanzen …

… ebenso Vera von Livera Mag.

Der Strand auf Amrum lädt zu langen Spaziergängen

 

Gut eingepackt genießen die Wohnblogger Sig und Sven die Sonne.

Dem Sonneuntergang entgegen: Lena von A Very Vegan Life, Melanie vom re:BLOG-Tema, Claudi von GreenMe Berlin und Michael von Blog Bohème

 

Köstlich: das vegane Menü im De Strandluuker …

… und im Seeblick.

Danke für die wunderbaren Tage auf Amrum! (PS die zauberhaften Blumen sind von der Blumenstube in Hamburg Eimsbüttel).

 

Und so haben unsere Blogger den Trip nach Amrum empfunden

Michael von Blog Bohème:

http://blogboheme.de/der-wald-sehnsucht-nachhaltigkeit-und-das-bergwaldprojekt/

Anna von Green Friday:
http://www.green-friday.de/baumkunde-bergwaldprojekt/

Marcus von Viertel / Vor

http://viertel-vor.com/2017/04/06/bergwaldprojekt-amrum-reblog-fsc-holz/

Lena von A Very Vegan Life:

http://averyveganlife.de/2017/03/mein-freund-der-baum-bergwaldprojekt/

Claudi von GreenMe Berlin

http://www.greenmeberlin.com/planting-trees-bergwaldprojekt/

Vera von Livera Mag:

http://livera-mag.com/2017/03/30/warum-auf-amrum-baeume-planzen/

Sig und Sven von den Wohnbloggern:

http://www.wohn-blogger.de/2017/04/02/aufbaeumen/

Christiane von Stylemom:

http://style-mom.de/entschleunigung-auf-amrum-wald-meer-urlaub-nordsee/

 

Und hier findet ihr noch ein tolles Video von Marcus von Virtel \ Vor, das das Wochenende perfekt zusammefasst:

Für weitere Informationen zu OTTO’s Nachhaltigkeitsengagement klicke hier.

Moin, ich bin Marie. Waschechte Hamburgerin und nordisch by nature. Hier bei OTTO halte ich für re:BLOG Ausschau nach spannenden Ideen und Menschen, coolen Eco-Outfits und berichte für euch von den kleinen und großen Schritten, die in Sachen Nachhaltigkeit gemacht werden. Das fängt für mich vor allem im Alltag bei jedem von uns an, wenn eben der Mehrweg-Kaffeebecher mitgenommen wird oder eben das köstliche vegane Gericht auf dem Teller landet.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!