7Mind – Meditation per App

| von 

Ein stressiger Arbeitstag, eine heftige Diskussion mit dem Partner oder einfach nur ein hektischer Weg zur Arbeit. Es gibt viele Situationen, die uns aus dem Gleichgewicht bringen. Manchmal kann uns schon ein kleiner Kommentar vollkommen aus der Bahn schmeißen und uns stundenlang runterziehen. Doch warum ist das so? Weil wir unsere innere Balance verloren haben. Weil wir uns im Alltag oft zu wenig Zeit zum Durchatmen geben. Weil wir die Bedürfnisse anderer oft wichtiger nehmen als unsere eigenen. Kommt euch bekannt vor? Dann ist es JETZT an der Zeit, etwas zu ändern. Gönnt euch jeden Tag ein paar Minuten nur für Euch selbst, in denen ihr etwas macht, was nur Euch selbst etwas bringt. Ihr könnt zum Beispiel ein Buch lesen. Oder euer Lieblingslied auf Repeat hören. Oder Löcher in die Luft starren. Oder ihr probiert es mal mit Meditation.

Meditieren leicht gemacht

Mehr Gelassenheit und innere Ruhe – und das mit 7 Minuten am Tag – das ist der Ansatz der Meditations-App 7Mind. In insgesamt sieben Einsteigerübungen wird man an die Meditation heran geführt – das Starter-Programm ist dabei völlig kostenlos. Zusätzlich bietet 7Mind kostenpflichtige Meditationskurse an, die sich auf bestimmte Themen wie zum Beispiel Schlafschwierigkeiten oder Arbeitsstress beziehen und intensiv in die Meditationspraxis hineingehen.

Der große Vorteil von 7Mind liegt auf der Hand: Durch die Kürze der Einheiten und dadurch,  dass man sie mit dem Handy immer dabei hat, können die Meditations-Übungen überall und zu jeder Zeit durchgeführt werden. Perfekt also für die Mittagspause oder die Bahnfahrt zur Arbeit.

Und ja, schon kurze Einheiten können einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden haben. Die App beruht auf wissenschaftlichen Studien, die die Wirksamkeit von Meditation belegen und ist in enger Zusammenarbeit mit dem bekannten Zen-Trainer Paul J. Kohtes und Prof. Dr. Med. Tobias Esch, Experte in Sachen Mind-Body-Medizin, entstanden.

Also, einfach mal ausprobieren und schauen, was die Meditation mit euch macht! Noch mehr Übungen für mehr Achtsamkeit im Alltag findet ihr hier!

Ich bin Henrietta und ich bin Nachhaltigkeits-Anfängerin. Nicht, dass ich früher Müll in die Natur geschmissen hätte, stundenlang mit dem Auto um den Block gefahren wäre oder kiloweise Billigfleisch gegessen hätte. Doch erst seit wenigen Jahren denke ich WIRKLICH darüber nach, welchen Einfluss mein Handeln auf meine Umwelt, aber auch auf mich selber hat. Das ist mal erschreckend, mal überraschend, mal sehr erfreulich, aber vor allem immer super spannend - weil man immer wieder etwas über sich und seine jahrelang angeeigneten Stärken und Schwächen lernt.Ich bin mit Sicherheit noch weit davon entfernt, ein Pionier der Nachhaltigkeit zu werden, aber ich habe für mich beschlossen, im Kleinen anzufangen. Keine Verbote, keine Prämissen - sondern einfach step by step ein bisschen nachhaltiger werden. Ohne Druck, dafür mit Spaß.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!