Wer macht das Ren­nen um das ers­te Smart­pho­ne mit falt­ba­rem Dis­play? Immer mehr Her­stel­ler schei­nen sich in den Kampf um die Pole Posi­ti­on beim mut­maß­li­chen “next big thing” ein­zu­schal­ten. Jetzt soll auch Xiao­mi an eige­nen Falt-Smart­pho­nes arbei­ten. Sind die Chi­ne­sen schnel­ler? Oder güns­ti­ger?

Zunächst schien Sam­sung allein auf wei­ter Flur mit kon­kre­ten Plä­nen für ein Smart­pho­ne mit falt­ba­rem Dis­play, das die Korea­ner schon im ver­gan­ge­nen Herbst ankün­dig­ten. Seit­dem ist die Zahl der mög­li­chen Wett­be­wer­ber beträcht­lich ange­wach­sen. Als größ­ter Kon­kur­rent gilt Hua­wei, der womög­lich noch vor Sam­sungs Gala­xy X (das neu­er­dings auch als Gala­xy F gehan­delt wird) mit einem eige­nem Falt-Smart­pho­ne her­aus­kom­men will. Gerüch­te gibt es aber auch um eige­ne Ent­wick­lun­gen von Micro­soft, Sony, Moto­ro­la oder Oppo.

Wer lie­fert was?

Da scheint Xiao­mi – neben Hua­wei, Oppo und Vivo einer der Top 4 in Chi­na – nicht ins Hin­ter­tref­fen gera­ten zu wol­len. Android Aut­ho­ri­ty zitiert den korea­ni­schen Blog ET Times, nach dem Xiao­mi zusam­men mit Zulie­fe­rern an den Schlüs­sel-Ele­men­ten eines falt­ba­ren Smart­pho­nes arbei­tet, zum Bei­spiel den Schar­nie­ren oder einem bieg­sa­men Dis­play. Ver­mut­lich sol­len Her­stel­ler vom chi­ne­si­schen Hei­mat­markt die Dis­plays bei­steu­ern, mög­li­cher­wei­se sind aber auch die Korea­ner von LG im Spiel.

Setzt Xiao­mi auf den Preis?

Selbst wenn Xiao­mi nicht als Ers­tes mit einem Falt-Smart­pho­ne auf den Markt kommt, hät­te es doch gute Chan­cen. Denn die Stra­te­gie der Chi­ne­sen besteht in der Regel dar­in, die Kon­kur­renz beim Preis zu unter­bie­ten. Mit der güns­ti­gen Red­mi-Rei­he bei­spiels­wei­se ist Xiao­mi in kür­zes­ter Zeit in Indi­en zu einem der Top-Mar­ken auf­ge­stie­gen. Gut mög­lich, dass die Chi­ne­sen auch bei einem falt­ba­ren Smart­pho­ne zwar spä­ter kom­men, dafür aber umso preis­wer­ter.

Noch rei­chen sich in Sachen Falt-Pho­ne die Ankün­di­gun­gen und Gerüch­te die Hand, bis­lang hat sich noch kei­ner der ver­mu­te­ten Her­stel­ler mit einem kon­kre­ten Ter­min an die Öffent­lich­keit gewagt. Man darf gespannt sein, wer am Ende die Nase vorn hat.