Lange Kleider für kleine Frauen – yes, it works!

Kleine Frau trägt sommerliches Maxikleid mit Blumenprint
Two for Fashion Autorin Susanna
Freitag, 20. September 2019, 9:17

Diesen Sommer sind wallende Maxikleider ganz groß im Trend. Leider sehen sie am allerschönsten an großen gazellenhaften Frauen mit einer gefühlten Beinlänge von 1,50 Metern aus. Wenn man selbst nur eine Körpergröße von unter 1,60 Metern hat und somit zu der Rubrik „Petite“ gehört, kann es schon etwas schwieriger sein. Doch keine Sorge: Wir kleinen Frauen müssen auf den Modetrend nicht verzichten … Wir zeigen euch, was ihr beim Tragen von Maxikleidern beachten solltet!

Kleine Frau trägt sommerliches Maxikleid mit Blumenprint

Mein Maxikleid mit Blumenprint

Ich bin ein großer Liebhaber von bodenlangen Kleidern: Mit wenig Aufwand ist ein stylisher Look gezaubert, der mit nur wenigen Accessoires einiges hermacht. Je nachdem, wie sie kombiniert werden, können sie chic, aber auch leger im Alltag getragen werden – für mich als Mama perfekt.

Kleine Frau im sommerlichen Maxikleid mit Blumenprint mit grünen Sandalen sowie gelber Tasche und Sonnenbrille

Das Maxikleid von HALLHUBER aus Seide fällt besonders fließend und umspielt mit seinem schwingenden Saum ganz locker meine zierliche Figur. Der V-Ausschnitt des Kleides und der leichte Gummizug in der Taille betonen meine Körpermitte und strecken optisch meine Silhouette. Total verliebt bin ich in das Blumenmuster des Kleides: Es erinnert mich an eine Blumenwiese – ein Gefühl von Sommer und Urlaub!

Kleine Frau im sommerlichen Blumen-Maxikleid mit gelber Tasche und Sonnenbrille in einem Café

Natürlich ist trotz Alltag ein wenig schummeln erlaubt: Die grünen Sandalen mogeln ein paar Zentimeter dazu, lassen mich aber dank des nur kleinen Absatzes entspannt durch den Tag spazieren. Auch der hoch angesetzte Dutt lässt mich ein wenig größer wirken und streckt meine Proportionen. Da bei Maxikleidern häufig die Gefahr besteht overdressed auszusehen, habe ich mich bei den Accessoires zurückgehalten: Eine lässige Umhängetasche in Ocker sowie eine farblich passende Sonnenbrille reichen hier völlig aus!

Tipps: so tragt ihr lange Kleider richtig

Wie ihr seht, ist es für kleine Frauen durchaus möglich, Maxikleider zu tragen. Trotzdem gibt es ein paar Dinge, die ihr beachten solltet. Ich habe euch Tipps zusammengestellt, wie ihr lange Kleider bedenkenlos tragen könnt.

Die Wahl des Stoffes

Der Stoff eures Kleides sollte leicht fließend sein und euren Körper locker umspielen – so seht ihr schön zart und elfenhaft aus. Steife Stoffe können schnell zu grob für eure zarte Figur sein und euch erdrücken.

Der Schnitt des Maxikleides

Beim Schnitt solltet ihr darauf achten, dass das Kleid figurnah und der Rock nicht zu weit ausgestellt ist – sonst sieht es schnell so aus, als hättet ihr das Kleid eurer großen Schwester abgeluchst. Taillengürtel oder Kleider, die eure Körperform optisch teilen, solltet ihr partout meiden, da sie eure Figur stauchen. Toll sind dagegen Maxikleider mit engem Rock und hohem Schlitz, sodass die Beine sexy herausblitzen – das streckt zusätzlich. Auch lange Hemdchen-Kleider mit Knopfleisten oder A-linienförmige Kleider sind für euch optimal!

Betont die Körpermitte

Betont ruhig euren Oberkörper. Das lenkt von (vermeintlich) kurzen Beinen ab und schafft gute Proportionen. Toll sind hierbei V-Ausschnitte, die eure Figur optisch strecken. Mit trendy Statementketten oder langen Schals könnt ihr die Blicke ebenfalls nach oben lenken.

Die richtige Farbwahl beim Kleid

Während ihr bei der Form des Kleides etwas aufpassen müsst, seid ihr bei der Farbwahl frei wie ein Vogel. Einzige Einschränkung: Der obere Teil sollte auf keinen Fall eine andere Farbe haben als der Rock – das würde eure Figur ebenso optisch teilen und zusätzlich verkürzen.

Muster wählen beim Maxikleid

Tobt euch auch beim Muster gerne aus – achtet nur darauf, dass es eher schlicht gehalten ist und senkrecht verläuft. Waagerecht ausgerichtete Muster oder sogar Querstreifen stauchen euren Körper und lassen euch noch kleiner wirken.

Extra-Tipp: Petite-Größen

Manche Hersteller, so auch otto.de, bieten Kurzgrößen an. Die Kleidungsstücke werden extra für Frauen unter 1,60 Metern designt – das erspart euch das Kürzen!

Rückenansicht von Frau mit sommerlichem Maxikleid mit Blumenprint und gelber Sonnenbrille

Wie schummele ich ein paar Zentimeter dazu?

Um nicht ganz so klein zu wirken, könnt ihr mit ein paar leichten Tricks wenige Zentimeter dazuschummeln. Am einfachsten geht dies mithilfe von High Heels, die sich leicht unter dem Saum des Kleides verstecken lassen – so sieht keiner, dass ihr ein paar Zentimeter hinzumogelt. Schuhe mit Blockabsätzen oder Wedges erzeugen die gleiche Wirkung, sind dabei aber deutlich bequemer! Ein weiterer Tipp: Hochsteckfrisuren. Der freie Hals streckt die Figur optisch und sorgt dafür, dass ihr größer wirkt! Zu „imposante“ Frisuren sollten dagegen vermieden werden, weil sie wiederum die Proportionen verfälschen – macht euch lieber einen hohen lockeren Pferdeschwanz oder Dutt. Wie oben bereits erwähnt, helfen auch lange Schals und Ketten, eure Figur zu strecken.

Ihr lieben tiny Girls, ich hoffe, ich konnte euch zeigen, dass kleine Frauen ebenfalls Maxikleider tragen können, und euch ermutigen, in ein Maxidress zu investieren. In der Produktgalerie findet ihr neben meinem Look noch mehr Kleider, die auch kleine Frauen gut tragen können.

XX, Susanna

Bewerten
10 Stimmen, durchschnittlich: 4,30 von 510 Stimmen, durchschnittlich: 4,30 von 510 Stimmen, durchschnittlich: 4,30 von 510 Stimmen, durchschnittlich: 4,30 von 510 Stimmen, durchschnittlich: 4,30 von 5
Durchschnittliche Bewertung von 10 Personen mit 4,30
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
4 Kommentare
Westend Birds
Montag, 22. August 2016, 14:35 Uhr

Vielen Dank für diesen schönen Beitrag und für’s Mut machen! Ich finde Maxi-Kleider an anderen Frauen immer so schön, nur an mir selbst leider nicht. Vielleicht habe ich das richtige Kleid einfach noch nicht gefunden, aber ich werde die Suche nicht aufgeben.
Liebe Grüße,
Julia
http://www.westendbirds.com

Antworten
    Two for Fashion Autorin Susanna
    Susanna
    Montag, 22. August 2016, 14:58 Uhr

    Danke für das positive Feedback, liebe Julia.
    Probier einfach ein bisschen aus. Dann wirst du schon ein tolles, langes Kleid finden, das zu dir passt.
    Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche.

    XX Susanna

Nat
Samstag, 3. Februar 2018, 14:36 Uhr

Hallo Susanna, danke für den Artikel! Eine kurze Frage: Bei einem Ballkleid, wenn es auf jeden Fall lang sein muss- ist es für uns kleine Frauen dann besser, wenn das Kleid so kurz ist, dass bis zum Fußknöchel die Schuhe zu sehen sind? Oder ist es sogar noch vorteilhafte, wenn es vorne kürzer und hinten länger ist? Ich habe ein Abendkleid gekauft, dass eine kleine Schleppe hat- sinnlos lang natürlich bei meinen 1,60m (bei 49 kg- also eher schlank/zierlich)- und ich habe jetzt alle Optionen offen:-) Ich freue mich über Deinen Rat- auch für die anderen Mädels hier im Forum.

Antworten
    Two for Fashion Autorin Susanna
    Susanna
    Montag, 5. Februar 2018, 17:24 Uhr

    Hallo liebe Nat,
    vielen Dank für deine Frage. Wir haben in etwa die gleichen Maße und da kann ich aus meiner Sicht sagen, dass ich auf eine Schleppe immer eher verzichten würde. Sie kann schnell zu lang, also zu groß wirken. Ich finde, dass bei Ballkleidern die Knöchel nicht zwingend zu sehen sein müssen. Einziges No Go ist hier, dass das Kleid nicht auf dem Boden schleift, sondern (mit den passenden Schuhen) ein paar Zentimeter darüber schwebt.
    Hilft dir das?
    Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem Event.
    XX, Susanna