Durch Hula-Hoop zum flachen Bauch – geht das?

Hula Hoop: Frau bewegt sich mit einem Hula Hoop Reifen
Lisa Thomsen
Dienstag, 15. September 2020, 12:04

Ach ja, der gute alte Hula-Hoop … In meiner Kindheit habe ich ihn geliebt. Damals diente der Reifen noch ausschließlich als Spielzeug, mittlerweile ist er ein total beliebtes Fitnessgerät. Sogar Celebs wie Kate Upton, Selena Gomez oder Beyoncé setzen auf den Hula-Hoop-Sport, um einen flachen Bauch zu bekommen. Aber ist Hula-Hoop-Fitness wirklich so effektiv? Das habe ich natürlich getestet. Außerdem verrate ich Tipps für Anfänger und worauf ihr beim Hooping achten solltet. Seid gespannt!

Was ist Hula-Hoop eigentlich, und woher kommt es?

Beim sogenannten Hula-Hoop kreist ihr einen Reifen aus Kunststoff oder Holz um die Hüfte, Arme, Beine oder sogar um den Hals. Was wohl viele überraschen könnte: Seinen Ursprung hat der Reifen bereits in der Antike – zu dieser Zeit wurde bei einem Reifenlauf mit den Händen oder einem Stock ein schwerer Holzreifen vor sich hergeschoben.

Ein regelrechter Reifen-Hype entstand dann in den Fünfzigern, als die Amerikaner Arthur Melin und Richard Knerr einen modernen Hula-Hoop aus Kunststoff auf den Markt brachten. Seitdem ist er als Spielzeug und nun eben auch als Trainingsgerät nicht mehr wegzudenken. Good to know: Das „Hula“ steht für einen hawaiianischen Tanz, „Hoop“ (englisch) heißt übersetzt Reifen.

Kalorienkiller mit Reifen: Was wird beim Hula-Hoop trainiert?

Hula Hoop: Frau bewegt sich mit einem Hula Hoop Reifen und lächelt

Ja, so ein Hula-Hoop-Workout macht wahnsinnig Spaß und ist zugleich sehr effektiv. Ihr könnt in einer Stunde sogar bis zu 900 Kalorien verbrennen! Mega, oder? Mit dem Cardio-Training verbessert ihr nicht nur euer Herz-Kreislauf-System, ihr strafft auch euren gesamten Körper. Während des Workouts ist dieser nämlich fest angespannt – Bauch, Beine und Po werden optimal trainiert. Zudem stärkt ihr eure Körpermitte (Bauch, Taille und Rücken). Schließlich könnt ihr eure Koordination und Balance durch den Hula-Hoop-Sport verbessern. Jackpot!

Der richtige Reifen für Anfänger und Fortgeschrittene

Damit Hula-Hoop-Fitness richtig Spaß macht, ist der entsprechende Reifen natürlich enorm wichtig. Die Reifen unterscheiden sich nämlich nicht nur im Durchmesser, in der Dicke und dem Material, es gibt auch spezielle Reifen mit Gewichten oder Noppen. Differenziert wird zwischen Kinder-, Fitness -, Gymnastik- und Dance-, Mini- und Isolations- sowie Massage-Hula-Hoops.

Hula Hoop: Frau hat Hände am Hula Hoop

Seid ihr Anfänger? Dann greift zu etwas schwereren, dicken Kunststoffreifen, die ihr gut auf der Hüfte halten könnt. Auf leichte, dünne Reifen solltet ihr dagegen verzichten – diese eignen sich eher für Fortgeschrittene. Geübte können außerdem wunderbar zu einem Hoop mit Gewicht greifen – das verstärkt den Trainingseffekt noch einmal. Bei der Größe gilt: Je sicherer und fortgeschrittener ihr seid, desto kleiner kann der Reifen sein.

So gehts: 5 Übungen zum Nachmachen

Habt ihr euch für einen entsprechenden Reifen entschieden, könnt ihr nun mit dem Workout starten.

Tipp: Spielt eure Lieblingsmusik ab, zu der ihr den Hoop schwingen könnt – so macht der Hula-Hoop-Sport noch mehr Spaß.

Zum Kreisen des Rings um den Körper stellt ihr euch aufrecht hin und haltet ihn etwa auf Taillenhöhe. Gebt dem Hoop einen seitlichen Schwung und bewegt die Hüfte vor und zurück. Keine Sorge, wenn dies nicht beim ersten Mal klappt – es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel gefallen. Habt ihr erst einmal den Dreh raus, könnt ihr die Geschwindigkeit ändern und den Hoop mal schnell und mal langsam kreisen.

Hula Hoop: Frau dreht Reifen

Im Nachfolgenden zeige ich euch fünf weitere Übungen, die ihr mit dem Hoop machen könnt.

Übung 1:

Perfekt fürs Warm-up: Stellt euch aufrecht hin und öffnet die Beine etwa hüftbreit. Haltet den Reifen dann hinter dem Rücken (Achtung: Dieser bleibt gerade!) und dreht euch nach links, um den Rumpf zu dehnen. Haltet diese Position für etwa 15 Sekunden. Wechselt die Seite und wiederholt das Ganze mit beiden Seiten in drei Sätzen.

Hula Hoop: Frau hat Reifen hinter den Rücken

Übung 2:

Ihr wollt eure Bauchmuskeln aktivieren? Dann eignet sich der Russian Twist perfekt. Setzt euch dafür auf den Boden und hebt die Beine an. Wichtig: Lehnt euch mit dem Oberkörper zurück, aber nur so weit, wie ihr den Rücken gerade halten könnt. Haltet den Hula-Hoop mit beiden Händen fest und dreht euch zur rechten Seite. Verweilt kurz und dreht euch dann zur linken Seite. Wiederholt den Twist 16 Mal (jede Seite 8 Mal) in vier Sätzen.

Hula Hoop: Frau macht mit dem Reifen Russian Twist

Übung 3:

Roll it, girls: Positioniert euch hüftbreit, beugt den Rücken gerade nach vorne und stützt euch auf dem Hoop ab. Rollt den Reifen für einige Minuten von einer Seite zur anderen. Achtet darauf, dass ihr den Radius groß haltet und den Rücken nicht krümmt. Besonders effektiv ist diese Übung für den Rücken und die Beine.

Übung 4:

Stellt euch für diese Übung aufrecht hin und setzt den rechten Fuß einen Schritt vor. Lasst den Hula-Hoop um die Taille kreisen und streckt die Arme nach oben. Wollt ihr den Schwierigkeitsgrad erhöhen, könnt ihr das vordere Bein leicht anheben, sodass ihr nur noch auf einem Bein steht. Das erfordert viel Konzentration und Balance. Belohnt werdet ihr definitiv mit einem knackigen Po und straffen Oberschenkeln.

Hula Hoop: Frau dreht Reifen und stellt rechtes Beine weiter nach vorne

Übung 5:

Die folgende Übung trainiert zwar primär die Arme, dennoch wird der gesamte Körper aktiviert. Spannt Bauch, Beine und Po fest an und haltet den Reifen vor eurem Oberkörper. Drückt den Hoop nun zusammen, sodass ein ovaler Kreis entsteht. Achtung: Natürlich funktioniert diese Übung nur mit Kunststoffreifen, einen Holzreifen solltet ihr logischerweise nicht zusammendrücken.

Hula Hoop: Frau drückt Hula Hoop zusammen

Worauf ihr beim Hula-Hoop-Training achten solltet

  • Wählt für euer Hoop-Training einen Ort aus, bei dem ihr ausreichend Platz habt. Ihr wollt schließlich keine Gegenstände mit dem kreisenden Reifen umwerfen.
  • Stellt euch mit den Beinen etwa schulterbreit auseinander, um einen festen Stand zu haben.
  • Tragt leichte, möglichst eng anliegende Kleidung, die beim Training nicht stört. Wählt außerdem bequeme Schuhe.
  • Verzichtet auf Schmuck und bindet eure Haare zusammen.
  • Ein Hüftgurt oder ein dickes Oberteil kann besonders am Anfang gegen blaue Flecken helfen.

Hula-Hoop on YouTube: Workouts mit Deanne Love

Für noch mehr Tipps könnt ihr übrigens auch super bei YouTube stöbern. Deanne Love gibt zum Beispiel tolle Anleitungen.

Ihr Lieben, um nun noch einmal auf die Anfangsfrage zurückzukommen, ob Hula-Hoop wirklich für einen flachen Bauch sorgen kann – JA, absolut! Achtet darauf, dass ihr einen passenden Reifen auswählt, und schon könnt ihr durch Hula-Hoop Kalorien den Kampf ansagen. Wer ist nun im Hooping-Fieber?

XX, Lisa

Hula Hoop: Frau bewegt sich mit einem Hula Hoop Reifen
Bewerten
1 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 51 Stimme, durchschnittlich: 5,00 von 5
Durchschnittliche Bewertung von 1 Personen mit 5,00
Loading...
Kommentiere diesen Beitrag
Kommentare zu diesem Beitrag
Keine Kommentare