Dick tanzen
gehen: Meine
Erfahrungen mit Ü100-Partys

7. September 2018 | von

Schon mal auf einer Ü100-Party gewesen? Nein? Einige denken jetzt vielleicht – wie bitte – welche über 100-Jährige gehen denn noch auf eine Party? Hier geht es aber nicht ums Alter, sondern um Kilos. Diese Parties sind speziell für Menschen über 100 Kilo und natürlich auch deren Freunde und Begleiter. Hier steht aber keine Waage am Eingang – jeder, der tolerant ist, ist willkommen. Die Partys werden einmal monatlich in Recklinghausen gefeiert, teilweise mit über 1000 Besuchern. Es gab auch schon Veranstaltungen in anderen Städten, dort waren die Besucherzahlen allerdings recht mau. Und so reisen Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet übers Wochenende an, um auf der Ü100-Party zu feiern. Die meisten wollen einfach nur Spaß haben, aber natürlich ist es auch ein ideales Territorium, um einen potenziellen Partner kennen zu lernen. Allerdings herrscht ein sehr großer Frauenüberschuss. Glücklich ist, wer als Mann eine dicke Frau kennenlernen möchte – hier kann man aus dem Vollen schöpfen.

Ü100 Parties

Schüttel deinen Speck

Ein Song, der immer gut läuft auf der Ü100-Party: „Schüttel dein’ Speck“ von Peter Fox. „Sie ist zwei Tonnen pure Eleganz, sie tanzt mit mir wie’n schöner Elefant.“ Dicke sind meistens ziemlich gut in Selbstironie. Hier kann man jedenfalls hemmungslos tanzen – ohne, dass blöd geguckt wird oder man sich unwohl fühlt. Was unweigerlich zu der Frage führt, warum man als Dicke nicht auch in normale Clubs gehen kann. Auf „normalen“ Parties ist man oft die einzige Dicke auf der Tanzfläche, das weiß ich aus Erfahrung und es erfordert mitunter eine Menge Mut und Selbstbewusstsein seinen Speck dort so hemmungslos zu schütteln. Auf der Ü100-Party geht man im wahrsten Sinne des Wortes in der Masse unter. Die Stimmung ist sehr entspannt, unverkrampft und ausgelassen. Hier kann jeder so sein, wie er möchte. Ob nun unbedingt ein dickes „Candygirl“ mit einem Bauchladen voller Gratis-Speckmäuse und Lollies rumlaufen muss, weiß ich nicht, verbuche ich aber auch unter Selbstironie.

Ü100 Partys für große Größen

Tanzen als Therapie

Ich tanze für mein Leben gerne und tanze überall, wo ich will. Wenn ich etwas wirklich mit Leidenschaft tue, dann ziehe ich das durch, egal, ob es Gerede, Blicke oder Bemerkungen gibt. Bauchtanz hat mich lange durch mein Leben begleitet und nach einem Kuba-Urlaub habe ich auch einige Jahre Salsa getanzt. Salsa ist ja nun ein Paartanz und ich hatte gerade keinen Partner. Also besuchte ich eine kubanische Tanzschule hier in Hamburg, in der es kubanische Gasttänzer gibt, die einspringen, wenn es Frauenüberschuss in den Kursen gibt. Es gab natürlich auch viele deutsche Männer in meinem Kurs, von denen aber nur einer mit mir getanzt hat, alle anderen haben beim Partnerwechsel schnell nach einer dünnen Frau gegriffen. Ziemlich armselig, oder? Denn ich war keine schlechte Tänzerin, das muss hier in diesem Zusammenhang auch noch erwähnt werden – allein meine Körperfülle war Ausschlusskriterium. Die Kubaner sind da anders, die haben gern mit mir getanzt (und nicht nur, weil sie dafür bezahlt wurden ;-)), schließlich will man einfach nur eine gute Zeit haben. In Kuba gibt es diese drastische Art von Bodyshaming wie bei uns nicht. Einerseits war es zwar verletzend, dass so viele Männer aufgrund meines Gewichts nicht mit mir tanzen wollten, anderseits habe ich es geliebt, mit den Kubanern zu tanzen, denn die deutschen Männer in meinen Kursen hatten eh kein Rhythmusgefühl. So. Aber ich schweife gerade ab …

Tanzende Frau in großen Größen

Trau dich und hab Spaß!

Ich besuche die Ü100-Parties jedenfalls nicht mehr, der Musikmix ist leider so gar nicht meins. Oldies, Helene Fischer, Charts – geht für mich nicht. Aber es ist toll, dass es so eine Veranstaltungsreihe gibt, sie stellt einen geschützten Raum für Menschen zur Verfügung, die sich sonst nicht trauen, in der Öffentlichkeit zu tanzen. Und gleichzeitig ist es sehr traurig, dass es dicke Menschen gibt, die sich schämen, zu tanzen.

Leute, bitte, GEHT TANZEN!

Es ist so gut für uns. Es ist Ausdauertraining, stärkt den Rücken, ist gut gegen Stress und es wirkt gemütsaufhellend. Es stärkt das Selbstbewusstsein und unterstützt dich in der Selbstakzeptanz. Schmeiß dich in Klamotten, in denen du dich schön und sicher fühlst. Zieh bequeme Schuhe an. Wenn du dir unsicher bist, übe zunächst ein paar Moves zu Hause zu Deiner Lieblingsmusik. Lass Dich auf YouTube inspirieren, zum Beispiel von den Tanzvideos von Pretty Big Movement. Benutze ein gutes Deo, denn du wirst schwitzen. Wenn du lange Haare hast, denke an ein Gummiband, um sie hochzubinden, nimm vielleicht sogar ein kleines Handtuch oder Wechselshirt mit, um dich zwischendurch frisch zu machen. Und lass dich von Freunden begleiten! Es ist leichter, mit ein paar Leuten die Tanzfläche zu stürmen als ganz alleine. Tanze, lache und sei glücklich!

Wer sich für die Ü100-Party interessiert, findet Infos und Termine hier.

Letzte Kommentare (3)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Ü100
Samstag, 22. September 2018, 7:23 Uhr

Liebe Conny,

ich verstehe. Danke vielmals.
Es ist ein aufrichtiger Bericht und keine „Fakenews“ mit irgendwelchen Attitüden. Du hast den Gedanken, der unseren Sinn vor gut 10 Jahren belebt hat, absolut richtig zusammen gefasst und all die kleinen Details gefunden, die so Manchem verborgen bleiben. Das spricht für Dich und für das Herz am rechten Fleck. Danke das Du, diese unsere Sprache, so herrlich nutzt, um auch Anderen den Mut zu schenken, sich einfach zu trauen. Wunder voll.

Jetzt die Frage die ich gerne stellen möchte, darf ich den Text den Du geschrieben hast in unsere Historie auf Facebook.com/ue100Party verwenden, die Bilder habe ich aus unserem Schatz genommen, denn der ist riesig. 😉 Merci bien

Ferdinando T.

Conny
Freitag, 21. September 2018, 12:39 Uhr

@ Candygirl
Hallo Christina, wie schön, dass Du hier auch mitliest und ganz herzlichen Dank für Deinen Kommentar! Als ich dort war, gab es den Waschbrettbauch-Mann (noch) nicht – das ist ja direkt ein Grund mal wieder auf die Ü zu gehen 😉
Ich wünsche Euch eine erfolgreiche und tolle Geburtstagsparty im Oktober!
Liebe Grüße aus Hamburg, Conny

Candygirl
Mittwoch, 19. September 2018, 10:25 Uhr

Huhu:)
Schön das Sie über die ü geschrieben haben! Es stimmt es gibt viele kräftige Menschen die sich nicht trauen auf normale Partys zu gehen und es ist eine Schande!! Es ist traurig zu sehen das viele nicht gehen, weil sie vor den Blicken oder den Beleidigungen Angst haben! Aber da rüber muss man stehen und ich tanze gerne und überal! Weil es ist mein Leben, das muss ein möchte gern Macho mir nicht kaput machen!!

Die Musik ist halt wie bei mir in kölle die Wiener Steffi, Mücke die jeder kennt und irgendwie mittanzen kann:)

Aber sie haben recht es sollte meht getanzt werden:)

Und es ist ja auch jeder bei der Crew willkommen! Im Oktober ist der 10 Geburtstag der ü und ich bin happy seit 2015 Teil dieser Familie sein zu dürfen!
Und nein es ist keine Selbstironie wenn Ich mit dem Bauchladen rum gehe! 3/4 der Partys ist es nämlich ein Mann mit waschbrettbauch und soll natürlich für die Damen nett fürs Auge sein:)
Ich bin das zusätzliche Zuckerstück damit die Männer auch mal zu Zuge kommen:)

Liebe Grüße

Christina das Candygirl der ü100