Tipps gegen geschwollene Beine

23. November 2018 | von

Liebe Leserinnen, der Wahnsinn was bei uns momentan alles passiert. Vor allem aber, freuen wir uns über die Unterstützung im Team. Miyabi hat schon vorgelegt und ein hübsches Styling mit einer OTTO-Bluse gezeigt. Heute dürfen wir Karin vom Blog Innen und Außen begrüßen. Karin lernten wir auf unserem #nurmalebensagen-Workshop kennen. Wie Ihr seht, hat es gleich gefunkt 🙂 Heute schreibt sie über ein ganz besonderes Thema, womit viele Frauen (vor allem im Sommer) zu kämpfen haben: Geschwollene Beine und was frau dagegen tun kann. Los geht’s!

Keine Chance der Hitze

Endlich ist er da, der langersehnte Sommer. Brütende Hitze in den Straßen, Klimaanlagen auf Hochtouren, kaum eine Abkühlung in der Nacht. So sehr ich die hellen Sommerabende liebe, das Überangebot an frischem Obst und Gemüse, so wenig freue ich mich über die Schattenseite: Geschwollene, schwere Beine.

Schon seit ich denken kann, ist der Sommer Freud und Leid zugleich: Die Knöchel sind dick, die Beine fühlen sich bleiern und schwer an. Die Hitze führt zu unangenehmen Wassereinlagerungen, sobald die Temperaturen in die Höhe schnellen.

Erhöhte Temperaturen verursachen eine Gefäßerweiterung der Venen. Dadurch wird zwar die Haut besser durchblutet und die Wärmeabgabe unterstützt. Gleichzeitig beeinträchtigt dies aber die Arbeit der Venenklappen und das Blut staut sich. Wir haben den Eindruck, dass unsere Beine gefühlt eine Tonne wiegen.

Lösung geschwollene Beine

Ich habe Euch meine ultimativen Tipps zur Linderung von geschwollenen Beinen zusammengestellt:

Tatsache – Viel Trinken hilft!

Durch die Hitze schwitzen wir und verlieren so viel Flüssigkeit. Das Blut wird zähflüssiger, die Beine fühlen sich schwer an. Daher sollte man unbedingt viel trinken!

Ein gesunder Lieblingsdrink:

  • Eine große Kanne schwarzen Tee kochen und abkühlen lassen.
  • Frische Zitronen- und Limettenscheiben sowie erfrischende Minze-Blätter dazu geben.
  • Herrlich erfrischend und tut unseren Beinen gut.

Geschwollene Beine

Fit im Alltag

Sich bewegen! Es klingt so leicht und doch vergessen wir es im stressigen Büroalltag. Da eine Mail, hier ein Telefonat, dort ein langes Meeting und schon hat man sich zwei oder drei Stunden lang nicht bewegt. Das behindert den Blutfluss, die Knöchel schwellen an. Man sollte versuchen, sich bewusst die Zeit zu nehmen, um sich kurz die Beine zu vertreten. Wer im Meeting nicht fehlen darf, sollte zumindest häufig die Position wechseln und nicht die Beine übereinanderschlagen.

Eine Massage, bitte!

Massagen mit kühlenden Lotions, z.B. mit Rosskastanie, können unterstützend wirken. Immer von unten nach oben, Richtung Herz massieren. Oder einfach den Partner am Abend um eine Massage bitten oder sich eine professionelle Fußmassage gönnen.

Schatten suchen

Sonnenanbeter sollten die Sommerzeit lieber im Schatten verbringen und die größte Hitze meiden. Im Schatten ausruhen ist doch auch viel angenehmer.

Die richtige Schuhwahl

Flache Schuhe sind doch so bequem, besonders im Sommer und wirken schweren Beinen entgegen, da die Wadenmuskulatur entspannt ist und nicht auf die Venen drückt. Auch barfuß laufen hilft der Muskulatur und bringt den Venenfluss in Gang.

Weitere Tipps

  1. Egal ob beim Lesen, Fernsehen oder auch Arbeiten: Beine hochlegen erleichtert den Venen ihre Arbeit deutlich.
  2. Wechselduschen mit heißem und kalten Wasser regt die Zirkulation des Blutes in den Beinen an.
  3. Nach der Arbeit entweder nach Hause laufen, eine Station früher aussteigen, die Treppen nehmen oder einen Spaziergang machen. Das bringt die Blutzirkulation in Schwung. Oder wie wäre es mit Schwimmen? Mehr Abkühlung geht nicht.
  4. Leichte Kost bedeutet, dass unser Verdauungssystem weniger zu tun hat und weniger Blut benötigt. Wieso nicht das Überangebot an frischen Früchten ausnutzen?

GeschwolleneBeine03

Mit diesen Tipps fühlt sich alles leichter an und man kann den Sommer noch mehr genießen.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!