Tipps gegen
geschwollene
Beine und Füße im Sommer

12. Juli 2019 | von

Sommer, Sonne, geschwol­lene Beine und Füße … Lei­der haben die war­men Tage auch ihre unan­genehmen Schat­ten­seit­en. Wir haben für dich die besten Tipps gegen schwere Beine und „Wass­er in den Füßen“. So kannst du das warme Wet­ter wieder genießen.

Warum schwellen Beine und Füße bei Hitze an? 

Sobald die Tem­per­a­turen in die Höhe schnellen, wer­den die Knöchel dick und die Beine fühlen sich bleiern und schw­er an. Die Schuhe passen kaum noch und das Laufen wird nicht nur deshalb unan­genehm, weil man schnell ins Schwitzen kommt. Aber warum kommt es im Som­mer über­haupt zu geschwol­lenen Beinen und Füßen? Die erhöht­en Tem­per­a­turen verur­sachen eine Gefäßer­weiterung der Venen. Dadurch wird zwar die Haut bess­er durch­blutet und die Wärme­ab­gabe unter­stützt, gle­ichzeit­ig beein­trächtigt das aber die Arbeit der Venen­klap­pen und das Blut staut sich. Es kommt zu Flüs­sigkeit­sansamm­lun­gen im Gewebe, was wir umgangssprach­lich als „Wass­er in den Beinen/Füßen“ ken­nen. Sinken die Tem­per­a­turen oder kühlst du die Beine, kann das Blut wieder bess­er durch die Venen zum Herzen zurück­fließen und die Schwellung geht zurück. Du kannst aber auch einiges mehr tun, um schwere, geschwol­lene Füße und Beine zu bekämpfen.

Viel Trinken hilft gegen geschwollene Beine und Füße

Das kannst du gegen geschwollen Beine tun 

Tipp 1:  Viel Trinken hilft 

Durch die Hitze schwitzen wir und ver­lieren so viel Flüs­sigkeit. Das Blut wird zäh­flüs­siger und die Beine fühlen sich dadurch schw­er an. Daher soll­test du unbe­d­ingt viel trinken! Weil Wass­er aber schnell lang­weilig wird und man sich manch­mal etwas Geschmack wün­scht, haben wir hier einen unser­er Lieblings­drinks für dich – natür­lich alko­hol­frei und superge­sund, da er keinen Zuck­er braucht. So bere­itest du ihn zu:

  • Eine große Kanne schwarzen Tee kochen und abkühlen lassen.
  • Frische Zitro­nen- und Limet­ten­scheiben sowie erfrischende Minze-Blät­ter dazu geben. Fertig!

Her­rlich erfrischend, leck­er und gut gegen geschwol­lene Beine. Noch schneller bekommst du etwas Geschmack ins Wass­er, wenn du ein paar Gurken­scheiben, Apfel­stücke oder anderes Obst auf­schnei­dest und in eine Flasche oder einen Krug mit Wass­er gib­st. Infused Water heißt der Food Trend und ist per­fekt für den Som­mer. Übri­gens: Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) emp­fiehlt Erwach­se­nen, min­destens 1,5 Liter am Tag zu trinken. Bei heißen Tem­per­a­turen soll­ten es sog­ar 3 Liter sein.

Leichte Kost hilft gegen Wasser in den Füßen 

 

 

Venengymnastik Übungen gegen geschwollene Beine

Tipp 3: Venengymnastik und Bewegung gegen Wasser in den Füßen 

Sich bewe­gen beugt geschwol­lenen Beinen vor, denn durch Bewe­gung wer­den Muskeln und Venen trainiert und das Blut kann bess­er trans­portiert wer­den. Es klingt so leicht und doch vergessen wir es im stres­si­gen (Büro-) All­t­ag. Da eine Mail, hier ein Tele­fonat, dort ein langes Meet­ing und schon hat man sich zwei oder drei Stun­den lang nicht bewegt. Das behin­dert den Blut­fluss, die Knöchel schwellen an, die Beine wer­den schw­er. Du soll­test ver­suchen, dir bewusst die Zeit zu nehmen, um dir kurz die Beine zu vertreten. Wer im Meet­ing nicht fehlen darf, sollte zumin­d­est häu­fig die Posi­tion wech­seln und nicht die Beine übere­inan­der­schla­gen. Auch Venengym­nas­tik ist hil­fre­ich und selb­st im Sitzen am Schreibtisch schnell gemacht. Diese Übung soll­test du mehrmals am Tag für 60 Sekun­den pro Bein durchführen:

  • Setz dich bequem und aufrecht hin und lass das linke Bein angewinkelt auf dem Boden ste­hen, sodass die gesamte Fuß­sohle Bodenkon­takt hat.
  • Strecke das rechte Bein so weit nach vorne, bis nur die Ferse den Boden berührt.
  • Strecke den vorderen Fuß so weit wie möglich aus und zieh ihn dann schnell wieder Rich­tung Kör­p­er zurück. Die Ferse sollte den Bodenkon­takt dabei nicht verlieren.
  • Wech­sel das Bein.

Nach einem lan­gen Tag im Büro tut etwas Bewe­gung nicht nur den geschwol­lenen Beinen und Füßen gut, sie hil­ft auch beim Abschal­ten und Kopf frei kriegen. Du kannst mit dem Fahrrad nach Hause fahren oder eine Sta­tion früher als son­st aus der Bahn bzw. dem Bus aussteigen und den restlichen Weg laufen. Nimm auch öfter mal die Treppe und trainiere so deine Beine. Oder wie wäre es mit Schwim­men? Mehr Abküh­lung geht im Som­mer nicht und die Bewe­gung bringt die Blutzirku­la­tion in Schwung.

Im Video find­est du noch weit­ere Venenübungen. 

 

 

 

  

Wechselduschen mit kaltem und warmem Wasser helfen gegen geschwollene Beine

 

 

  

 

 

Tipps gegen dicke Beine im Sommer

 

 

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!