Die Lust kommt frei Haus

Erfahrungen mit Erotiktoys

Spätestens seit mir meine Tochter mit 16 beim Abwaschen in einem Nebensatz erzählte, sie würde am Freitagabend mit Freundinnen den Film „Shades of Grey“ im Kino anschauen, und dabei kein bisschen verlegen wurde, war mir klar:

Erotik ist heute nicht mehr das, was sie noch in meiner Jugend war. Nichts Peinliches, nichts „Anstößiges“, nichts zum Rot werden. Erotik ist … normal.

Warum Erotik-Toys die neuen Lifestyle-Accessoires sind.

Während es mir immer noch ein bisschen unangenehm ist, Bettszenen im Fernsehen im Beisein meiner (mittlerweile fast erwachsenen) Kinder anzuschauen, greifen die beim Anblick nackter Körper ganz entspannt in die Chips-Tüte. Ist die Freizügigkeit im Internet daran schuld? Ist die Jugend von heute abgebrüht? Vielleicht. Ist ja auch irgendwie logisch: Während ich als Teenie mit roten Wangen unter der Bettdecke „Angélique“ las und mich daraus erotisch fortbildete, kann man heute alles und noch mehr auf einschlägigen Online-Sexseiten erfahren. Da wünscht man sich doch glatt Dr. Sommer zurück!

Aber … Die „neue Erotik“ hat auch ihre guten Seiten.

Amorelie

Musste man sich früher in die zumeist in Bahnhofsgegenden situierten Sex-Shops begeben (mit hochgeschlagenem Mantelkragen, versteht sich), so muss man (oder frau) sich heute nur noch in einen Internetshop klicken, um für mehr Spannung im Bett ein paar nette Hilfsmittelchen zu besorgen. Dort findet sich eine Vielzahl von Accessoires, hübsch fotografiert und adrett präsentiert, als ging es nicht um Dildos, Vibratoren und Co. – sondern um die neuesten Kollektionen in Sachen Taschen, Sonnenbrillen oder Lippenstifte. Ein letzter Klick – und da ist es auch schon, das neue Knistern in der heimischen Erotik.

Eortik-Toys – Erfahrungen

Darum dass der Postbote Verdacht schöpfen könnte, muss man sich übrigens keine Sorgen machen: Die Sex-Toys kommen in unauffälligen Päckchen an, ohne jede Spur vom ach so verruchten Inhalt. (Ich hab’s ausprobiert, aber bitte nicht weitersagen! ;-)) Das Auspacken macht dann tatsächlich Lust auf mehr: Eine elegante rot-schwarze Schachtel, darin knisterndes Seidenpapier … nein, Erotik-Accessoires müssen nicht schmuddelig sein. Und sie machen auch ohne Bondage Spaß.

Interessiert? Probiert es aus!

PS: Die Fotos habe ich übrigens auch mit meiner Tochter gemacht. Fand sie ganz normal. Ja, warum auch nicht!

Leserkommentare
Keine Kommentare

Sage uns Deine Meinung und hinterlasse einen Kommentar

http://

_