Ferienresorts für Dicke – brauchen wir das?

5. September 2019 | von

Urlaub ist die entspan­nteste und schön­ste Zeit des Jahres – für dünne Men­schen. Denn Strand, Pool, Biki­ni und Buf­fet stressen viele Dicke. Braucht es deshalb Rei­sev­er­anstal­ter, die spezielle Ange­bote für uns Plus Size haben? Oder ist das vielle­icht schon diskriminierend?

Braucht es spezielle Urlaubsangebote für Dicke

Das Problem mit dem Verreisen 

Wenn Dicke reisen, hält es sich mit der Vor­freude auf den Urlaub oft in Gren­zen. Schon vorm Abflug machen wir uns Gedanken: Ist der Sitz im Flugzeug groß genug für meinen Hin­tern? Reicht die Länge des Gurts über meinen Bauch? Wer­den die anderen Pas­sagiere schauen, wenn die Stew­ardess die Ver­längerung brin­gen muss? Sobald man sitzt und alles passt, fällt einem schon mal der erste Stein vom Herzen. Am Urlaub­sort angekom­men, geht es dann direkt weit­er mit unserem Kopfki­no: Hält uns die Liege am Pool aus? Nicht auszu­denken, wie pein­lich es wäre, wenn sie vor den Augen der anderen — über­wiegend eher schlanken – Hotel­gäste zusam­men­bricht.   

Als Dicke am Pool angestarrt werden

Mit ein­er Fig­ur jen­seits der Kon­fek­tion­s­größe 42/44 wird das Reisen für übergewichtige Men­schen eher zu einem Trip mit lauter Äng­sten als zu einem Genuss. Auch wenn uns gewisse Dinge im All­t­ag nicht präsent sind, kom­men sie spätestens zur „schön­sten Zeit“ des Jahres und holen uns ein.

Spezielle Reiseange­bote für übergewichtige Men­schen kön­nten Abhil­fe schaf­fen. Ähn­lich wie auf den ü100 Par­tys (Par­tys für Men­schen mit einem Gewicht über 100 kg) ist man hier unter sich und vor bösen Blick­en sich­er. Extra sta­bile Bet­ten und Liegen am Pool, großräu­mige Tax­en, die die Gäste vom Flughafen abholen, und Per­son­al, das das Tra­gen der Kof­fer bis ins Zim­mer übern­immt, zeich­nen diese Reiseange­bote aus. Solche Reisen wer­den bere­its für Grup­pen (max­i­mal 20 Teil­nehmer) organ­isiert und ganz auf die Bedürfnisse der Übergewichti­gen abges­timmt. Mir drängt sich jedoch die Frage auf: Ist das eine tolle, neue Idee oder schon diskriminierend?

Die Angst von Dicken vor dem Badeanzug

Sind spezielle Reiseangebote für Dicke diskriminierend? 

Ich per­sön­lich finde es schw­er, Men­schen auf­grund von Gewicht, Nation­al­ität oder Geschlecht zu separi­eren oder zu kat­e­gorisieren. Auf der einen Seite bemän­geln wir, dass nicht genü­gend Vielfalt sicht­bar ist, in den Mag­a­zi­nen und der Wer­bung zu 80 % schlanke Men­schen gezeigt wer­den, auf der anderen Seite separi­eren sich dicke Men­schen selbst?

Sicher­lich erfordert es Mut, sich in einem Badeanzug am Pool oder Strand zwis­chen lauter augen­schein­lich per­fek­ten, schlanken, Men­schen zu tum­meln. Sicher­lich wird es auch den einen oder anderen Blick geben. Was aber, wenn wir selb­st unsere Denkweise über uns und unseren Kör­p­er ändern? Vielle­icht schauen sie, weil sie unseren Badeanzug oder unser Make-up toll find­en? Vielle­icht schauen sie, weil sie ein­fach ger­ade etwas Langeweile beim Dösen haben und schauen, sobald der Blick abgewen­det ist, jemand anderem hinterher?

Hotels mit spezieller Ausstattung für Dicke

Vor einem pein­lichen Miss­geschick, welch­er Art auch immer, ist nie­mand sich­er. Eine Liege kann auch mal unter einem schlanken Men­schen zusam­men­brechen. Warum ist es uns Dick­en immer direkt so unan­genehm? So als wür­den wir uns schuldig fühlen. Schuldig am Buf­fet den Teller aufzufüllen oder sich einen Nachtisch zu holen. Ich glaube, bei vie­len ist die Sorge ver­ankert, was die anderen in solchen Sit­u­a­tio­nen denken kön­nten. Ich bin mir sich­er, dass 90 % der Übergewichti­gen schon mal den Spruch gehört haben „Schau mal, was die auf dem Teller hat, kein Wun­der, dass die so aussieht.“ Aber: Warum schä­men wir uns dafür?

Als Dicke verreisen

Mehr Sicherheit in einer dicken Reisegruppe? 

Wür­den wir uns in ein­er Gruppe mit Gle­ich­gesin­nten wohler fühlen? Mit Sicher­heit! Wahrschein­lich wür­den wir lachend zum zweit­en oder drit­ten Mal zum Buf­fet gehen und uns nach Herzenslust auf­füllen, was wir mögen. Wir wür­den in ein­er großen Gruppe am Pool liegen und Spaß haben. So viel Spaß, dass wir gar nicht bemerken wür­den, wenn jemand abfäl­lig schaut. Die anderen Gäste wür­den uns sicher­lich noch um unseren Spaß benei­den, denn wir Dick­en haben ja — das wis­sen wir seit Hel­la von Sin­nen und Cindy aus Marzahn — immer Spaß und sor­gen für gute Laune. (Ironie)

Und genau das kön­nen wir doch auch so haben?! Ob wir einen guten Humor haben und Spaß ver­ste­hen, hängt nicht von unser­er Fig­ur ab. Ich habe zwei sehr gute Fre­undin­nen, bei­de Kon­fek­tion 36 und mit bei­den ver­reise ich unheim­lich gern. Für mich käme ein Urlaub mit ein­er XXL-Reiseg­ruppe nicht infrage. Ich bin ein Teil der Gesellschaft und möchte mich nicht separi­eren. Wie soll eine Inte­gra­tion stat­tfind­en, wenn sich übergewichtige Men­schen selb­st ausschließen?

Urlaubsoutfits für Große Größen

So wird Reisen entspannter 

Mit ein biss­chen Organ­i­sa­tion vor der Reise kann man eventuellen Unan­nehm­lichkeit­en zudem ent­ge­hen. Ein Anruf bei der zuständi­gen Flugge­sellschaft schafft schnell Gewis­sheit über die Größe der Sitze im Flugzeug, ggf. kann man online einen XXL-Sitz reservieren. (Kostet zwar einen Auf­preis, aber so startet der Urlaub entspan­nter.) Beim Ein­steigen ins Flugzeug kann man der Stew­ardess direkt mit­teilen, dass Bedenken beste­hen, ob der Gurt lang genug ist (das ist diskret und sie kann, ohne viel Auf­se­hen zu erre­gen, reagieren). Einen unan­genehmen Trans­fer vom Flughafen zum Hotel hat man meist bei Pauschal­reisen. Die Busse platzen aus allen Näht­en und die Sitze sind selb­st für schlanke Men­schen zu klein. Hier kann man vor Antritt der Reise im Inter­net recher­chieren, wie viel ein Taxi kostet oder ob es eine andere, kostengün­stige Art des Trans­fers gibt (Zug, Uber etc.). Zudem beste­ht die Möglichkeit, mit dem Hotel vor­ab Kon­takt per E‑Mail aufzunehmen, um die Zim­merde­tails zu klären, zum Beispiel wie groß/stabil das Bett ist (Gibt es Alternativen?).

Das sind einige Dinge, die wir vor­ab klären kön­nen, um entspan­nt in den Urlaub starten zu kön­nen. Eine andere Sache sind unsere Gedanken. Wir soll­ten mit den Men­schen ver­reisen, mit denen wir auf ein­er Wellen­länge sind und Spaß haben — unab­hängig vom Gewicht! Wenn wir mit ein­er XXL-Reiseg­ruppe unter­wegs sind, kön­nen wir genau­so Pech haben, dass wir uns mit eini­gen nicht ver­ste­hen oder die Ansicht­en und Werte nicht teilen.

Warum soll­ten wir uns frei­willig von dem Rest der Gesellschaft separi­eren, nur weil wir mehr Kilos auf den Rip­pen haben? Sind wir deswe­gen weniger Wert oder nicht liebenswert? Ich finde es ger­ade im Urlaub span­nend, auf ver­schiedene Men­schen zu tre­f­fen — und dabei zählt das Zwis­chen­men­schliche und nicht die Konfektionsgröße.

Wie siehst du das? Brauchen wir spezielle Urlaub­sange­bote für Plus Size? 

Letzte Kommentare (7)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Silvie
Sonntag, 29. März 2020, 13:39 Uhr

Ich möchte mich nicht separi­eren und nur noch mit dick­en Men­schen umgeben.
Allerd­ings sind nor­male aktiv- und Well­ness-Urlaube schwierig, denn die sportlichen Ange­bote, die ich sehr gerne mit­machen würde, über­fordern mich eventuell und davor schrecke ich dann doch zurück. Dabei suche ich nach Urlaub­skonzepten, in denen ich aktiv bin und mit Spaß auch relax­en kann und oben­drein gute frische Speisen geboten bekomme. Das ganze dann noch in esthetis­chem Ambi­ente. Eigentlich ein ganz nor­maler Urlaub auf hohem Niveau, der aber meinen Fit­ness­grad berück­sichtigt, und mit dem mein Part­ner auch glück­lich und zufrieden ist.

Sven
Donnerstag, 20. Februar 2020, 16:15 Uhr

Nun was Men­schen um mich herum von mir denken ist mir let­z­tendlich egal. Auch würde ich so eine Reiseg­ruppe nicht wirk­lich pri­or­isieren da ich trotz mein­er Pfunde gern unter­wegs bin. Die Anreise und Hotel stellen eher das Prob­lem da. Sitz im Flugzeug buche ich mir stets busi­ness. Aber hält das hotel­bett und co. Da wäre ein Ange­bot das sowas spez­i­fisch über­prüft wirk­lich ein Quantensprung

Ulli
Sonntag, 2. Februar 2020, 13:01 Uhr

Ich würde mir wün­schen dass es solche Urlaub­sange­bote gibt.…Ich würde mich sicher­er fühlen wenn ich einige Per­so­n­en um mich hätte die genau­so fül­lig sind wie ich.…Ich empfinde das auch über­haupt nicht als diskriminierend.…wenn ich zb an einen FKK Strand gehe ist es den Per­so­n­en mit Klei­dung gegenüber doch auch nicht diskriminierend.…Man ist halt unter sich und fühlt sich auch so wohl.…und ich kann mich darauf ver­lassen dass das Reiseange­bot auch wirk­lich auf meine Bedürfnisse und Prob­leme aus­gelegt ist.…Also abschließend würde ich es wirk­lich schön find­en wenn es solche XXL Reiseange­bote geben würde.…Die dür­fen ja gerne auch von schlanken Mitreisenden gebucht werden.…Die haben dann aber mit Sicher­heit kein Prob­lem mit ein­er XXL Per­son 😉 LG Ulli

Daisy
Dienstag, 28. Januar 2020, 18:39 Uhr

Also ich muss sagen ich bin auch übergewichtig es ist nun mal echt schw­er geeignete Orte zu find­en wo man in unserem For­mat Urlaub machen kann es ist ja nicht nur der Flug son­dern auch das Bett, Sitzmöglichkeit­en (viele mit arm­le­nen), duschen und vieles mehr. Ich muss nicht unbe­d­ingt in ein­er xxl Reiseg­ruppe reisen weil da dürfte dann mein Mann wohl nicht dabei sein (sehr schlank)
Ich würde mir wün­schen das es eine Seite gibt wo Urlaub­sziele genan­nt wer­den wo auf uns einge­gan­gen wor­den ist wo alles angepasst ist und wo gute Bew­er­tun­gen abgegeben wur­den sowas wie tri­wa­go oder wie die alle heißen

Ingrid
Donnerstag, 26. September 2019, 8:18 Uhr

Ich sel­ber brauche es nicht, habe aber schon übergewichtige Men­schen getrof­fen für die das eine echte Hil­fe wäre weil sie eben nicht ger­ade noch im Flugzeug (ohne Tisch runter klap­pen) und im Bus Platz haben und übliche Liegen etc. das Gewicht ger­ade noch aushal­ten. Für viele ist ja ger­ade die man­gel­nde Infra­struk­tur allein schon Grund sich nicht aus dem Haus zu trauen.

Dede2019
Donnerstag, 19. September 2019, 7:02 Uhr

Also ich finde mich mit 120 kg schon sehr gut übergewichtig… Und ja ich hab auch die Erfahrung gemacht das der Gurt im Flugzeug nicht über mein bauch passte. Mein Mann und ich fliegen gerne im Urlaub und wenn man etwas offen ist lernt man immer irwen kenn und es sind nicht nur leute in unser­er Gewicht­sklasse ich weiß das es den meis­ten auch sehr schw­er fällt sich so zu nehmen wie sie sind durch die ganze Wer­bung… Aber was ich nun sagen wollte wir sind let­zte jahr nach Thai­land geflo­gen und da sind wir mit ein­er gün­sti­gen Air­lines geflo­gen nun haben wir eine bessere Air­lines genom­men und ich muss sagen es war auch mehr Kom­fort also ich würd für Flüge nie mehr sparen wollen! Dann lieber Abstriche beim hotel machen und nicht das in der ersten stran­drei­he nehmen aber jed­er hat seine voraussetzungen.

Anita
Dienstag, 17. September 2019, 12:34 Uhr

Also ich fände es toll, wenn im All­ge­meinen nicht nur die Super­schlanken als Maß genom­men wer­den. Wie eben die Sitze im Flieger. Ich habe nur etwas Übergewicht und habe kaum Platz im Sitz. Aber ja auch ich würde es begrüßen spezielle Reiseange­bote für Mol­lige an zu bieten. bei Wan­derun­gen geht es halt nicht so schnell und man benötigt vielle­icht auch mehr Pausen. Im Hotel sollte man auch Platz im Bett haben und keine Angst vorm raus fall­en. Und im Urlaub möchte ich mich auch nicht “fremd­schä­men” wenn Ein­er es mit dem Lästern zu offen­sichtlich zeigt.