Tipps gegen Urlaubsblues

23. August 2017 | von

Gegen den Urlaubsblues: Sechs Tipps für mehr Urlaub im Alltag!

Kaum hat der Urlaub begonnen, ist man auch schon fast wieder daheim. Unglaublich wie schnell zwei Wochen in der Ferne vergehen können! Und selbst wenn man, so wie ich, gerne daheim ist, Beruf und das Homeoffice liebt und das Leben auch im Alltag und ohne Urlaub genießen kann – so ist die Heimkehr doch immer auch mit Fernweh verbunden. Aber man kann sich das Heimkommen auch hübsch machen. Und die Urlaubsstimmung ein wenig in den Arbeitsalltag hineinverlängern. Vielleicht sogar bis zum nächsten Urlaub.

urlaubsstimmung bewahren outdoor jacke plus size urbalubsstimmung look mit streifen

Sechs Tipps für mehr Urlaub im Alltag!

  1. Für mich das Allerwichtigste und Schönste: Ein modisches Souvenir, das mich durch den Alltag begleitet. Das können Streifenshirts oder auch dicke Troyer (Schlupfpullover mit Rollkragen) sein – je nach heimischer Wetterlag – die mich an meine Urlaubstage am Meer erinnern. Manchmal meine ich sogar noch einen Hauch Salzluft zu erschnuppern, wenn ich sie am Morgen überziehe.
  2. Fast ebenso wichtig: ein kulinarisches Mitbringsel. Das kann ein leckerer Tee sein, mit dem der Urlaub im Büro Einzug hält, ein Wein aus der Ferienregion, Käse, Schinken, eine Süßigkeit oder ein Rezept, zum nach- und immer wieder kochen! Auch wenn das Urlaubsessen natürlich nirgends so gut schmeckt wie am Urlaubsort selbst, so heißt es dennoch: Augen zu, genießen und vom Urlaub träumen.
  3. Ein Urlaubstagebuch: Ein Blog wie ich es auf Texterella führe ist natürlich der beste Urlaubsreminder überhaupt! Wer es aber weniger digital mag, der kann auch ein Urlaubstagebuch auf Papier führen. Das kann ein schlichtes Notizbuch sein oder auch ein „Travelbook“, in dem man Tickets, Stadtkarten, Fotos und noch viel mehr sammeln und später durchblättern kann. Urlaubsgefühle sind garantiert!
  4. Der Klassiker: Fotos vom Urlaubsort als Bildschirmschoner. Hochladen und immer wieder im Urlaub sein (auch wenn das Telefon sturmklingelt!).
  5. Ein Urlaubssouvenir: Das können Sand und ein paar Muscheln vom Strand sein, die man in sich in einer Glasvase ins Regal stellt. Die Schneekugel vom Empire State Building oder vom Eiffelturm. Oder das kleine Segelboot vom Darß, das seit Jahren auf unserem Fensterbrett steht. Jedes Mal, wenn ich es betrachte, fühle ich mich ein klein wenig wie an der Ostsee und spüre den Wind, der mir dort um die Nase wehte.
  6. Last but not least: Schnell neuen Urlaub buchen. Weil: Vorfreude ist die schönste Freude.

gestreifte outdoor jacke plus size mode

Und was sind Deine Tipps für ein bisschen Urlaubsfeeling, wenn einen der Alltag wieder hat? Erzähl doch mal.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!