Die Plus Size
Fashion Days 2018: Welcome to the Cabaret

13. September 2018 | von

Das Motto der Veranstaltung („Welcome to the Cabaret“) war für die diesjährigen Plus Size Fashion Days fantastisch gewählt, denn so hatten die Gäste endlich mal wieder die Gelegenheit, sich richtig schön aufzubrezeln. Allen voran Initiatorin Tanja Marfo und Stargast Riccardo Simonetti, die das Publikum gekonnt durch den bunten Abend führten.

Und auch ich konnte endlich mal mein reich besticktes und funkelndes Kleid von Gatsbylady mit passenden Accessoires im Stil der 20er Jahre ausführen. Rund um den Laufsteg im Hamburger Cruise Center sah man es glitzern und funkeln. Bodenlange Taftkleider, Pailletten, Corsagen, Fransen und Kopfschmuck zierten die zahlreichen Besucherinnen (und auch einige der männlichen Besucher).

Plus Size Fashion Days 2018
Plus Size Fashion Days 2018
Julia PSFDS Outfit S1 T1
GMK Curvy Collection A-Linien-Kleid mit glitzernden Pailetten
Julia PSFDS Outfit S1 T2
Next Umschlag-Clutch
Julia PSFDS Outfit S1 T3
HALLHUBER Haarband mit Strass-Steinen
Julia PSFDS Outfit S1 T4
Next Brogue Mary Jane-Schuhe

Klassentreffen meets Laufsteg

Für mich war es das zweite Mal auf den Plus Size Fashion Days, oder dem „Klassentreffen“, wie wir Blogger es auch liebevoll nennen. An jeder Ecke sah man ein bekanntes Gesicht. Instagram sei Dank, ist die Plus-Size-Community einfach erstklassig vernetzt und auch wenn man jemanden zum ersten Mal „in echt“ trifft, fühlt es sich so an, als würde man sich schon länger kennen. Dafür liebe ich Instagram (ganz im Gegensatz zu Facebook): Hier stimmen die wohlwollende Kommunikation und der gegenseitige Support untereinander noch.

Plus Size Fashion Days 2018

Und ich bin sehr dankbar, dass die Plus Size Fashion Days neben den abwechslungsreichen Modenschauen, Panel Talks, Blogger-Events und dem samstäglichen Marketplace zum Shoppen einfach eine Plattform bietet, damit man diese Bekanntschaften vertiefen und sich gegenseitig austauschen kann. Dafür liebe ich diese Veranstaltung einfach!

Vielfalt ist die Devise

Bereits zum sechsten Mal lud Powerfrau Tanja alle modebegeisterten Curvies und deren Unterstützer nach Hamburg. Und dass die Veranstaltung mittlerweile nicht mehr nur für die Plus Size Community spannend ist, zeigte sich am bunt gemischten Publikum. Diversität und Vielfalt waren das überall spürbare Motto der Veranstaltung. Denn es gab viele Labels und Aussteller zu sehen, die sich eben nicht ausschließlich um große Größen, sondern einfach um gut sitzende, qualitativ hochwertige und trendorientierte Mode für alle Frauen stark machen. Wir wollen unsere Persönlichkeit mit unserer Kleidung zum Ausdruck bringen, und nicht Teil einer bestenfalls geduldeten Schublade sein. Wir wollen nicht einfach nur dankbar sein dürfen, dass uns überhaupt mal irgendetwas passt. Wir wollen Mode, die unsere Persönlichkeit zum Vorschein bringt!

Plus Size Fashion Days 2018

Der erste Schritt in die richtige Richtung ist also gemacht. Immer mehr Firmen werden auf die bisher größtenteils brachliegende Zielgruppe der Großen Größen aufmerksam und behandeln das Thema Große Größen nicht mehr als etwas ‚Besonderes‘, sondern als selbstverständlich und zum Geschäftskonzept dazu gehörendes. Dass dies so ist, fällt sicherlich auch zum Teil auf den unermüdlichen Einsatz der Plus Size Blogger zurück. Und die sich gegenseitig unterstützende Curvy Community wird insgesamt immer lauter und findet mehr und mehr Gehör. Immer mehr Frauen stehen zu sich selbst und ihren Kurven und sagen: „Wir wollen endlich gesehen werden! Wir wollen keine Randgruppe oder Schublade sein! Wir wollen uns mit den abgebildeten Frauenbildern in TV und Print identifizieren können! Wir wollen in Sachen Trends und Auswahl nicht mehr das Nachsehen haben!“

Was war auf dem Laufsteg zu sehen?

Doch nun vom philosophischen zum visuellen Teil der Veranstaltung. Ihr seid bestimmt gespannt, was es denn nun alles auf dem Laufsteg zu sehen gab?

Eins gleich vorweg – es gab nicht nur professionell choreographierte und wertig inszenierte Plus-Size-Mode zu sehen, sondern auch etwas auf die Ohren. Denn die Modenschauen der einzelnen Firmen waren gespickt von hinreißenden Live-Gesangseinlagen. Und zwischendurch wurde auf dem Laufsteg sogar immer wieder mitreißend getanzt. Denn auch beim Tanzen gilt: „Dance has no size“

Modetechnisch war für jeden Geschmack etwas dabei. Absolut tragbare und trendorientierte Daily Wear, Jeans, Shirts, Lederjacken und Herbstkleider bis hin zu spezieller Lipödem-Mode, funkelnde Abendmode, sexy Unterwäsche, Brautkleider, Bademode, Gatsby-Party-Kleider, Yoga-Mode und echte Designerstücke ließen das modebegeisterte Frauenherz höher schlagen.

Plus Size Fashion Days 2018
Plus Size Fashion Days 2018

Und auch die anwesenden Männer kamen nicht zu kurz: Sie konnten sich von den aktuellen Herren-Kollektionen (und vielleicht auch ein bisschen von der hammermäßigen Reizwäsche der Damen) inspirieren lassen.

Plus Size Fashion Days 2018
Plus Size Fashion Days 2018
Plus Size Fashion Days 2018

Tanja und Riccardo moderierten kurzweilig durch die vielseitigen Themen und verliehen außerdem noch die drei Awards des Abends an die glücklichen Gewinner: Julia Kremer gewann mit ihrem Blog Schönwild den BEST BLOGGER AWARD. Stephan Rummel wurde als BEST NEWCOMER MODEL gekürt und eine fassungslos begeisterte Anna-Carlotta Theis wurde, ebenso verdient, als BEST YOUNG DESIGNER ausgezeichnet.

Plus Size Fashion Days 2018

Marketplace am Samstag

Am zweiten Tag der PSFD konnte man die Styles, in die man sich am Abend verliebt hatte, direkt selbst anprobieren und kaufen. Ich konnte mich zum Beispiel kaum noch von dieser Leo-Jacke trennen. Außerdem habe ich mich ausführlich in Sachen Unterwäsche beraten lassen und die Gelegenheit genutzt, mit allen Ausstellern und Marken ins Gespräch zu kommen.

Für das nächste Jahr wünsche ich mir persönlich, dass noch mehr Marken die Möglichkeit dieses einmaligen Pop-Up-Store Konzeptes nutzen und ihre Mode präsentieren. Auch wenn das bedeutet, dass ich nach dem Wochenende einen zusätzlichen Koffer für alle neuen Styles brauche … Das nehme ich gerne in Kauf!

Plus Size Fashion Days 2018

Meine persönliche kleine Dankesrede geht an Tanja Marfo, die es auch dieses Mal wieder geschafft hat, mit viel Herzblut ein Event auf die Beine zu stellen, das es so bisher in Deutschland nicht gab und das sich auch international sehen lassen kann. Plus Size gehört ebenso in die Front Row der Modeszene und muss sich nicht verstecken.

Also, ihr Lieben, ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Beitrag etwas inspirieren. Steht zu euch selbst. Bringt eure Persönlichkeit mit eurer Mode zum Ausdruck. Zeigt Vielfalt. Wartet nicht auf schlanke Zeiten. Mode muss im Hier und Jetzt stattfinden und nicht erst mit 5 Kilos weniger. Lasst uns gemeinsam die Vielfalt feiern. Sie macht unser Leben so viel bunter.

Alle Fotos © Thomas Jödicke Photography, Kurvenrausch, PSFD 2018

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!