Die Plus Size
Fashion Days 2018: Welcome to the Cabaret

13. September 2018 | von

Das Mot­to der Ver­anstal­tung („Wel­come to the Cabaret“) war für die diesjähri­gen Plus Size Fash­ion Days fan­tastisch gewählt, denn so hat­ten die Gäste endlich mal wieder die Gele­gen­heit, sich richtig schön aufzubrezeln. Allen voran Ini­tia­torin Tan­ja Mar­fo und Star­gast Ric­car­do Simon­et­ti, die das Pub­likum gekon­nt durch den bun­ten Abend führten.

Und auch ich kon­nte endlich mal mein reich bestick­tes und funkel­ndes Kleid von Gats­by­la­dy mit passenden Acces­soires im Stil der 20er Jahre aus­führen. Rund um den Lauf­steg im Ham­burg­er Cruise Cen­ter sah man es glitzern und funkeln. Boden­lange Taftk­lei­der, Pail­let­ten, Cor­sagen, Fransen und Kopf­schmuck zierten die zahlre­ichen Besucherin­nen (und auch einige der männlichen Besucher).

Plus Size Fashion Days 2018
Plus Size Fashion Days 2018

Klassentreffen meets Laufsteg

Für mich war es das zweite Mal auf den Plus Size Fash­ion Days, oder dem „Klassen­tr­e­f­fen“, wie wir Blog­ger es auch liebevoll nen­nen. An jed­er Ecke sah man ein bekan­ntes Gesicht. Insta­gram sei Dank, ist die Plus-Size-Com­mu­ni­ty ein­fach erstk­las­sig ver­net­zt und auch wenn man jeman­den zum ersten Mal „in echt“ trifft, fühlt es sich so an, als würde man sich schon länger ken­nen. Dafür liebe ich Insta­gram (ganz im Gegen­satz zu Face­book): Hier stim­men die wohlwol­lende Kom­mu­nika­tion und der gegen­seit­ige Sup­port untere­inan­der noch.

Plus Size Fashion Days 2018

Und ich bin sehr dankbar, dass die Plus Size Fash­ion Days neben den abwech­slungsre­ichen Mod­en­schauen, Pan­el Talks, Blog­ger-Events und dem sam­stäglichen Mar­ket­place zum Shop­pen ein­fach eine Plat­tform bietet, damit man diese Bekan­ntschaften ver­tiefen und sich gegen­seit­ig aus­tauschen kann. Dafür liebe ich diese Ver­anstal­tung einfach!

Vielfalt ist die Devise

Bere­its zum sech­sten Mal lud Pow­er­frau Tan­ja alle mode­begeis­terten Curvies und deren Unter­stützer nach Ham­burg. Und dass die Ver­anstal­tung mit­tler­weile nicht mehr nur für die Plus Size Com­mu­ni­ty span­nend ist, zeigte sich am bunt gemis­cht­en Pub­likum. Diver­sität und Vielfalt waren das über­all spür­bare Mot­to der Ver­anstal­tung. Denn es gab viele Labels und Aussteller zu sehen, die sich eben nicht auss­chließlich um große Größen, son­dern ein­fach um gut sitzende, qual­i­ta­tiv hochw­er­tige und tren­dori­en­tierte Mode für alle Frauen stark machen. Wir wollen unsere Per­sön­lichkeit mit unser­er Klei­dung zum Aus­druck brin­gen, und nicht Teil ein­er besten­falls gedulde­ten Schublade sein. Wir wollen nicht ein­fach nur dankbar sein dür­fen, dass uns über­haupt mal irgen­det­was passt. Wir wollen Mode, die unsere Per­sön­lichkeit zum Vorschein bringt!

Plus Size Fashion Days 2018

Der erste Schritt in die richtige Rich­tung ist also gemacht. Immer mehr Fir­men wer­den auf die bish­er größ­ten­teils brach­liegende Ziel­gruppe der Großen Größen aufmerk­sam und behan­deln das The­ma Große Größen nicht mehr als etwas ‚Beson­deres‘, son­dern als selb­stver­ständlich und zum Geschäft­skonzept dazu gehören­des. Dass dies so ist, fällt sicher­lich auch zum Teil auf den uner­müdlichen Ein­satz der Plus Size Blog­ger zurück. Und die sich gegen­seit­ig unter­stützende Curvy Com­mu­ni­ty wird ins­ge­samt immer lauter und find­et mehr und mehr Gehör. Immer mehr Frauen ste­hen zu sich selb­st und ihren Kur­ven und sagen: „Wir wollen endlich gese­hen wer­den! Wir wollen keine Rand­gruppe oder Schublade sein! Wir wollen uns mit den abge­bilde­ten Frauen­bildern in TV und Print iden­ti­fizieren kön­nen! Wir wollen in Sachen Trends und Auswahl nicht mehr das Nach­se­hen haben!“

Was war auf dem Laufsteg zu sehen?

Doch nun vom philosophis­chen zum visuellen Teil der Ver­anstal­tung. Ihr seid bes­timmt ges­pan­nt, was es denn nun alles auf dem Lauf­steg zu sehen gab?

Eins gle­ich vor­weg – es gab nicht nur pro­fes­sionell chore­o­gra­phierte und wer­tig insze­nierte Plus-Size-Mode zu sehen, son­dern auch etwas auf die Ohren. Denn die Mod­en­schauen der einzel­nen Fir­men waren gespickt von hin­reißen­den Live-Gesang­sein­la­gen. Und zwis­chen­durch wurde auf dem Lauf­steg sog­ar immer wieder mitreißend getanzt. Denn auch beim Tanzen gilt: „Dance has no size“

Mod­e­tech­nisch war für jeden Geschmack etwas dabei. Abso­lut trag­bare und tren­dori­en­tierte Dai­ly Wear, Jeans, Shirts, Led­er­jack­en und Herb­stk­lei­der bis hin zu spezieller Lipö­dem-Mode, funkel­nde Abend­mode, sexy Unter­wäsche, Brautk­lei­der, Bade­mode, Gats­by-Par­ty-Klei­der, Yoga-Mode und echte Design­er­stücke ließen das mode­begeis­terte Frauen­herz höher schlagen.

Plus Size Fashion Days 2018
Plus Size Fashion Days 2018

Und auch die anwe­senden Män­ner kamen nicht zu kurz: Sie kon­nten sich von den aktuellen Her­ren-Kollek­tio­nen (und vielle­icht auch ein biss­chen von der ham­mer­mäßi­gen Reizwäsche der Damen) inspiri­eren lassen.

Plus Size Fashion Days 2018
Plus Size Fashion Days 2018
Plus Size Fashion Days 2018

Tan­ja und Ric­car­do mod­erierten kurzweilig durch die viel­seit­i­gen The­men und ver­liehen außer­dem noch die drei Awards des Abends an die glück­lichen Gewin­ner: Julia Kre­mer gewann mit ihrem Blog Schön­wild den BEST BLOGGER AWARD. Stephan Rum­mel wurde als BEST NEWCOMER MODEL gekürt und eine fas­sungs­los begeis­terte Anna-Car­lot­ta The­is wurde, eben­so ver­di­ent, als BEST YOUNG DESIGNER ausgezeichnet.

Plus Size Fashion Days 2018

Marketplace am Samstag

Am zweit­en Tag der PSFD kon­nte man die Styles, in die man sich am Abend ver­liebt hat­te, direkt selb­st anpro­bieren und kaufen. Ich kon­nte mich zum Beispiel kaum noch von dieser Leo-Jacke tren­nen. Außer­dem habe ich mich aus­führlich in Sachen Unter­wäsche berat­en lassen und die Gele­gen­heit genutzt, mit allen Ausstellern und Marken ins Gespräch zu kommen.

Für das näch­ste Jahr wün­sche ich mir per­sön­lich, dass noch mehr Marken die Möglichkeit dieses ein­ma­li­gen Pop-Up-Store Konzeptes nutzen und ihre Mode präsen­tieren. Auch wenn das bedeutet, dass ich nach dem Woch­enende einen zusät­zlichen Kof­fer für alle neuen Styles brauche … Das nehme ich gerne in Kauf!

Plus Size Fashion Days 2018

Meine per­sön­liche kleine Dankesrede geht an Tan­ja Mar­fo, die es auch dieses Mal wieder geschafft hat, mit viel Herzblut ein Event auf die Beine zu stellen, das es so bish­er in Deutsch­land nicht gab und das sich auch inter­na­tion­al sehen lassen kann. Plus Size gehört eben­so in die Front Row der Mod­eszene und muss sich nicht verstecken.

Also, ihr Lieben, ich hoffe, ich kon­nte euch mit meinem Beitrag etwas inspiri­eren. Ste­ht zu euch selb­st. Bringt eure Per­sön­lichkeit mit eur­er Mode zum Aus­druck. Zeigt Vielfalt. Wartet nicht auf schlanke Zeit­en. Mode muss im Hier und Jet­zt stat­tfind­en und nicht erst mit 5 Kilos weniger. Lasst uns gemein­sam die Vielfalt feiern. Sie macht unser Leben so viel bunter.

Alle Fotos © Thomas Jödicke Pho­tog­ra­phy, Kur­ven­rausch, PSFD 2018

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!