Status Haus: Was sind unsere Ziele für 2019?

29. Januar 2019 | von

Schon fast ein Jahr ist ver­gan­gen, seit wir in unser eigenes Heim gezo­gen sind. Vor­weg muss ich sagen, ich füh­le mich, als wären wir erst vor vier Wochen einge­zo­gen. Auch wenn ich Ste­fan frage, höre ich nur: „Die Zeit rast ein­fach so dahin und wir kom­men gefühlt zu nichts.“ Wenn wir uns früher mit Häusle­bauern unter­hal­ten haben, beka­men wir oft zu hören: „In einem Haus wird man nie richtig fer­tig – wenn man oben fer­tig ist, fängt man unten wieder an“. Früher, mit unser­er Drei-Zim­mer-Woh­nung, kon­nte ich solche schlauen Sprüche ehrlich gesagt nie nachvol­lziehen. Stand heute – oh ja!

Leichter gesagt als getan …

Jet­zt müssen wir nicht sanieren oder repari­eren, da ja alles neu ist, aber irgend­wie wer­den wir nicht fer­tig, die über 150 qm einzuricht­en. Hier mal ein neues Kissen und dort mal ein Bild, aber von fer­tig sind wir noch weit ent­fer­nt. Wir sind die Typen: Machen wir alles am Woch­enende, wenn wir Zeit haben. Lei­der ist das Woch­enende aber dann auch wieder so schnell vor­bei und es bleibt ein­fach zu wenig Zeit, um sich aus­giebig um Interieur zu küm­mern. Ich liebe es, einzuricht­en und mir Inspi­ra­tio­nen anzuse­hen. Aber Leute, das kann einen auch in den Wahnsinn treiben! Siehst du heute dies und stylst es mit dein­er eige­nen Hand­schrift nach, siehst du mor­gen schon wieder das und möcht­est am Lieb­sten wieder alles ändern. So geht es mir mit Pin­ter­est und den unzäh­li­gen Inspirationsquellen.

Inneneinrichtung

Doch nun mal zu den Din­gen, die sich getan haben: 

Esstisch

Wir haben endlich unseren passenden Esstisch gefun­den! Ein schwarz­er fil­igraner Eichen­holztisch ist in unserem Haus einge­zo­gen. Lei­der fehlen uns aber noch die per­fek­ten Stüh­le und da sind wir schon bei einem Ziel für 2019: Endlich bequeme und gutausse­hende Stüh­le find­en. Das klingt leichter als es ist. Wir haben bere­its einige Stüh­le aus­pro­biert, aber kein­er entspricht bish­er unseren Vorstel­lun­gen und dick­en Popos… 🙂

TV Board

Hier sind wir Gott sei Dank auch endlich fündig gewor­den. Durch die hellen Par­kettdie­len haben wir uns im Gegen­zug zur Woh­nung für eher dun­kle Wohn­mö­bel entsch­ieden. Ist zwar pflegein­ten­siv­er, aber sehr schön.

Inspirationen Inneneinrichtung
Einrichtungsinspirationen

Gardinen

Wir haben es ver­sucht, aber wir kön­nen nicht ohne Gar­di­nen und Sichtschutz leben. Keine Vorhänge zu haben ist mod­ern und sieht nicht schlecht aus, aber es ist ein­fach eine Geschmack­sache. Wir haben uns für dezente Stoffe entsch­ieden, die uns auch abends erlauben, den Rol­l­laden bei Licht mal oben zu lassen. Ich möchte wirk­lich nicht im ganzen Bauge­bi­et auf dem Präsen­tierteller sitzen und für Gesprächsstoff sorgen.

Nachttische und Lampen

GOLD GOLD GOLD — im Schlafz­im­mer durfte ich mich aus­to­ben. Was wir noch drin­gend benöti­gen und was 2019 anste­ht: Lam­p­en & Stüh­le! Schöne Lam­p­en sind genau­so ein schwieriges The­ma wie geeignete Stüh­le für uns. Es fehlen noch in allen Räu­men schöne Exem­plare. Die Suche läuft…

Lampen für das Schlafzimmer
Dekorative, schwarze Lampe

Bilder

Hier bin ich ger­ade u.a. selb­st am Werk, da ich Kun­st toll finde. Aber auch Bilder von unser­er Fam­i­lie, Fre­un­den und uns möcht­en wir schön ein­rah­men und endlich mal aufhän­gen, um mehr ein Zuhause mit Per­sön­lichkeit aus unserem Haus zu machen.

Bloggerbüro

Mir fehlt ein­deutig mein altes Blog­gerz­im­mer. Darum werde ich mich 2019 küm­mern und euch hof­fentlich bald mit schö­nen Fotos ver­sor­gen kön­nen. An dieser Stelle möchte ich auch noch kurz erwäh­nen, dass die Ansprüche an uns selb­st in Sachen Liv­ing enorm gestiegen sind.

„Doch ein zu Hause sollte kein Muse­um sein und darf ruhig auch nach Daheim aussehen.” 
Letzte Kommentare (1)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Elbsonne
Samstag, 5. Januar 2019, 23:59 Uhr

Wie schön ist denn die Nacht­tis­chlampe. Die würde sich fabel­haft bei mir machen. Magst Du ver­rat­en, wo es die gibt?

Das The­ma des unfer­ti­gen zu Haus­es kann ich gut nachvol­lziehen. Aber für mich ist es ein Prozess. Peu a peu wird aus dem Haus ein zuhause und das Bild fertig.
Viel Erfolg!