Bandelettes selber machen: Goodbye, wunde Schenkel

17. Juli 2020 | von

Viele Frauen machen im Som­mer einen großen Bogen um Klei­der und Röcke. Es ist heiß, die Sonne bren­nt, ihr schwitzt zwis­chen den Schenkeln und reibt euch bei jedem Schritt die Haut auf – autsch! Das The­ma wunde und gescheuerte Ober­schenkel ist kein Nis­chen­the­ma und sollte nicht tabu sein. Deshalb möchte ich es heute offen ansprechen und euch ein paar Tipps dage­gen geben.

Bandelettes als schnelle Hilfsmittel

Es gibt mit­tler­weile mehrere Möglichkeit­en, die empfind­liche Haut an diesen Stellen zu schützen. Meine beste Fre­undin schwört zum Beispiel auf „Ban­delettes“. Dies sind Spitzen­bän­der, die man ein­fach unter den Rock oder das Kleid ziehen kann. Sie sehen so ähn­lich wie der obere Teil eines hal­ter­losen Stumpfes aus und schützen Euch den ganzen Tag. Zu Demozweck­en habe ich einen alten Strumpf abgeschnit­ten und es mal aus­pro­biert – funk­tion­iert eigentlich ganz gut, wobei richtige Ban­delettes sich­er eine gute Investi­tion sind.

Bandelettes selber machen – so geht’s!

Wie schon oben erwäh­nt: Erfahrun­gen haben gezeigt, dass ihr mit Ban­delettes wundgescheuerte Ober­schenkel ver­mei­den kön­nt. Ihr müsst Ban­delettes nicht unbe­d­ingt kaufen oder bestellen, ihr kön­nt eure eige­nen Ban­delettes ganz ein­fach sel­ber machen! Wie das geht? Das erk­läre ich euch hier!

Ban­delettes aus Strumpfho­sen machen

Soll­ten eure Win­ter­strümpfe Löch­er haben, schmeißt sie nicht sofort in den Müll. Hebt sie auf und schnei­det die Strumpfho­sen in ca. 20–30 cm Quer­streifen. Sei­den­strumpfho­sen eignen sich nicht so gut dafür, da sie schnell reißen und zu dünn sind.

Ban­delettes aus Overkneestrümpfen basteln

Sei­dene Overkneestrümpfe, die oben aus Spitze beste­hen, eignen sich beson­ders gut dafür, um Ban­delettes sel­ber zu machen. Außer­dem ähneln sie den Orig­i­nal Ban­delettes. Schnei­det dazu ein­fach die Sei­den­strümpfe weg und lasst den Spitzen­teil dran. Fer­tig sind eure Bandelettes!

Mein Geheimtipp: Der Deo-Stick

Vor län­ger­er Zeit schon habe ich das The­ma in einem mein­er YouTube-Videos behan­delt und habe eini­gen Mädels (laut Kom­mentaren) den Som­mer gerettet. Ich ver­wende seit fast sechs Jahren gegen dieses Prob­lem einen ein­fachen Deo-Stick. Klingt sim­pel und ist es auch, da ihn fast jed­er zu Hause hat. Mor­gens aufge­tra­gen hält er meist bis zu acht Stun­den und ich kann im Rock einen Marathon laufen, ohne mich unan­genehm aufzureiben.

Hier find­et ihr ein paar der tollen Dinge, die gegen wunde Schenkel helfen:

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!