Bandelettes selber machen: Goodbye, wunde Schenkel

25. September 2018 | von

Wunde Schenkel – ein Tabuthema?

Viele Frauen machen im Sommer einen großen Bogen um Kleider und Röcke, gesprochen wird darüber allerdings kaum. Vielleicht können sich einige aufgrund eigener Erfahrungen schon vorstellen, weshalb? Es ist heiß, die Sonne brennt, ihr schwitzt zwischen den Schenkeln und reibt euch bei jedem Schritt die Haut auf – autsch! Das Thema „Wunde Schenkel“ ist kein Nischenthema und sollte nicht tabu sein. Deshalb möchte ich es heute offen ansprechen und euch ein paar super Tipps dagegen geben. Neben dem selber machen von Bandelettes habe ich davor noch einen anderen Tipp für euch!

Hilfsmittel gegen reibende Oberschenkel

Vor längerer Zeit schon habe ich das Thema in einem meiner YouTube-Videos behandelt und habe einigen Mädels (laut Kommentaren) den Sommer gerettet. Ich verwende seit fast sechs Jahren gegen dieses Problem einen einfachen Deo-Stick. Klingt simpel und ist es auch, da ihn fast jeder zu Hause hat. Morgens aufgetragen hält er meist bis zu acht Stunden und ich kann im Rock einen Marathon laufen, ohne mich unangenehm aufzureiben.

Theodora Flipper gibt Tipps zu wunden Schenkeln im Sommer

Schnelle Hilfsmittel gegen wunde Oberschenkel

Es gibt mittlerweile mehrere Möglichkeiten, die empfindliche Haut an diesen Stellen zu schützen. Meine Freundin Lu (von luziehtan.de) schwört zum Beispiel auf „Bandelettes“. Dies sind Spitzenbänder, die man einfach unter den Rock oder das Kleid ziehen kann. Sie sehen so ähnlich wie der obere Teil eines halterlosen Stumpfes aus und schützen Euch den ganzen Tag. Zu Demozwecken habe ich einen alten Strumpf abgeschnitten und es mal ausprobiert – funktioniert eigentlich ganz gut, wobei richtige Bandelettes sicher eine gute Investition sind.

Dann gibt es da noch eine neue Creme, die ich für meine Leser getestet habe: Vevina. Vevina verreibt man einfach auf der Haut, ähnlich wie die Emulsion aus dem Stick. Sie ist gut, aber hält bei mir nicht so lange wie die Flüssigkeit aus dem Deo-Stick.

Wollt ihr mehr dazu erfahren? Hier verrate ich euch, was noch gegen wundgescheuerte Oberschenkel hilft!

Bandelettes selber machen – so geht’s!

Wie schon oben erwähnt: Erfahrungen haben gezeigt, dass ihr mit Bandelettes wundgescheuerte Oberschenkel vermeiden könnt. Ihr müsst Bandelettes nicht unbedingt kaufen oder bestellen, ihr könnt eure eigenen Bandelettes ganz einfach selber machen! Wie das geht? Das erkläre ich euch hier!

Bandelettes aus Strumpfhosen machen

Sollten eure Winterstrümpfe Löcher haben, schmeißt sie nicht sofort in den Müll. Hebt sie auf und schneidet die Strumpfhosen in ca. 20-30 cm Querstreifen. Seidenstrumpfhosen eignen sich nicht so gut dafür, da sie schnell reißen und zu dünn sind.

Bandelettes aus Overkneestrümpfen basteln

Seidene Overkneestrümpfe, die oben aus Spitze bestehen, eignen sich besonders gut dafür, um Bandelettes selber zu machen. Außerdem ähneln sie den Original Bandelettes. Schneidet dazu einfach die Seidenstrümpfe weg und lasst den Spitzenteil dran. Fertig sind eure Bandelettes!

Hier findet ihr paar der tollen Dinge, die gegen wunde Schenkel helfen:

Theordora_wunde Schenkel_1
ESDA Feinstrumpf Kurzhosen (5 Stück) 30 DEN
Theordora_wunde Schenkel_2
Clinique, »Antiperspirant-Deodorant Roll-On«, Deo Roller
Theordora_wunde Schenkel_3
Vichy Vichy Deo Roll on Sensitiv Anti Transpirant 48h , 50 ml
Theordora_wunde Schenkel_4
LASCANA dekoratives Strumpfband
Keine Kommentare vorhanden

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!