Styling-Tipps für Bauch-Mädels

16. Juli 2019 | von

Wer Bauch hat, hat Bauch! Ich weiß, wovon ich spreche und zeige dir die besten Styles, um den Bauch perfekt in Szene zu setzen, oder vorteilhafter zu kleiden.

Der Apfel- oder O-Typ 

Ich bin der klassische Bauch-Typ. Was das bedeutet? Ich hatte schon immer einen Bauch, auch als Kind war das schon zu erkennen. Zwei Schwangerschaften und die Tatsache, dass ich ein Sportmuffel bin, haben nicht unbedingt geholfen, meinen Bauch zu verkleinern. Für mich gibt es zwei Möglichkeiten, zu seinem Bauch zu stehen: verstecken oder vorstrecken. Ich gehöre zu den Frauen, die ihren Bauch lieber kaschieren. Ich kann nicht sagen, dass er über all die Jahre zu meinem Freund geworden ist, der Bauch … Tatsächlich wäre ein flacher Bauch mein größter Traum! Solange das nicht der Fall ist, habe ich gelernt, mich vorteilhaft anzuziehen – ein paar meiner Tipps möchte ich gerne mit dir teilen.

Meine Styling-Tipps für Bauch-Mädels

1. Tipp – das Darunter: Ich halte es wie Bridget Jones, denn auch ich trage schon immer Bauch-Weg-Höschen. Mittlerweile gibt es sie in so wunderbar formenden und gleichzeitig leichten Materialien, dass man sie gar nicht mehr merkt. Shapewear ist für mich unverzichtbar – ich verlasse nie das Haus ohne Bauch-Weg-Hose … So, nun ist es raus … Ich mag die Hosen die sehr hoch reichen, am besten bis zum BH.

Shapewear gibt dem Bauch halt und formt ihn

2. Tipp – das Darüber: Tops und Oberteile mit Schößchen oder Peplums kaschieren ungewollte Röllchen. Die vier Oberteile, die ich dir gleich noch vorstelle, sind besonders geeignet. Sie verdecken ungeliebte Rundungen, engen aber nicht ein. Sie umspielen den Bauch und die Taille wird angedeutet, aber nichts wird eingeschnürt – die eher weiten Tops kombiniere ich gerne zu schmalen Hosen oder Bleistiftröcken, das macht eine schöne Silhouette.

3. Tipp – das Untenrum: Das in Tipp 1 und 2 beschriebene Prinzip gilt natürlich auch für Kleider. Wer ein schönes Dekolleté hat, sollte es betonen. Kleider mit Schößchen sind ideal und auch eine geschickte Raffung am Bauch mogelt einiges an Umfang weg. Bei Hosen sollte man komplett auf Bundfaltenhosen verzichten, sie betonen eher, als dass sie kaschieren.

4 Outfits, die deinem Bauch schmeicheln

Beim Styling habe ich vor allem eines gelernt: meine schmalen Körperteile zu betonen. Wie das geht, zeige ich dir mit den folgenden Looks.

Black ist beautyful: Diese Bluse ist ideal für uns Bauchmädels, sie hat eine angedeutete Wickeloptik, einen Bindegürtel und einen breiten Volant, der die breiteste Stelle (den Bauch) locker umspielt. Das Schwarz lässt dich optisch schmaler wirken und die gerade geschnittene Hose betont deine schlanken Fesseln und Beine. Ärmel und Hosenbeine haben eine 7/8-Länge, was zusätzlich schmeichelt.

Hier geht’s zu Susies Outfit:

Bauch Mädels Outfit 1-1
JUNAROSE Schößchen Bluse
Bauch Mädels Outfit 1-2
Sheego 7/8-Hose
CITY WALK Riemchensandale mit Metallic-Applikation

Querstreifen machen dick – von wegen: Ein Vorurteil, das sich immer noch in vielen Köpfen hält, aber ich finde, es ist genau das Gegenteil der Fall. Hier mein Beweis: Ich habe ein weißes Ringelhemd mit einer schmalen 7/8 Hose kombiniert. Das Shirt ist lang genug, dass es über meinen Bauch reicht, die Hose reicht bis zum Bauchnabel und trägt nicht auf. Das ist mein Alltagsoutfit – es ist easy zu tragen und macht eine gute Figur!

Lust auf Streifen?

Bauch Mädels Outfit 2-1
Zizzi Langarmbluse
Bauch Mädels Outfit 2-2
Sheego 7/8-Hose
Bauch Mädels Outfit 2-3
Dune London Henkeltasche »DWOODLY«, mit goldfarbenen Details
thies Pantolette mit gepolstertem Fußbett

Summertime in the City: Diese Leinen-Tunika ist extra weit geschnitten, sie betont die Taille mit ihren Stickereien und hat nur einen leicht ausgestellten Volant. Die weit ausgestellten Ärmel machen eine schöne Silhouette und der Bleistiftrock schmeichelt den Beinen.

Susies Boho-Chic zum Nachstylen:

Bauch Mädels Outfit 3-1
Z-One Schlupfbluse mit Stickerei und Borte
Bauch Mädels Outfit 3-2
Yoek Bleistiftrock »DOLCE«
Bauch Mädels Outfit 3-3
CITY WALK Riemchensandale mit Metallic-Applikation
Bauch Mädels Outfit 3-4
Codello Shopper mit Streifen und Troddel
Raffungen und Rüschen kaschieren den Bauch

Pretty in pink: Hier ist eine besonders elegante Variante einer Schößchen-Bluse in Plissee-Optik. Sie umspielt den Bauch, macht ein tolles Dekolleté und die Farbe schmeichelt dem Teint. So wirkst du immer frisch. Dazu habe ich wieder einen Bleistiftrock kombiniert.

Feminin und elegant – hier bekommst du den Look:

Bauch Mädels Outfit 4-1
Zizzi Langarmbluse
Bauch Mädels Outfit 4-2
Yoek Bleistiftrock »DOLCE«

Ich hoffe dir gefällt meine Auswahl. Ich wäre mal gespannt, wie du zu deinem Bauch stehst …? 

Letzte Kommentare (2)

Kommentar schreiben: Werde aktiv und rede mit!

Michaela
Sonntag, 21. Juli 2019, 10:30 Uhr

Mein Problem ist vor allem der oberbauch. Habe einen hängebauch mit Bellystopp. Der oberbauch ist immer abgezeichnet bei fast allen oberteilen. Natürlich trage ich auch immer shapeunterhemden. Aber es stört mich immens. Habe 70 kg abgenommen. Aber das ist geblieben. Achte auch sehr auf A förmige Schnitte. Vielleicht habt ihr noch Tipps?

Evangeline
Freitag, 12. Juli 2019, 11:38 Uhr

Ich bin auch seit meiner Kindheit Bauchmädel und ich finde diese Oberteil-Schnitte ganz und gar nicht vorteilhaft, auch nicht für Größe 42. Ich möchte meinen Bauch kaschieren und nicht hervorheben. Teilungsnähte im Bauchbereich oder gar Volants sind das ungünstigste was ich mir vorstellen kann, ebenso Taillengürtel.

Am besten wirken längere, raffiniert geschnittene Teile mit Raffungen, Teilungsnähten o. Farben o. asymetrisch über schmalen Röcken oder Hosen. Ich trage statt kurzen Oberteilen immer Kleider, auch über Jeans, das wirkt sehr gut. Kurze Oberteile sind für Bauchfrauen ziemlich ungeeignet, wenn ich sehen will, was Frau nicht tragen soll, dann schaue ich mir immer die Vorführungen im Teleshopping an. Dort pressen sie das Plussize-Model auch immer in völlig ungeeignete Teile.

Die Kette im letzten Bild finde ich toll. Kann man die hier finden?