Shopping
15€
Gutschein für Neukunden ›
Einfach den Code 83859 angeben
0%
Finanzierung auf alles ›
Große Wünsche zinslos finanzieren
Farbe
Marke
  • Baffin
  • Bama
  • Bamatex
  • Brütting
  • Chiruca
  • CMP
  • Columbia
  • Dachstein
  • Hanwag
  • Härkila
  • Jack Wolfskin
  • Kamik
  • KangaROOS
  • Kappa
  • Keen
  • Lico
  • Lowa
  • Mammut
  • Mckinley
  • Meindl
  • Millet
  • Nike
  • Parforce
  • Polarino
  • Salewa
  • The North Face
  • Timberland
  • Viking
  • Waldläufer
Preis
  • bis 50 €
  • bis 100 €
  • bis 200 €
  • reduzierte Artikel
Größe
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 39,5
  • 40
  • 40,5
  • 41
  • 41,5
  • 42
  • 42,5
  • 43
  • 43,5
  • 44
  • 44,5
  • 45
  • 45,5
  • 46
  • 46,5
  • 47
  • 47,5
  • 48
  • 49
  • 50
Bewertung
o o o o o
Verkäufer
  • OTTO
  • Andere Verkäufer
Obermaterial
  • Leder
  • Lederimitat
  • Synthetik
  • Textil
Lieferzeit
  • vorrätig - in 2-3 Werktagen bei Ihnen
  • vorrätig - in 5-6 Werktagen bei Ihnen
  • lieferbar in 2 Wochen
  • lieferbar in 3 Wochen

Wanderstiefel

 

Sie können sich nicht entscheiden und brauchen Hilfe bei der Produktwahl?

 

Hier geht's zum Ratgeber ›

 

—————————————————————

 

Häufig gesuchte Marken aus dem Sortiment Wanderstiefel:

 

Jack Wolfskin Wanderstiefel

 

Brütting Wanderstiefel

 

Lico Wanderstiefel

 

—————————————————————

 

Elegant, trendig oder lässig? Beliebte Herrenschuhe entdecken:

 

» Business-Schuhe

 

» Schnürschuhe

 

» Sneaker

 

» Sneaker high

 

» Trekkingschuhe

 

» Wanderschuhe

 

» Wanderstiefel

Jack Wolfskin Trailrider Texapore Outdoorschuh
Jack Wolfskin »Vojo Hike Mid Texapore« Outdoorschuh

Polarino Visionary High Cut Outdoorschuh

Polarino Visionary High Cut Outdoorschuh














































Über Stock und Stein mit gutem Schuhwerk

Der kalte Bergsee leuchtet in Blau, die Gipfel spiegeln sich in ihm. Der harte Aufstieg hat sich gelohnt. Jetzt noch eine kleine Pause am Ufer einlegen, dann geht es weiter bis ganz nach oben. Wanderer lieben die Natur. Schritt für Schritt gehen sie hoch und höher – und werden am Ende mit einem atemberaubenden Ausblick belohnt. Damit der Aufstieg auch perfekt gelingt, sind Wanderstiefel die passenden Begleiter. Aber auch für lange Strecken im Flachland stehen sie dem Wanderer treu zur Seite. Im Ratgeber lesen Sie, welche unterschiedlichen Typen es gibt und wie sich die Materialien je nach Anforderungen unterscheiden.

 

Inhaltsverzeichnis

Robust und stabil – das zeichnet Wanderstiefel aus
Sohle, Obermaterial und Futter – so ist der Schuh aufgebaut
So sitzen Wanderschuhe richtig
Das perfekte Wander-Outfit
Diese Wanderstiefel liegen im Trend
Reinigung und Pflege von Wanderstiefeln
Fazit: Feste Schuhe für Schotter oder Geröll

 

Robust und stabil – das zeichnet Wanderstiefel aus

Wanderstiefel sind deutlich robuster als normale Halbschuhe. Sie werden speziell für mehrstündige Wandertouren über unwegsames Gelände entwickelt. Ihre Sohle ist sehr stabil und rutschfest. Generell gilt: Je anspruchsvoller die Wanderung, desto stabiler und robuster sollten die Wanderstiefel sein. Während Einsteiger eher auf einfacheren Wegen unterwegs sind, suchen Wanderprofis auf schwierigerem Untergrund die Herausforderung. Leichtere Wanderstiefel werden Hikingschuhe genannt und eignen sich für Spaziergänge und Wanderungen auf befestigten Wegen. Sie werden auch als Allround-Wanderstiefel bezeichnet. Trekkingstiefel sind die nächste Stufe: Sie kommen im Mittelgebirge und bei Bergwanderungen zum Einsatz. Bei solchen Touren ist der Wanderer auf schwierigerem Gelände unterwegs und hat meistens auch Gepäck auf dem Rücken. Sogenannte Bergstiefel sind Wanderstiefel für den alpinen Bereich. Sie werden auf Hochtouren oder Expeditionen auch abseits der Wege getragen und bieten die Möglichkeit, Steigeisen einzusetzen.

Kategorien sollen Auswahl erleichtern

In der folgenden Übersicht erfahren Sie mehr zur Kategorisierung der Wanderstiefel und zu deren Einsatzgebieten.

Kategorie A: Schuhe der Kategorie A sind für Wanderungen auf guten, befestigten Wegen geeignet. Auch Nordic Walker finden hier die passenden Exemplare.

Kategorie AB: Schuhe der Zwischenkategorie AB empfehlen sich für leichte Wanderungen im flachen Gelände oder Mittelgebirge.

Kategorie B: Für Wanderungen im schwierigen Mittelgebirge und Hochgebirge sind Schuhe der Kategorie B ideal. Sie bieten sich auch für mehrtägige Touren mit Gepäck an.

Kategorie C: Für schwere Touren im Hochgebirge sollten Schuhe der Kategorie C getragen werden. Hier sind Wanderer auf Geröll oder schlechten Wanderpfaden unterwegs.

Kategorie D: Schuhe der Kategorie D schließlich kommen bei hochalpinen Touren oder Wanderungen abseits von Wegen zum Einsatz.

 

Sohle, Obermaterial und Futter – so ist der Schuh aufgebaut

Je nach Bodenbeschaffenheit weisen Wanderschuhe Unterschiede in der Verarbeitung der Sohle, des Obermaterials und des Innenfutters auf. Lesen Sie hier, wie die Wanderstiefel aufgebaut sind.

Der Sohlenaufbau

Die Zwischensohle ist das Rückgrat des Schuhs. Sie gibt dem Fuß Halt und bestimmt, wo und wie gut der Fuß abrollt. Die Mittelsohle ist für die Dämpfung zuständig.

Schuhe, die für leichtere Wanderungen geeignet sind, haben einen geringeren Abrollwiderstand. Hier darf der Fuß beim Abrollen mehr Eigenarbeit leisten. Außerdem ist die Sohle weniger steif und eine weiche Dämpfung genügt.

Wanderstiefel, die in leichtem Gelände getragen werden, brauchen eine weniger dicke Sohle als für das Gehen über Geröll. Auf feinem Schotter etwa ist die Gefahr gering, dass Steine unbequem durch die Sohle drücken. Daher können die Sohlen bei leichteren Wanderschuhen etwas flexibler und dünner sein.

Bei Wanderungen in höheren Regionen ist der Abrollwiderstand der Sohle höher, um den Fuß zu entlasten. Zudem ist die Sohle steifer und gibt dem Wanderer auch auf anspruchsvolleren Wegen genügend Sicherheit. Solche Stiefel haben eine festere Dämpfung und bieten zum Teil eine Abrollhilfe unter dem Ballen. Das Sohlenprofil ist gröber, da es zum Beispiel auf Geröll in alle Richtungen Halt bieten muss.

Bergstiefel zeichnen sich durch einen hohen Abrollwiderstand und eine sehr steife Sohle aus. Im Fersenbereich haben sie oft eine eher weichere Dämpfung, im vorderen Bereich eine eher festere. Das Profil von Bergstiefeln ist sehr grob und tief, damit der Wanderer auch im Schnee guten Halt findet.

Obermaterial, Futter und Membrane

Auf befestigten Wegen sind leichte Schuhe aus Kunstfasern, synthetischem Leder oder Wildleder gut geeignet. Wer in höheren Regionen unterwegs ist, wählt ein robusteres Material. Hier haben sich Schuhe aus Nubukleder bewährt, die auch einen Anteil an Kunstfasern haben können. Bergsteiger setzen auf Schuhe aus gewendetem Leder oder Nubukleder. Manche Hersteller produzieren Schuhe aus robustem Yak-Leder. Lederschuhe wiegen etwas mehr als Schuhe aus Kunstleder oder Kunstfaser. Beim Futter ist Leder besonders atmungsaktiv und langlebig. Da es viel Feuchtigkeit aufnimmt, sorgt es für ein angenehmes Fußklima. Dafür trocknen ledergefütterte Schuhe nur sehr langsam. Hier sind Kunstfasern klar im Vorteil. Sie trocknen schneller und kühlen so den Fuß nicht aus, was gerade bei kälteren Temperaturen wichtig ist. Membrane oder Beschichtungen sorgen dafür, dass von außen keine Nässe eindringt (Wasserdichte). Das geht allerdings auf Kosten der Atmungsaktivität.

 

So sitzen Wanderschuhe richtig

Um die richtige Passform für die nächste Wanderung zu finden, achten Sie zunächst darauf, die Schuhe immer nachmittags oder abends anzuprobieren, denn tagsüber dehnen sich die Füße aus. Tragen Sie dabei zudem immer Ihre Wandersocken. Bewegen Sie im Stehen Ihren Fuß und ertasten Sie mögliche Druckstellen. Vorne brauchen Sie in Wanderstiefeln genügend Platz, damit Sie beim Bergabgehen nicht anstoßen. Hier sind 0,5 cm Spielraum empfehlenswert. Testen Sie ausgiebig das Tragegefühl der Schuhe, bestenfalls auch an mehreren Tagen.

Tipp: Falls Sie zwischen zwei Größen schwanken, greifen Sie zur größeren.

Passende Socken für mehr Komfort

Perfekt sitzende Socken puffern Feuchtigkeit und polstern. Sportsocken aus atmungsaktiven Kunstfasern, die sich anatomisch anpassen und flache Nähte haben, sind ideal für Wanderer. Sie fühlen sich auch in nassem Zustand trocken an und reiben nicht.

Tipp: Die Socken sollten stets höher abschließen als die Schuhe.

 

Das perfekte Wander-Outfit

Wer wandert, ist jeder Wetterlaune ausgesetzt. Auch bei schönstem Sonnenschein kann schnell mal ein Gewitter aufziehen. Wanderjacken trotzen jedem Wetter und sind leicht zu tragen. Sie bestehen aus Kunstfasern wie wasserabweisendem Softshell oder wasserdichtem Hardshell. Viele Wanderjacken sind dort, wo der Rucksack aufliegt, verstärkt. Zudem bieten die meisten Jacken Lüftungsschlitze, praktische Taschen und Kapuzen. Wanderhosen sind ebenfalls sehr zu empfehlen. Weil Jeans nicht nur schwer sind, sondern auf Dauer auch gerne kneifen, sind sie für längere Wanderungen weniger geeignet. Wanderhosen bestehen aus leichtem, schnell trocknendem Material und sind so geschnitten, dass sie die Bewegungen auch bei höheren Stufen oder Absätzen nicht einschränken.

 

Diese Wanderstiefel liegen im Trend

Wanderstiefel für Herren setzen auf dezente Farben. Grau, Braun, Dunkelblau und Schwarz sind gerade angesagt, Farben kommen höchstens für Einsätze dazu. Wanderstiefel für leichtere Touren bestehen aus einem Materialmix mit Leder und Synthetik. Auch bei Wanderstiefeln liegen Netzeinsätze (Mesh-Materialien) voll im Trend, die mit ihrer Atmungsaktivität punkten. Viele Wanderstiefel bieten Membrane, die sowohl atmungsaktiv als auch wasserdicht sind (Gore-Tex, Comfortex etc.). Hersteller arbeiten ständig daran, Dämpfungen, Sohlen und Material weiter zu verbessern.

 

Reinigung und Pflege von Wanderstiefeln

Reinigen Sie Ihre Wanderstiefel immer per Hand. Grober Schmutz lässt sich trocken gut abbürsten. Den restlichen Schmutz sowie das Innere des Schuhs können Sie in lauwarmem Wasser mit einem Spritzer Seife abwaschen. Dazu nehmen Sie die Innensohle heraus. Danach lassen Sie die Schuhe an einem warmen, trockenen Ort stehen.

Tipp: Stellen Sie Ihre Schuhe aber weder in die Sonne noch an die Heizung, denn dort sind die Temperaturen für synthetisches Material zu hoch und Leder kann brüchig werden. Um die Schuhe innen zu trocknen, können Sie sie mit Zeitungspapier ausstopfen. Lederschuhe fetten Sie zum Schluss mit speziellem Lederwachs ein. Tragen Sie es mit einem Tuch oder einer weichen Bürste auf. Für Schuhe aus Synthetik nutzen Sie spezielle Imprägniersprays.

 

Fazit: Feste Schuhe für Schotter oder Geröll

Wanderstiefel gibt es für unterschiedliches Gelände. Je schwieriger der Boden, desto fester und robuster das Schuhwerk. Lesen Sie in der Zusammenfassung, für welche Verhältnisse sich welche Schuhe eignen:

  • Für einfachere Wanderungen auf gut befestigten Wegen sind leichte Wanderstiefel aus Kunstfaser ideal. Leichte Wanderstiefel oder Hikingschuhe haben eine weiche Dämpfung und eine nicht ganz so steife Sohle.
  • Für Wanderer, die im Mittelgebirge oder im Hochgebirge auf Wanderwegen mit Geröll unterwegs sind, eignen sich Trekkingstiefel mit einer etwas festeren Sohle und einer härteren Dämpfung.
  • Bergsteiger, die zu Expeditionen auch abseits befestigter Wege aufbrechen, setzen auf Bergstiefel mit einer sehr steifen Sohle und viel Profil, um auch im Schnee einen festen Tritt zu haben.
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  •  
  • g Geschenk-Gutscheine
  • b Online-Bestellschein
  • k OTTO-Kataloge
  • L Lob & Kritik
  • Zahlungsarten
  •  
  •  
  • Rechnung
  • Ratenzahlung*
  • Zahlpause*
  • Vorkasse
  • Über uns
  • Nachhaltigkeit
  • Unternehmen
  • Jobs
  • AGB
  • Datenschutz
  • Impressum
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
  • OTTO Partner
  • Shopping24
  • Versicherungen
  • Shopping&more
  • OTTO in Ihrer Nähe
  • OTTO Affiliate
 
! Sicherer Kauf auf Rechnung
! Einfache Ratenzahlung*
! Verlängertes Rückgaberecht zu Weihnachten

Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Service- und Versandkosten

* Bonität vorausgesetzt, gegen Aufpreis

 
Θ Mein Konto
Haben Sie Fragen oder Kritik?