Räume gestalten

Wohnen unter 1000 Euro: Schön einrichten trotz schmalem Budget

Wohnen muss nicht immer teuer sein. Gerade für die erste eigene Wohnung ist das Geld meist knapp. Aber man kann auch mit kleinem Budget, einigen Tricks und etwas Zeit ganz viel aus den eigenen vier Wänden herausholen. Ich habe gerade das Buch Wohnen unter 1000 Euro, erschienen im Callwey Verlag, gelesen und da findet man viele tolle Ideen, von denen ich hier einige umsetzen möchte.

Wohnen unter 1000 EUR Buch

Wohnen unter 1000 Euro – wie geht das?

Die Autorin Julia Ballmaier ist ebenfalls Bloggerin. Auf myhomeismyhorst inspiriert sie regelmäßig ihre Leser mit tollen Einrichtungsfotos und DIY-Ideen. Ihr Credo:

„Aus wenig viel machen“.

Julia hat sogar schon einmal mit Roombeez zusammengearbeitet und einen Libratone Lautsprecher wunderschön inszeniert. Ich bin ein großer Fan!

Wohnen unter 1000 EUR

1. Secondhand

Ich liebe es, alte Möbel aufzuarbeiten. Ihnen mit einem neuen Anstrich, anderen Griffen oder kleinen Umbauten ein ganz neues Erscheinungsbild zu geben. Hört Euch vor einem Umzug also bei Freunden oder Familie um, ob vielleicht Tante oder Oma was loswerden wollen und wenn es Euch nicht auf Anhieb gefällt, dann verändert es!

2. Dinge selbst in die Hand nehmen

Aus einfachen Baumarktbrettern lässt sich allerhand selbst konstruieren und das Internet ist voll mit kreativen Ideen. Macht euch also auf die Suche nach DER Idee für eure Wohnung und baut es einfach selbst.

Bauen

3. Schnäppchenjäger

Kauft im Sale, da findet man immer schöne Schnäppchen. Außerdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass man einrichtungstechnisch seltener Trends hinterherläuft und so mag man das Gekaufte meist auch noch im nächsten Sommer.

Haltet immer die Augen offen. Wenn man ein Schnäppchen machen will, dann findet man das meist nicht von heute auf morgen. Beobachtet die Kleinanzeigen oder die Angebote im Möbelhaus oder Online und schlagt zu, wenn der Preis gut ist. Gut Ding will Weile haben!

4. Umfunktionieren

Zweckentfremdet Dinge! So eigenen sich zum Beispiel alte Konservendosen, verziert mit hübschen Stoffen oder mit Tapetenresten beklebt, hervorragend zur Aufbewahrung von Besteck. Im Baumarkt kann man manchmal kleine Muster bekommen, die sich für so ein DIY prima eignen.

5. Flohmarkt-Bummel

Der Besuch auf dem Flohmarkt ist ideal, um sich individuell einzurichten. Schaut auch mal, ob es vielleicht einen Sale von großen Modehäusern gibt, die Ihre Schaufensterdeko verkaufen. So etwas gibt es zum Beispiel bei uns in Oldenburg einmal im Jahr.

Flohmarkt

6. Ausprobiert

Wohnen muss nicht teuer sein:

Ich habe mich im OTTO-Sortiment auf die Suche gemacht und die Einrichtung für ein Ein-Zimmer-Appartement im skandinavischen Stil zusammengestellt. Es war ganz einfach, schöne Dinge für insgesamt unter 1000 Euro zu finden. In meinem Appartement ist Platz zum Schlafen, Sitzen, Essen und außerdem gibt es genügend Unterbringungsmöglichkeiten für Bücher und Kleidung. Macht Euch doch auch mal auf die Suche!

Weitere Lieblingsprodukte zum kleinen Preis: