Roomstorys

Skandinavisch-fröhlich: Lene frischt ihr Esszimmer mit hellem Holz auf

Steckbrief:

Hier wohnt: Lene, 35 Jahre
Stadt: Lübeck
Quadratmeter: Esszimmer 20 m²
Wohnungstyp: Altbau
Lieblingsstück: Esstisch

Raumskizze von einem Esszimmer

Nach vielen Jahren in Hamburg ist Lene mit Mann und Kind zurück nach Lübeck in eine schöne große Altbauwohnung gezogen. Hier kann sie sich endlich den Traum von einem großen Esszimmer erfüllen, in dem Leben stattfinden darf. Eingerichtet hat sie es im hellen Skandi-Stil mit vielen Farbakzenten.

„Wo jetzt jede Menge Deko steht, war früher ein offener Durchgang.”

Dicht gemacht – früher offener Durchgang, jetzt Einbauregal

„Das Esszimmer hatte früher noch einen offenen Durchgang in ein weiteres Zimmer. Das wollten wir aber lieber als Arbeits- und Abstellraum nutzen“, erzählt uns Lene. Statt einfach eine Wand einzuziehen, sind die Lübeckerin und ihr Mann kreativ geworden: ein Einbauregal sollte es werden. Gemeinsam mit ihrem Schwager bauten sie zuerst einen Holzrahmen und verbanden die Bretter mit schmalen Winkeln. Anschließend wurden dünne Pressspanplatten tapeziert und von hinten gegen die Regalkonstruktion gesetzt, zum Schluss kamen die Regalböden. Das war’s schon. Im Nachhinein hätten Lene schwebende Regalbretter besser gefallen. Aber den kleinen „Makel“ der sichtbaren Winkel macht sie mit vielen hübschen Dekoelementen wieder wett: „Ich dekoriere zum Beispiel mit Bildern, Vasen und kleinen Lampen.“

Esszimmer im Skandi-Stil mit hellem Esstisch, Sideboard aus hellem Holz und offenem Wandregal
Lenes großes Esszimmer ist im Skandi-Mix eingerichtet – mit fröhlichen Farbtupfern.
Weißes Sofa vor Regalwand mit verschiedenen Deko-Elementen
Wo heute das schicke Wandregal ist, war früher ein offener Durchgang in einen Nebenraum.
Blumenampel aus Keramik im Regal im Esszimmer vor gemusterter Tapete
Die Bretter sind durch schmale Winkel miteinander verbunden.
Helles Holzregal mit Deko-Gegenständen vor gemusterter Tapete im Esszimmer
Die 35-Jährige dekoriert gerne und viel – z. B. mit Bilderrahmen, Vasen und kleinen Figuren.
Esszimmer im skandinavischen Einrichtungsstil mit weißem Sofa und warmen Leuchten
Das Sofa vor dem Wandregal schafft im Esszimmer eine gemütliche Atmosphäre.

Helle Freude: Hölzer richtig kombinieren

Das helle Holz des Einbauregals findet sich auch bei vielen anderen Möbeln in Lenes Esszimmer wieder, zum Beispiel beim Sideboard, dem Lehnstuhl in der Ecke oder in Tisch- und Stuhlbeinen. Ihr war es wichtig, nicht zu viele verschiedene Holztöne miteinander zu kombinieren: „Durch den Holzfußboden und das antike Schränkchen hatten wir schon zwei dunklere Holztöne. Deswegen habe ich darauf geachtet, sonst nur helles Holz wie Eiche oder Buche zu kaufen.“ In Kombination mit dem Weiß von Sofa und Stühlen und dem hellen Grau der Tischplatte macht das den Raum trotz des Fußbodens schön hell.

Antiker Holzschrank aus dunklem Holz, darauf Deko und eine Tischleuchte im Esszimmer
Fußboden und antikes Schränkchen sind aus dunklerem Holz. Um den Raum hell zu machen, setzt Lene auf helle Hölzer wie Eiche und Buche.
Esszimmertisch mit Stühlen im hell beleuchteten Esszimmer
Das helle Sideboard im Hintergrund ist aus Kiefernholz. Stühle und Lampe glänzen in Weiß.
Holzstuhl und Stehlampe in Weiß und Holz in der Ecke im Esszimmer
Auch Lehnstuhl und Stehlampe in der Ecke sind aus hellem Holz bzw. in Weiß gehalten.
Sideboard aus hellem Holz mit Tischleuchte und Deko, daneben ein Stuhl mit Lammfell
Lammfell und kleine Lichtquellen tragen ebenfalls zur Gemütlichkeit bei.
Möbel aus hellem Holz und Kuscheltextilien – Lenes Stil zum Nachshoppen:
Loberon Tisch »Covington«
Fellteppich »Schaffell LF«, Böing Carpet, fellförmig, Höhe 70 mm, echtes Lammfell
Home affaire Sideboard »Ohio«, im traditionellem Design und vielen Stauraummöglichkeiten, Breite 169 cm
H.o.c.k. Outdoor-Kissen »Gary No 66«, 50/50 cm
Home affaire Stuhl »Stavanger« im 4er-Set, mit Massivholz Gestell
Dekokissen »Nordic knit«, Marc O'Polo Home, gestrickt
Home affaire Wandregal »Kubo«, Breite 90 cm in zeitlosem Design
Dekokissen »KISSEN ZACKE«, HOME WOHNIDEEN

Ein Händchen für fröhliche Farbakzente

Neben hellem Holz und Weiß dominieren in Lenes Esszimmer Grau und Mint. Wobei „dominieren“ bei den sanften Farbtönen das falsche Wort ist. Das lichte Grau findet sich einerseits in der Tapete des Einbauregals sowie in der Tischplatte wieder. Anders als bei vielen anderen Esstischen ist die Platte mit Linoleum bezogen. Am Anfang hatte Lene Bedenken: „Weil man das Linoleum nicht immer wieder behandeln kann – wie Holz.“ Gegen Liebe auf den ersten Blick waren die Bedenken aber machtlos. Zum Glück. Lene ist immer noch glücklich über ihre Entscheidung, den Tisch mit nach Hause genommen zu haben. Besonders schön passen das Grau des Tisches und des Einbauregals zu der hellen, mintfarbenen Wand und den vielen Pastelltönen im Raum.

Frau mit dunklen Haaren und Brille lehnt am Türrahmen in ihrem Esszimmer
Auf die mintfarbene Wand im Hintergrund wollte Lene auch in der neuen Wohnung nicht verzichten.
Besonders harmonische Kontraste lassen sich zum Beispiel mit pastellgelben Wandaccessoires setzen.
Besonders harmonische Kontraste lassen sich zum Beispiel mit pastellgelben Wandaccessoires setzen.
Alte Nähmaschine mit Marmorplatte, darauf Pflanzen und ein großes Bild im Esszimmer
Die Farbkombination Mint und Gelb taucht auch an anderen Stellen im Esszimmer wieder auf.
Auch Moosgrün oder sanfte Rosatöne lassen sich wunderbar mit Grau kombinieren.
Auch Moosgrün und sanfte Rosatöne lassen sich wunderbar mit Grau kombinieren.
Esszimmer im skandinavischen Stil mit Esstisch, Stühlen, dunklem Holzschrank und hellem Sideboard
Die graue Linoleumplatte des Esstisches ist pflegeleichter und robuster als Lene befürchtet hatte.
„Der Kontrast zwischen Alt und Neu macht ein modernes Zimmer für mich perfekt.”

Der Alt-Neu-Mix macht’s gemütlich

Lene mag es skandinavisch modern. Das wird in ihrem Esszimmer mehr als deutlich. Aber sie findet auch, dass erst ein paar alte Elemente moderne Zimmer wirklich gemütlich machen – wie zum Beispiel das antike Schränkchen. Eigentlich hatte sie vor dem Umzug mit dem Gedanken gespielt, es wegzugeben. Bis die Kombination mit den neuen, schlichten Möbeln sie überzeugte, es doch zu behalten. Jetzt wohnt es im Esszimmer Seite an Seite mit dem Nähmaschinentischchen, das ihre Mutter auf dem Flohmarkt gefunden hat. Sie erzählt: „Wir haben die Holzplatte, auf der die Nähmaschine stand, abmontiert und gegen eine robuste Marmorplatte getauscht – und dem Tischchen so neues Leben eingehaucht.“

Altes, verziertes Holzschränkchen aus dunklem Holz im Esszimmer
Das antike Schränkchen sollte eigentlich ausziehen – hat dann aber in Kombination mit den modernen Möbeln aufs Neue überzeugt.
Alte Tischnähmaschine mit Marmorplatte, darauf Pflanzen und ein großformatiges Bild
Das Nähmaschinentischchen stammt vom Flohmarkt. Lene hat es mithilfe einer Marmorplatte in die Gegenwart geholt.
Alte Zeitungsausschnitte in einem dunklen Holzbilderrahmen
Die Zeitungsschnipsel aus dem 19. Jahrhundert kamen beim Renovieren unter der Tapete zum Vorschein. Die Umzugshelfer haben sie gerahmt und Lene als Überraschung zum Einzug geschenkt.

Wenn du noch mehr aus Lenes Esszimmer entdecken willst, schaust du am besten auf ihrem Instagram-Profil vorbei: @preppygolucky

20 Jahre im Keller – und trotzdem wie neu

Nicht allen Dingen in Lenes Esszimmer sieht man ihr Alter direkt an. Die Lampe über dem Esstisch hat sie im Keller ihrer Eltern entdeckt. „Die ist bestimmt schon 20 oder 30 Jahre alt“, verrät Lene. Als sie kurze Zeit später in einem Lampengeschäft die passende Glühbirne kaufen will, hängt dort beinahe eins zu eins die gleiche Lampe. Also am besten einfach nichts wegschmeißen, denn wie Lene so schön sagt: „Irgendwie kommt doch alles immer wieder!“

Weiße Pendelleuchte im Esszimmer
Die schicke weiße Esstischlampe hat über 20 Jahre im Keller von Lenes Eltern ihr trauriges Dasein gefristet.
Esszimmertisch mit weißen Stühlen und Pendelleuchte im Esszimmer
Sieht so aus, als hätte sie dort einfach nur auf Lenes Esszimmer im skandinavischen Stil gewartet...
Esszimmer mit Esszimmertisch, sechs weißen Stühlen Wandregal und hellem Sideboard
...sie könnte genauso gut nagelneu sein.
Schlichte Lampen und Accessoires in Pastelltönen – Lenes Stil zum Nachshoppen:
Nordlux Pendelleuchte »STRAP 48«, 1-flammig
Home affaire Vase »Rose«
Nino Leuchten Stehlampe »STABILO«, 1-flammig
massivum Vasen und Übertöpfe aus Glas »Valeria«
Guido Maria Kretschmer Home&Living Pendelleuchte »NEW Breden«, 1-flammig
BUTLERS EARLY SPRING »Blumentopf Ø 10 cm«
Guido Maria Kretschmer Home&Living Tischleuchte »YORIKO«, 1-flammig
andas Dekovase »Family« (2er Set)