Möbel selber bauen

Unsichtbares Bücherregal selber bauen: So baust du ein schwebendes Regal aus alten Büchern

Minimalismus liegt voll im Trend. Und ein Regal, das man gar nicht sieht, ist so ziemlich das Maximum an Minimalismus, oder? Das unsichtbare Bücherregal ist klein, raffiniert und wie gemacht als Ablagefläche neben der Couch oder als Nachttisch-Ersatz: Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du es selber baust.

1. Das benötigst du

Dieses Bücherregal gibt Rätsel auf: Die Bücher scheinen an der Wand zu schweben. Der Trick ist eine selbstgebaute Regalschiene, die unsichtbar in das unterste Buch integriert wird. Für so ein schwebendes Bücherregal musst du die Seiten des Buches zerschneiden. Es sollte also etwas dicker und nicht unbedingt dein Lieblingsbuch sein. Aber hey – wozu gibt es Flohmärkte und Haushaltsauflösungen? Auch Freunde und Familie haben häufig Bücherkisten auf dem Dachboden stehen: Vielleicht findest du hier die Basis für dein Regal aus Büchern.

Material-Liste:

  • Buch mit Hardcover (ruhig etwas dicker)
  • 2 Metallwinkel, Seitenlänge ca. 1 cm kürzer als der Buchrücken dick ist
  • 1 Stück Holzlatte, 1–1,5 cm dick
  • Säge
  • Bleistift
  • Cutter
  • Schrauben passend zum Durchmesser der Winkel
  • Schraubendreher
  • doppelseitiges Klebeband

2. Schwebendes Bücherregal selber bauen: Video-Anleitung

3. Schritt-für-Schritt-Anleitung für dein DIY-Bücherregal

Schritt 1: Zeichne zuerst auf dem Holzstück die richtige Länge an, indem du es probehalber in das Buch legst: Am oberen und unteren Buchrand sollten je etwa 1,5 cm Platz bleiben.

Schritt 2: Bringe das Holzstück mit einer Säge auf die richtige Länge.

Schritt 3: Das zurechtgesägte Holzstück verwendest du als Schablone. Schlage das Buch auf, sodass etwa zwei Drittel der Seiten umgeblättert sind. Zeichne dann mit einem Bleistift die Umrisse des Holzstücks auf der Seite ein.

Schritt 4: Schneide mit einem Cutter die eingezeichnete Form aus den Seiten heraus – am besten nach und nach, damit sie Seiten nicht reißen. Du solltest die Form so tief ausschneiden, dass das Holzstück komplett darin verschwindet.

Schritt 5: Lege das Holzstück in die ausgeschnittene Form. Das Holzstück stabilisiert jetzt dein Buch und sorgt dafür, dass sich die Schrauben sicher in den Seiten befestigen lassen.

Schritt 6: Klappe die restlichen Seiten des Buches um, sodass nur noch das Hardcover geöffnet ist. Setze die zwei Metallwinkel auf die erste Seite des Buches. Schneide mit einem Cutter um die Metallwinkel herum, um sie ebenfalls in die Seiten des Buches „einzubetten“.

Schritt 7: Bevor du dein unsichtbares Bücherregal fertig stellst, musst du die Winkel an der Wand befestigen – sind die Winkel erst mal im Buch verschraubt, wird es schwierig, sie in die Wand zu schrauben. Am besten legst du das Buch mit den Winkeln darin an die Wand an und markierst die Bohrlöcher im richtigen Abstand.

Schritt 8: Bohre pro Winkel zwei Löcher und befestige die Winkel mit Dübeln und Schrauben in der Wand. Dann schraubst du die Metallwinkel durch die Buchseiten im Holzstück fest – achte darauf, dass die Schrauben lang genug sind, um komplett durch das Holz zu gehen.

Schritt 9: Zum Schluss fixierst du das Hardcover mit doppelseitigem Klebeband von innen an den Winkeln, damit der Buchdeckel nicht herunterklappt.

Durch das Holzbrett und die Metallwinkel ist das unsichtbare Bücherregal sehr stabil und trägt ohne weiteres ein paar Bücher oder eine kleine Tischleuchte – probiere einfach selbst aus, was sich am besten an deiner Wand macht!

Keine Lust auf Selbermachen? Hier findest du kleine Bücherregale für die Wand: