DIY Muschellampe: Basteln mit Strandfunden

1 22
Loading...
Muschellampe

Wenn ich Urlaub am Meer mache, sammle ich immer Steine und Muscheln. Das gehört für mich dazu wie das Baden und die Sonne. Das Suchen ist fast eine Art Meditation. Außerdem vermisse ich das Meer immer, wenn ich nicht da bin. Am liebsten würde ich auf Reisen mit einem kleinen Bagger vorfahren und ein ganzes Stück Strand in meinen Hinterhof in Paris verladen – wenn das nur ginge. Hätte ich nicht schon immer zwei Kinder an der Hand, würde ich sicher immer Sand in Einmachgläsern mit nach Hause schleppen. Und nicht nur die schönen Steine und Muscheln.

Aber schon mit solchen Strandfunden im Handgepäck schaut einen das Flughafen-Boden-Personal beim Durchleuchten etwas schräg an. Wenn die meine Stein-Muschellampe kennen würden, würden sie mich sicher besser verstehen, dachte ich mir neulich beim Rückflug von Nizza nach Paris. Was ich meine und wie auch Ihr Muscheln etc. zum Leuchten bringen könnt, seht Ihr in meinem Video oben.Muschellampe selber machen

Endlich habe ich einen schönen Verwendungszweck für meine Strandschätze gefunden: Ich habe sie einfach zusammen mit wasserfesten, elektrischen Teelichtern in einen Plexiglas-Kasten versenkt. Jetzt glitzern sie im Wasser um die Wette. Ich finde meine Kreation schöner als jede Lava-Lampe, vor allem wenn man die Box auf einen Spiegel stellt. Dazu das Meeresrauschen, dass aus dem Einschlaf-Schaf meines Sohnes kommt – leichter kann man sich das Meer gar nicht mit nach Hause nehmen.

Muschellampe im Dunkeln

Auch im Hellen wirkt meine Stein- bzw. Muschellampe, aber am schönsten finde ich sie, wenn alle anderen Lichter ausgehen.

Was meint Ihr, wäre das auch was für Euer Reich?

Kommentar schreiben

(wird veröffentlicht)
(wird veröffentlicht)
(optional)
Fehler: Bitte fülle alle erforderlichen Felder aus.