Deko DIYs

Makramee Anleitung: Wandbehang in Knüpftechnik selber machen

Kennst du schon Makramee? Die orientalische Knüpftechnik ist im Moment absolut im Trend, denn sie ist nicht nur wunderschön, sondern auch ganz leicht selber zu machen. Ihren Ursprung hat die Knüpftechnik Makramee im Orient, wo der Begriff „migramah“ so viel wie „weben“ bedeutet. Wir zeigen dir zwei einfache Makramee-Anleitungen, mit denen du den einzigartigen Wandschmuck selber machen kannst.

1. Anleitung: Makramee-Wandbehang am Webrahmen

Nahaufnahme eines Webstücks in Gold, Rosa und Schwarz
Gewebter Makramee-Wandbehang mit buntem Muster

Das Schöne am selbstgemachten Makramee-Wandbehang? Du kannst das Garn passend zu deiner Einrichtung aussuchen und individuell kombinieren. In leuchtenden Farben wirkt der orientalische Wandschmuck besonders modern, während Erdtöne für einen natürlichen Look sorgen. Wir zeigen dir in unserer Makramee-Anleitung, wie du beim Weben am besten vorgehst.

Folgendes Material brauchst du:

  • (Schul-)Webrahmen
  • Schiffchen
  • Kamm
  • Verschiedene Wollfäden
  • Kettfaden (langer, möglichst glatter Faden, den du auf den Webrahmen spannst)
  • Ast
  • Schere

Und so funktioniert es:

Person bespannt einen Schulwebrahmen

Schritt 1: Knote den Kettfaden (gold) links unten am Webrahmen fest. Danach ziehst du den Faden durch die erste Kerbe von unten links nach oben in die linke Kerbe und durch die nächste Kerbe wieder nach unten. Fahre so lange fort, bis der komplette Webrahmen bespannt ist und knote das Ende fest.

Person schiebt Mittelstück in einen Schulwebrahmen ein

Schritt 2: Schiebe nun das Mittelstück unterhalb des Webrahmens ein und lege die bespannten Fäden gleichmäßig nebeneinander in die Kerben, sodass in jeder zweiten Kerbe ein Faden liegt.

Person fädelt Kettfaden in Mittelstück des Webrahmens ein

Schritt 3: Bespanne den Webrahmen nun ein zweites Mal, sodass sich zwei Fäden in jeder Kerbe des Rahmens befinden und in jeder Kerbe des Mittelstücks ein Faden liegt.

Person wickelt Wolle auf Webschiffchen auf

Schritt 4: Wickle die Wolle auf dein Schiffchen. Besonders spannend und auffällig wird der Wandschmuck, wenn du mit verschiedenen Materialien spielst. Metall und Makramee-Garn sind eine wunderschöne Kombination, die deinem Zuhause echten Glanz verleiht.

Person führt Webschiffchen durch einen Schulwebrahmen

Schritt 5: Knote das Ende der weißen Wolle an den äußersten linken Kettfaden (gold) des Webrahmens. Schiebe nun das Schiffchen von der linken Seite zur rechten. Dabei führst du das Schiffchen abwechselnd über und unter dem Kettfaden durch bis das Schiffchen auf der anderen Seite wieder herauskommt.

Person kämmt Fadenreihe mit einem Kamm nach unten am Webrahmen

Schritt 6: Nach jeder Runde kämmst du den Wollstreifen nach unten, sodass die Reihen ordentlich nebeneinander liegen. Wechsle die Farben, indem du einen anderen Wollfaden an den alten Faden anknotest. So entsteht ein tolles Streifenmuster.

Halbfertiges Webstück auf Schulwebrahmen

Schritt 7: Wenn du das Schiffchen nicht bis zum Ende führst, kannst du neben Streifen weitere Muster weben. Wenn du pro Runde einen Kettfaden weniger umfährst, entsteht wie in unserem Beispiel eine Art Dreieck.

Person führt Webschiffchen durch buntgemustertes Webstück an Webrahmen

Schritt 8: Webe die Seiten aneinander an, wie im Beispiel Gold an Schwarz, damit keine Lücke entsteht. Gehe dazu einfach mit dem Schiffchen um den gleichen Kettfaden bis zu dem du mit der anderen Farbe gewebt hast.

Person knotet Wollfäden an die Enden eines fertigen Webstücks an einem Webrahmen

Schritt 9: Wenn du mit dem Makramee fertig bist, lockere die unteren Schrauben des Webrahmens und entferne das Mittelstück. Knote entlang der unteren Kante gleich lange Wollfäden.

Person schneidet die Wollfransen am Ende eines Webstücks mit einer Schere

Schritt 10: Bringe die Fransen auf eine Länge und löse auch das obere Stück vom Webrahmen.

Gewebtes Ethno-Makramee hängt an einem Ast

Schritt 11: Knote die Enden des Webstücks nun an den Ast und hänge dein Makramee auf – fertig!

Alle Schritte der Makramee Anleitung zusammengefasst

Wie du sehen kannst, ist das Basteln eines Makramees recht einfach. Die Schwierigkeit ist am Ende das Dekorieren. Am besten sieht ein Makramee aus, wenn es an einer freien Wand hängt – ohne viel Schnickschnack.

Zubehör für deine Makramee-Bastelideen und fertige Makramee-Deko:

2. Anleitung: Makramee-Wanddeko im Ethno-Look

Orientalischer Wandbehang in Grüntönen an grauer Wand

Der Ethno-Look ist gerade total angesagt: Wilde Muster, exotische Deko, tolle Farben und viel Holz. Bereits in den 70er-Jahren waren Makramees im Ethno-Stil beliebte Wanddekorationen – jetzt feiern sie ihr großes Comeback. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wir du einen Makramee-Wandbehang selber machen kannst.

Folgendes Material brauchst du:

  • 3 verschieden große Stickrahmen
  • Stickgarn in verschiedenen Farben
  • Zange
  • Schere
  • Rundstab (oder alternativ einen Ast)
  • Heißklebepistole

Und so funktioniert es:

Person zerteilt Stickrahmen mit einer Zange in zwei Teile

Schritt 1: Als erstes zerteilst du die Stickrahmen mithilfe der Zange.

Person klebt Halbkreise eines Stickrahmen mit einer Heißklebepistole aneinander

Schritt 2: Mit der Heißklebepistole klebst du die zwei Hälften wieder zu Halbringen zusammen.

Person umwickelt Halbkreise eines Webrahmens mit weißem Faden

Schritt 3: Nun tauchst du das Ende des Rahmens in den Heißkleber und lässt dabei ca. 10 Zentimeter überstehen. Wickle anschließend das Garn straff über den Reifen!

3 mit Garn umwickelte Halbkreise eines Stickrahmens

Schritt 4: Achte am Ende darauf, dass der Faden gut befestigt ist, damit er sich nicht wieder ablöst. Nimm dafür die Heißklebepistole zur Hilfe und mache zum Schluss einen festen Knoten. Sicher ist sicher!

Person knotet mit Garn umwickelten Halbkreis eines Stickrahmens an einen Holzstab

Schritt 5: Jetzt knote die Halbreifen mittig an den Stab.

Person knüpft lange Schnüre an mit Garn umwickelte Halbkreise eines Stickrahmens

Schritt 6: Jetzt nimm 20 Schnüre von jeder Farbe (ca. einen Meter lang) und knüpfe sie anschließend an die Ringe.

Orientalischer Wandbehang in Grüntönen an grauer Wand

Fertig ist dein Makramee als Wanddekoration!

Alle Schritte der Makramee-Wandbehang Anleitung

3. Herkunft der Makramee-Knüpftechnik

Der Ursprung des Makramees liegt im Orient, wo man die Knüpftechnik zur Herstellung von Ornamenten, Mustern oder Textilien einsetzte. Die Kreuzritter und Mauren brachten die orientalische Technik schließlich nach Europa. In Deutschland wurde Makramee in der Hippie-Zeit Anfang der 1970er Jahre bekannt. Die geknüpften Wandbehänge, Lampenschirme und Blumenampeln sahen damals eher rustikal aus. Mittlerweile gibt es Makramee-Deko in zahlreichen Materialien und Farben, sodass du sie problemlos mit verschiedenen Möbeln und Stilen kombinieren kannst.

Makramee-Blumenampel

Du hast Lust, eine Makramee-Blumenampel selber zu basteln? Auf dem Nachhaltigkeitsblog „reblog“ findest du im Beitrag „Makramee DIY: Blumenampel selber machen“ eine tolle Makramee Anleitung.

Oder schau dir auf dem Fashion-Blog „Twoforfashion“ die Video-Anleitung „DIY macramee plant hanger | Lasst eure Pflanzen einfach mal abhängen“ an und bastle einen pinken Makramee-Pflanzenhänger nach.