Revival eines alten Bekannten aus den 70ern:
Alles Kork, oder was?

1 8
Loading...
Kork-Möbel

Im Bereich Einrichten verhält es sich eben doch wie in der Mode: Alles kommt wieder! Genauso wie man die alte Schlaghose besser nicht entsorgt, so hätte man die olle Korkvase der Eltern wohl doch behalten sollen. Denn das Naturmaterial Kork erlebt gerade ein Revival im Interior Design. Was in den 1970er Jahren absolut beliebt war, kehrt heute in einer modernen und coolen Version zurück. Ein Glücksfall für all die urbanen Hipster und jungen Familien, die wieder ein Stück Natur in ihre eigenen vier Wände holen wollen.

Kork_Beitrag4Kork überzeugt mit vielen Argumenten. Zuerst wäre da die Nachhaltigkeit: Der An- und Abbau hat keine umweltschädlichen Folgen, denn das Material ist nichts als die dicke, poröse Rinde der Korkeiche. Der immergrüne Laubbaum wächst in Südeuropa, vor allem in Portugal, und wird das erste Mal nach 25 Lebensjahren „abgeerntet“. Danach muss er seine Rinde neun Jahre lang nachwachsen lassen, bevor diese wieder abgetragen werden kann.

Kork-Boden

© realcorkfloors.com

Zudem ist Kork sehr langlebig. Als Bodenbelag hat das Material eine geräuschdämmende Wirkung und fühlt sich beim Gehen schön warm und nachgiebig an. Man findet Kork heute in allen Arten, Farben und Designs, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Kork_Beitrag_Hoch1

Na woran denkt Ihr als erstes, wenn Ihr an Kork denkt? Das Material kann vieles, zum Beispiel als Deko gut aussehen!
© PCM DESIGN

Dabei gibt es nicht nur Korkböden oder -wände auf dem Einrichtungsmarkt. Auch Kork-Accessoires sind auf Erfolgskurs. Lampen, Stühle, Schalen und andere Deko-Objekte werden aus dem Naturmaterial gefertigt. Also ab sofort gilt nicht nur „die Korken knallen lassen“, sondern auch mit Kork leben und stylen und damit auch der Umwelt etwas Gutes tun! Hier noch ein paar Bilder zum Anklicken, die Euch Lust darauf machen sollen: