Garten

Garten gestalten: Ideen für verschiedene Gartenstile

Gemüse anpflanzen, in der Hängematte liegen oder mit Freunden und Familie draußen feiern – im Sommer gibt es kaum etwas Schöneres, als die Zeit im eigenen Garten zu verbringen. Du bist dir nicht sicher, wie du deinen Garten gestalten möchtest? Dann lass dich von unseren unterschiedlichen Stilen inspirieren. Wir haben zum Thema Gartengestaltung viele Bilder und Ideen für dich gesammelt.

1. Modernen Garten gestalten

Moderne Gärten sind oft praktisch gestaltet, die Ausstattung und Bepflanzung fallen minimalistisch aus. Wenn du also wenig Zeit hast und dir einen pflegeleichten Garten wünschst, könnte der moderne Stil genau zu deinen Planungsanforderungen passen.

Formen und Materialien

Moderner Kiesgarten mit Lounge-Möbeln vor Bäumen und Büschen auf grauen Steinplatten

In modernen Gärten findest du vor allem klare Linien: Beete, Wege, Rasen- und Kiesflächen sind gut strukturiert. Geometrische Formen und gerade Kanten sind typisch für die moderne Gartengestaltung. Beliebte Materialien für diesen Gestaltungsstil sind Beton, Stahl und Kies – letzteres ersetzt als Kiesbeet gerne auch mal eine Rasenfläche.

Pflanzen

Sukkulenten in ringförmigem Topf mit Holzfüßen vor Rasenfläche

Auch die Bepflanzung richtet sich an diesen Prinzipien aus: Grundsätzlich passen in einen modernen Garten schnittfreudige Pflanzen wie die Japanische Stechpalme oder der gewöhnliche Buchsbaum. Du kannst sie gut in die gewünschte Form schneiden. Auch Sukkulenten und Wüstenpflanzen können in einem modernen Garten hervorragend ein klassisches Blumenbeet ersetzen. Dafür pflanzt du die Pflanzen am besten in geometrische Miniterrarien oder Glaskugeln, die du auf der Terrasse verteilst. So werden sie in deinem Garten zum außergewöhnlichen Gestaltungselement und bei zu viel Feuchtigkeit und Regen holst du die Gefäße einfach herein.

Gestaltungsideen für den modernen Garten

Modern gestalteter Garten mit steingrauer Terrasse, darauf silberner Edelstahl-Wasserspiel und graue Lounge-Möbeln mit schwarzen Polstern
Gartenbrunnen von Dobar bei OTTO

Ein wichtiges Gestaltungselement in einem modernen Garten ist Wasser. Ob ein kleiner Wasserlauf, ein moderner Springbrunnen oder ein raffiniertes Wasserspiel – Wasser im Garten wirkt entspannend. Wenn du auf deinem Grundstück genug Platz zur Verfügung hast, denk über ein rundes oder rechteckiges Wasserbecken nach – es fügt sich perfekt in einen modernen Garten ein und bietet im Sommer gleich noch eine tolle Abkühlung.

Hier findest du alles für eine moderne Gartengestaltung:

2. Gartengestaltung im asiatischen Stil

Ist von asiatischen Gärten die Rede, geht es meist um die chinesische und japanische Gartengestaltung. Eine Gartenplanung im asiatischen Stil macht aus deinem Garten einen Ort der Ruhe, Besinnung und Meditation und passt gut zu dir, wenn du es gern etwas spirituell magst.

Formen und Materialien

Geschwungener Weg aus Steinplatten und großen Flusssteinen zwischen Büschen in asiatischem Garten

In asiatischen Gärten findest du häufig organische Formen, zum Beispiel mit Kies angelegte, geschwungene Wege. Die Ästhetik steht dabei im Vordergrund. Möchtest du einen asiatischen Garten gestalten, kommt es außerdem auf die Harmonie von Pflanzen, Wasser und Stein an, denn das macht den fernöstlichen Stil aus. Achte also bei der Planung darauf, dass du alle Stilelemente etwa zu gleichen Teilen berücksichtigst und ihnen gleich viel Platz einräumst.

Pflanzen

Steingarten mit in Form geschnittenen Koniferen vor Steinhaus

In asiatischen Gärten kannst du mit wenigen Gestaltungselementen viel Wirkung erzielen. Entscheide dich für schlichte Grünpflanzen wie Kiefern, Koniferen, Farne und Bambus, denn diese strahlen in deinem Garten Ruhe aus. Zart blühende Sträucher und Blumen wie die Zierkirsche, Pfingstrosen, Schwertlilien und Teichrosen setzen mit ihren sanften Farben Akzente und runden deinen asiatischen Garten ab.

Gestaltungsideen für den asiatischen Garten

Edelstahl-Wasserfall auf grauer Steinplatte vor Gräsern und Rasenfläche neben Gartenteich mit hellen Steinen
Wasserfall „Mamba S-LED“ von Ubbink bei OTTO

Wasser ist ein unverzichtbares Element in einem asiatischen Garten, denn es sorgt für Entspannung. Wenn du einen Teich anlegen willst, achte bei der Planung auf die Größe deines Gartens, denn er benötigt viel Platz. Alternativ eignet sich auch ein kleiner Wasserfall. Kombiniere die Wasserelemente mit Steinen, Kies und schlichten Grünpflanzen – asiatische Akzente setzt du mit Gartendeko und Windlichtern.

Du willst mehr über fernöstliche Gärten erfahren? In unserem Artikel „Feng Shui Garten: Tipps für die Gartengestaltung nach Feng Shui“ verraten wir, wie du mit einfachen Mitteln einen Garten nach Feng Shui gestalten kannst.

Hier findest du alles für die Gartengestaltung im asiatischen Stil:

3. Mediterraner Garten

Mediterrane Gärten wecken mit ihrem Mittelmeer-Flair und dem südlichen Ambiente direkt Urlaubsgefühle. Da Mittelmeerpflanzen ein mildes Klima mögen und möglichst viel Sonne brauchen, bietet sich eine mediterrane Gestaltung vor allem an, wenn dein Grundstück nach Süden ausgerichtet ist.

Formen und Materialien

Angelegter Garten mit mediterranen Zitrusbäumen in Tonkübeln, Hecken und Kräutern in Pflanzenbeeten

Der mediterrane Stil hat etwas sehr Ursprüngliches – natürliche Elemente wie Holz, Naturstein und Terrakotta sind daher beliebte Materialien. Typisch für den mediterranen Stil sind zum Beispiel gepflasterte Wege aus Terrakottafliesen und in Buchsbaum eingefasste Beete. Mediterrane Gärten spielen oft mit Perspektive und Symmetrie – symmetrisch angelegte Beete und gerade Wege, die die Blickachse auf eine zweite Terrasse lenken sind also perfekt für diesen Stil.

Pflanzen

Gepflasterter Platz mit Orangenbaum und rundem Beet mit Kräutern und Zierpflanzen in mediterranem Garten

Das Herzstück eines mediterranen Gartens sind Kräuter – ob Lavendel, Thymian oder Rosmarin. Kombinieren kannst du sie mit Olivenbäumen, Oleander, Palmen und Zitrusgewächsen. Pflanze etwas empfindlichere Stauden in Töpfe und Kübel, damit sie im Gewächshaus oder Wintergarten überwintern können. Generell solltest du bei Pflanzen aus südlichen Gefilden darauf achten, dass sie ein trockenes, sonniges und windgeschütztes Plätzchen bekommen.

Gestaltungsideen für den mediterranen Garten

Gartenkamin aus Terrakotta auf Metallständer zwischen flachen Pflanzenbeeten
Gartenkamin „Mexiko“ von Buschbeck bei OTTO

Mit großen Terrakottakübeln und niedrigen Mäuerchen aus Naturstein unterstreichst du das südliche Ambiente in deinem Garten. Berücksichtige bei deiner Gartenplanung zum Beispiel eine entlegene Terrasse, die du mit einer Pergola ausstatten kannst. Üppig rankender Wein spendet dir hier an heißen Tagen ausreichend Schatten. Als Sitzgelegenheiten fügen sich Rattanmöbel und schmiedeeiserne Gartenmöbel toll in die mediterrane Gestaltung ein. Auch kleine Steinbrunnen oder Gartenkamine aus Ton oder Naturstein sind schöne Gartengestaltungsideen.

Ausrufezeichen
Zierliche Gartentische mit bunten Mosaikdetails bilden einen hübschen Kontrast zu den Erdtönen und setzen in deinem Garten Highlights im maurischen Stil.
Zubehör für eine mediterrane Gartengestaltung findest du hier:

4. Landhausgarten gestalten

Gärten im Landhaus-Stil stehen für Ruhe, Bodenständigkeit und Geselligkeit. Kein Wunder also, dass sie oft verträumt und idyllisch wirken. Landhausgärten orientieren sich übrigens stark an englischen Cottage-Gärten und verbinden die aufgeräumte britische Struktur mit den natürlich-idyllischen Elementen von Bauerngärten.

Formen und Materialien

Landhausgarten mit Rasenweg und mit Natursteinen eingefassten Blumenbeeten vor alter Backsteinscheue im Garten

In einem Landhausgarten findest du kräftige Farben und natürliche Formen. Zwischen den Rasenflächen dürfen Beete gern wild und üppig in bunten Farben wachsen und werden mit Buchsbaum oder großen Feldsteinen natürlich eingefasst. Wenn du deinen Landhausgarten strukturierter magst, legst du dazwischen gerade Wege aus Holzschnitt oder Klinker an, verspielter wirken geschlängelte Rasenwege.

Pflanzen

Rosafarbene Strauchrose neben Lavendel mit Buchsbaum im Hintergrund
Strauchrose „Eden Rose“ bei OTTO.

Viele unserer heutigen Ziersträucher sind ursprünglich Züchtungen aus Wildpflanzen und machen sich großartig in Landhausgärten. Mit Blütenstauden wie Pfingstrosen, Margeriten und Lupinen gestaltest du eine herrliche Farbenpracht. Dazu passen Bodendecker und Katzenminze, die gerne wild über Weg- und Beetgrenzen hinauswachsen dürfen. Auch Rosen dürfen in deinem Landhausgarten nicht fehlen – am liebsten begleitet von schlichtem Lavendel, der die Rosenpracht noch stärker betont.

Gestaltungsideen für den Landhausgarten

Farn, rankende Rosen und Pflanztöpfe vor Backsteinfassade unter altem Fenster

Ein Landhausgarten lebt von verwunschenen Gartenecken, die durch ein kleines Gartentor oder einen Blumenbogen erreichbar sind. Weiß gestrichene Holzspaliere in geschwungener Form, kleine gusseiserne Beistelltischchen und Zinnwannen machen den romantischen Look perfekt. Mit Hängematten, Liegestühlen und Bänken kannst du weitere versteckte Sitzgelegenheiten einrichten. Für ein gemütliches Ambiente in den Abendstunden sorgst du mit Lampions, Lichterketten und Kerzen in hübschen Windlichtern, die Wege und Bänke erhellen.

Alles für eine Gartengestaltung im Landhausstil gibt es hier:

5. Nutzgarten anlegen

Du hast Lust, Gemüse, Obst und Kräuter selbst anzubauen? Dann leg dir einen Nutzgarten an. Nimmst du dafür mehr Zeit und Aufwand in Kauf, wirst du fast das ganze Jahr über mit selbstgezogenen Leckereien belohnt.

Formen und Materialien

Nutzgarten mit Salatbeeten und Trittpfaden vor weißem Haus mit Holzzaun

Form und Materialien orientieren sich in einem Nutzgarten vor allem an der Grundstücksgröße und den Ansprüchen von Obst und Gemüse. Einen größeren Garten kannst du schön in Form eines Bauerngartens mit unterschiedlichen Gemüsesorten anlegen – die Blumen- und Gemüsebeete trennst du mit Wegen voneinander ab. Hierfür reichen schmale Trittpfade aus Steinplatten von etwa 30 cm, um bei der Pflanzenpflege und Ernte nicht direkt in die Beete zu treten. Ist dein Garten eher klein, solltest du den vorhandenen Platz optimal nutzen und zum Beispiel mit Hochbeeten arbeiten.

Pflanzen

Zwei kleine, blühende Apfelbäume im Garten

Nimm dir nicht gleich zu viel vor: Wenn du erstmals einen Nutzgarten anlegst, startest du am besten mit pflegeleichten Pflanzen. Achte darauf, dass sich die Gemüse- und Obstpflanzen in direkter Nachbarschaft gut vertragen. Die Nutzbeete lockerst du mit Rasenflächen und Blumenbeeten auf. Blumen locken Bienen an, was die Fruchtbarkeit deines Bodens fördert. Außerdem wichtig: Informiere dich vorab über die Anbauplanung und Fruchtfolge der Gemüsesorten. Kohl darf zum Beispiel nicht mehrmals auf der gleichen Stelle angepflanzt werden. Notiere dir von Beginn an, wo du welche Gemüsesorte gesetzt hast und tausche das Beet im nächsten Jahr einmal durch.

Damit du den Überblick bei der Aussaat behältst, helfen Pflanzenmarker. Sie sind nicht nur praktisch, sondern können auch richtig schön aussehen. In unserem Artikel „Ab ins Grüne: Pflanzen-Marker selber machen“ erfährst du, wie du Pflanzenmarker aus Modelliermasse selbst basteln kannst.

Gestaltungsideen für den Nutzgarten

Kräutertöpfe an alter Palette vor Backsteinwand unter Fenster mit Kräutern auf dem Fensterbrett

In Nutzgärten sind auch die Gestaltungselemente eher praktischer Natur: In kleineren Gärten legst du am besten Hochbeete mit mehreren Ebenen an, in größeren Gärten kannst du für empfindliche Gemüse- und Obstsorgen ein Gewächshaus bauen. Für deine Pflanzenabfälle benötigst du in einer Ecke des Grundstücks einen Komposthaufen oder eine Komposttonne, mit niedrigen Zäunen rund um deine Pflanzenbeete hältst du gefräßige Tiere ab. Und wenn du dich nach getaner Arbeit entspannen willst, richtest du dir mit Holzbänken und Kissen eine schöne Sitzecke ein.

Alles für einen Nutzgarten gibt es hier: