Homestory München: Helle Einrichtung mit Naturmöbeln und DIY-Projekten

1 4
Loading...
Esszimmer in holzfarben und weiß

Liebe Roombeez-Leser, wir haben passend zum Valentinstag zwei unserer Lieblingsblogger dazu eingeladen, eine Art Liebesbrief zu schreiben. Ein Liebesbrief an eine tolle Wohnung, an eine anregende Einrichtung und an einen inspirierenden Interior-Blogger. Mona von „ichliebedeko“ stellt die Wohnung von Nina vom Blog „LabelfreiME“ vor!

Und falls Du Dich gleich noch weiter inspirieren lassen möchtest, stellt Bloggerin Bianca eine wunderbar helle Wohnung in Budapest mit aufregenden Farbakzenten vor. Falls Du noch ganz spontan nach Inspiration für den Tag der Liebe suchst, schaue Dir unser Valentinstag-Special 2017 an!

Nina arbeitet seit der Geburt ihrer beiden Kinder halbtags als Architektin in einem größeren Architekturbüro. Sie ist vor allem ein humorvoller Mensch, der gerne viel lacht. Sie liebt Musik, Süßigkeiten und Kaffee! UND ihre Familie. In München wohnt sie gemeinsam mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in einer 3-Zimmer-Wohnung auf 75qm.

Interview mit Bloggerin Nina von „LabelfreiME“

Bilder aufhängen in Weiß Sideboard einrichten im Esszimmer

Wie entstand die Idee zu Deinem Blog LabelfeiME und zu dem Namen?

Nina: Die Entscheidung, mit dem Bloggen zu beginnen, entstand auf der Suche nach einem kreativen Ventil; einem Ausgleich zum Alltagsstress im Halbtagsjob als Architektin und im Vollzeitjob als Mutter! Außerdem wollte ich die tollen Dinge, Ideen und Interiors, die mir live, online oder in Magazinen über den Weg laufen, mit anderen teilen.

Kinderzimmer mit weißem Hochbett Kinderzimmer für Junge in Blau

Auf die Frage nach dem Namen warte ich schon ewig. Du bist die erste, die sie stellt!! Als mein Sohn noch ganz klein war, habe ich eine Zeit lang Kinder-T-Shirts mit Applikationen benäht und auch im Freundeskreis verschenkt – unter dem Namen „Labelfrei“. Irgendwie wurde dann beim Start des Blogs ein „LabelfreiME“ daraus – ohne größer darüber nachzudenken!

Mittlerweile würde ich ihn gerne ändern, vermute aber, der Zug ist leider abgefahren.

Wie würdest Du Deinen ganz besonderen Stil beschreiben?

Nina: Ich könnte mich jetzt nicht auf einen bestimmten Stil festlegen. Generell tendiere ich zu skandinavischem Design, bin aber genauso begeistert von Möbeln einiger Jungdesigner. Und die 50er bzw. 60er Jahre stehen immer hoch im Kurs bei mir. Insgesamt ist es mir einfach wichtig, dass meine Wohnung etwas Besonderes hat! Sie soll sich von anderen unterscheiden und wir müssen uns darin wohlfühlen.

Esszimmer in Holz und Weiß einrichten Einrichten mit Pflanzen
Inspiriert von Ninas Einrichtung:

Welches ist der liebste Raum in Deinem Zuhause?

Nina: Das Wohnzimmer.

Auf welche drei Dinge könntest Du in Deinem Zuhause niemals verzichten? Und warum?

Nina: Da ich ein absoluter Kaffeejunkie bin, definitiv nicht auf unsere Kaffeemaschine. Dann wäre da noch unser selbstentworfenes Sideboard, weil es zu unseren ersten Möbelstücken in der gemeinsamen Wohnung gehört hat. Und das kleine String-ähnliche Regal meiner verstorbenen Oma wird auch immer einen Platz in unseren vier Wänden finden.

Küche mit Tafelwand Küche mit modernen und Vintage-Möbeln

Woher nimmst Du Deine Ideen und Inspirationen?

Nina: Ich bin leider süchtig nach Wohnzeitschriften und -büchern, auf dem einen oder anderen Blog unterwegs und finde auch viel Inspiration auf Instagram, Pinterest und im täglichen Leben.

Weißes Regal im Home Office einrichten Heller Arbeitstisch
Inspiriert von Ninas Einrichtung:

Du machst auch jede Menge tolle DIY-Projekte. Welches ist bisher Dein liebstes Projekt?

Nina: Die DIY-Projekte sind ja fast alles Möbel! Hier ist definitiv unser Schrankbett zu meinem liebsten Projekt geworden. Ich sage bewusst geworden, da mich am Anfang wegen seiner Höhe fast der Schlag getroffen hat!! Durch die Idee, ein solches Bett zu bauen, schlafen wir jetzt auf einer ungewöhnlichen Höhe von 90cm! Der darunter entstandene Stauraum ist bei unserer kleinen Wohnung aber unbezahlbar!!

Helles Schlafzimmer mit Hochbett Holz Sideboard einrichten

Gibt es Etwas an Eurem Zuhause, das Du gerne ändern möchtest?

Nina: Den Bezug unseres Sofas – den kann ich leider so gar nicht mehr sehen!

Liebe Nina, danke für das Interview. Hier kommt ein kleiner Liebesbrief an Deine wunderbare Wohnung:

„Liebes Labelfrei-me-Zuhause, Du bist etwas ganz Besonderes. Kein Zuhause aus dem Möbelkatalog. Nicht perfekt und doch hast Du die größte Auszeichnung verdient, die man sich in Deinem Bereich auch nur erträumen kann – Du darfst Dich Zuhause nennen. Bei Dir darf sich eine ganze Familie geborgen fühlen, sein wie sie möchte und tun, worauf sie Lust hat. 

Deine Räume sind durchzogen von Kreativität und einem Stil, der aus einer Mischung von Skandi-Clean, klassischem Design und einem Hauch Vintage besteht. Du wurdest mit sehr viel Liebe zum Detail her- und in hellen Farben eingerichtet. Regelmäßig durchströmt Dich der Duft nach frischem Kaffee.

Ich liebe die Art, wie Deine vielen kreativen Möbel all die Dinge gut verstaut unterbringen und Du Deinen Bewohnen so mehr Platz zum Leben gibst – und das bei einer Größe von gerade mal 75m² – Hut ab! Ebenso liebe ich Deine Kontraste, das Farbspiel zwischen Schwarz und Weiß mit diesem kleinen Hauch von Holz und Deinem liebevollen Farbklecks im Kinderzimmer.

Danke, dass es bei Dir regelmäßig frische Blumen zu sehen gibt und Du der Sammelleidenschaft deiner Bewohner einen Lebensraum bietest, sei es für Bücher, Zuckerdosen oder PEZ-Figuren.

Ich liebe, dass Du so bist, wie Du bist, mit allen Ecken und Kanten. Bleib wie Du bist, liebes LabelfreiME-Zuhause.

Deine Mona“

Du hast Lust auf mehr? Bloggerin Bianca stellt eine wunderbar helle Wohnung in Budapest mit aufregenden Farbakzenten vor.

Kommentar schreiben

(wird veröffentlicht)
(wird veröffentlicht)
(optional)
Fehler: Bitte fülle alle erforderlichen Felder aus.