Feng Shui

Feng Shui Garten: Tipps für die Gartengestaltung nach Feng Shui

Mehr Ausgeglichenheit mit Feng Shui: Die alte chinesische Lehre lässt sich nicht nur in Innenräumen anwenden, sondern sorgt auch im Garten für mehr Ruhe und Harmonie. Dabei kommt es gar nicht so sehr auf bestimmte Pflanzen oder einen Garten-Stil an – die grundlegenden Methoden des Feng Shui kannst du selbst in einem Mini-Garten oder auf der Dachterrasse umsetzen. Schau dir hier an, wie du mit einfachen Mitteln deinen eigenen Feng Shui Garten gestaltest.

1. Was macht einen Feng Shui Garten aus?

Die meisten Menschen nutzen ihren Garten als Ort der Erholung und Entspannung. Das passt zur Lehre des Feng Shui – schließlich steht das Chi, die positive Lebensenergie, im Mittelpunkt der fernöstlichen Lehre. Das Ziel des Feng Shui ist es, durch bestimmte Formen, Materialien und Gestaltungsregeln das Chi ungehindert fließen zu lassen, sodass der Mensch im Einklang mit seiner Umgebung steht. Klingt vielleicht erstmal etwas abgehoben – aber tatsächlich bringt die Gartengestaltung nach Feng Shui Klarheit und damit auch mehr Ruhe in den Garten.

In vielen asiatischen Ländern werden Gärten seit Jahrhunderten nach Feng Shui angelegt. Das heißt nicht, dass du deinen eigenen Garten im asiatischen Stil bepflanzen musst: Auch ein ganz normaler Stadtgarten, ein schmaler Hinterhof oder ein Naturgarten kann als Feng Shui Garten gestaltet werden oder zumindest einige Elemente des Feng Shui enthalten.

Teich in Garten mit Bäumen und Pflanzen
Der asiatische Gartenstil passt optisch natürlich gut zur Feng-Shui-Lehre, ein Muss ist er aber nicht. Die typischen Elemente des Feng-Shui-Gartens – Wasser, Steine, Metallobjekte sowie die Gartengestaltung nach den Himmelsrichtungen – funktioniert auch mit fast jedem anderen Gartenstil.

2. Gartengestaltung nach den 9 Zonen des Feng Shui Bagua

Vielleicht kennst du das asiatische Yin-Yang-Symbol mit je einer schwarzen und einer weißen, ineinander verschlungenen Hälfte? Die Balance zwischen Yin (Aktivität) und Yang (Ruhe) ist das wichtigste Ziel des Feng Shui. Erreichen kann man sie mithilfe der fünf Elemente Feuer, Wasser, Metall, Erde und Holz, die in ständiger Wechselwirkung miteinander stehen. Hier kommt das Bagua ins Spiel: Das neunteilige Raster ist in verschiedene Zonen unterteilt. Sie entsprechen den neun Lebensbereichen, die das Chi beeinflussen. Jeder dieser Bereiche steht mit bestimmten Himmelsrichtungen und Elementen in Verbindung. Der Bagua-Plan sagt dir also, wo in deinem Feng Shui Garten welche Gartenelemente sinnvoll sind.

Um deinen Garten in Bagua-Zonen aufzuteilen, kannst du den Bagua-Plan einfach auf einen aufgemalten Grundriss deines Gartens legen. Wenn dein Garten nicht quadratisch ist, ergänzt du den Plan grob zu einem Rechteck oder lässt kleine Bereiche oder Winkel einfach weg – die Zonen lassen sich trotzdem gut erkennen.

3. Zone 1: Karriere

Die Karriere-Zone ist im Feng Shui mit dem Element Wasser verbunden. Sie sollte im Norden deines Gartens liegen. Neben einem Wasserspiel oder einem kleinen Teich eignen sich auch geschwungene Gartenwege und Blumen mit fließenden Formen für diese Zone. Da die Nordseite des Gartens meist schattig ist, kannst du hier zum Beispiel Glockenblumen oder tränende Herzen pflanzen. Buchsbäume oder Heckenkirschen in sanftem Formschnitt ergänzen die weiche Struktur der Karriere-Zone.

Bewachsener Gartenteil mit Einfassung aus Steinen und Wasserfall aus halbmondförmigen Metallbogen
Wasser ist ein sehr starkes Element im Feng Shui. Wenn du einen Gartenteich oder einen Gartenbrunnen anlegst, achte darauf, dass das Wasser immer etwas in Bewegung ist, zum Beispiel mit einer kleinen Wasserfontäne oder einem Springbrunnen.

4. Zone 2: Wissen

Der Bagua-Bereich Wissen wird dem Nordosten und dem Element Erde zugeordnet. Ein Steingarten passt hier besonders gut, auch, weil es im Nordosten eher schattig ist. Alternativ kannst du Kübelpflanzen in schönen Tontöpfen oder Dekoobjekte aus Stein in der Wissens-Zone aufstellen. Auch eine kleine Sitzecke mit einer Gartenbank aus Holz oder Stein macht sich hier gut. Für die Bepflanzung wählst du am besten Blumen in „erdigen“ Farbtönen wie Orange und Dunkelrot.

Steinbeet mit blühenden Pflanzen vor Rasenfläche
Steine zählen im Feng Shui Garten zum Element Erde. Sie vermitteln Ruhe und Beständigkeit – und sind gleichzeitig eine tolle Lösung, um die etwas lichtärmeren Bereiche deines Gartens zu gestalten.

5. Zone 3: Hilfreiche Menschen und Freunde

Die Zonen der hilfreichen Freunde liegt im Nordwesten und ist mit dem Element Metall verbunden. Hier ist der ideale Platz für dekorative Klangspiele, die du zum Beispiel in den Zweigen eines Baumes aufhängen kannst, oder für einen Rosenbogen. Die Feng-Shui-Farben für diese Zone sind Weiß, Grau, Silber und Gold. Das kannst du bei der Bepflanzung zum Beispiel mit weißen Rosen, hellen Narzissen oder einem Flieder berücksichtigen.

Rosenbogen mit rosa Rosen in üppig blühendem Garten
Auch wenn viele asiatische Gärten einen anderen Eindruck erwecken – dein Feng Shui Garten muss nicht perfekt gepflegt und in Form geschnitten sein. Die Bagua-Elemente lassen sich auch in einem wild wachsenden Naturgarten umsetzen, wie hier im Rosengarten.
Gartendeko und Accessoires für deinen Feng Shui Garten:
Wasserfall »Mamba«
GARDEN PLEASURE Gartenbank »PROMOTION«, Eukalyptus, 110x85x56 cm, braun
HTI-Line Rosenbogen mit Bank »Curly«
ACQUAARTE/UBBINK Gartenbrunnen »Sacramento«, BxTxH: 40x40x73 cm
DOBAR Feuerschale »Design«, B/T/H: 48,5/53/22,5 cm
DESTINY Hängesessel »Coco«, Polyrattan, anthrazit, inkl. Sitzkissen
6 Klangstäbe,14 cm x Ø 6 mm, hohl, Silberfarbend
Leuchten Direkt Gartenleuchte »KIRA«, 1-flammig
DOBAR Gartenkamin »Design XL«, B/T/H: 88/35/116 cm
DOBAR Gartenbrunnen , B/T/H: 52/44/65 cm
MERXX Gartenliege »Havanna«, Eukalyptus, braun/grau, inkl. Wendeauflage

6. Zone 4: Kinder

In der Feng Shui Gartengestaltung steht dieser Bereich für Freude und Kreativität. Die Zone liegt im Westen deines Gartens und ist mit dem Element Metall verbunden. Wenn du Kinder hast, ist hier der optimale Platz für eine Schaukel oder ein Klettergerüst. Alle anderen können in der Kinder-Zone Beerensträucher, Obstbäume oder Gemüse anpflanzen. In einem kleinen Garten oder einem Hinterhof geht das besonders gut mit einem Hochbeet.

Spielhaus aus Holz mit blauer Rutsche in einem Garten mit Apfelbaum.
Wie wäre es, wenn du Kinderspielplatz und Nutzpflanzen in deinem Garten kombinierst? Ein Stelzenhaus ist der Traum aller Kinder – und die hohen Pfähle sowie die Seiten des Kinderhäuschens bieten reichlich Fläche für blühende Kletterpflanzen, Spalierobst und Bohnenranken.

7. Zone 5: Tai Chi

Das Tai Chi symbolisiert nicht nur das Zentrum der Lebensenergie und Lebenskraft, es liegt auch räumlich in der Mitte deines Gartens. Auf gerade, lange Linien solltest du in der Tai-Chi-Zone verzichten – sie lassen das Chi zu schnell fließen. Besser sind freie Rasen- oder Kiesflächen mit eingesetzten, geschwungenen Beeten oder Steinen. Auch Skulpturen oder ein Springbrunnen mit fließenden Formen betonen das Chi.

Kleines Wasserbecken in einer Kiesfläche mit Lavendel und Feigenbaum, im Hintergrund ein Holzhaus
Kreisrunde Formen gelten im Feng Shui Garten als energetische Kraftpunkte. Sie sammeln Energie und geben diese an die Umgebung ab. Eine runde Vogeltränke, ein rundes Beet oder ein kugelförmiger Busch können solche Kraftpunkte sein.

8. Zone 6: Familie

Die Familien-Zone wird nicht nur der Familie, sondern allgemein auch Bewegung und Vitalität zugeordnet. Der Gartenbereich liegt im Osten und ist mit dem Element Holz verbunden, daher bietet sich hier eine schöne Sitzgruppe aus Massivholz an. Die Feng-Shui-Farben dieser Zone sind Blaugrün und Grün – du kannst deine Sitzecke also zum Beispiel mit immergrünem Bambus abgrenzen oder ein Holzspalier mit Clematis aufstellen.

Stuhlset mit Bank und Tisch aus Holz in Garten
In der Familien-Zone ist das Yin sehr stark ausgeprägt. Ein Gegengewicht schaffst du, indem du das Yang mit klaren Formen und einer ruhigen, aufgeräumten Anordnung deiner Sitzecke unterstützt.
Pflanzen und Pflanzen-Zubehör für deinen Feng Shui Garten:
BUTLERS ARIELLE »Blumentopf Ø 14 cm«
BCM Beet & Balkonpflanze »Diamantina Fuchsia Flame«, Höhe: 45 cm
blomus Pflanzkübel »COLUNA«
Bambus »Bimbo«
Rhododendron »Catawbiense Grandiflorum«
Pflanzkasten »78x38x34 cm«
BCM Hortensie »Three Sisters Blue, Violett, White«, Höhe: 30-40 cm, 1 Pflanze
Gräser »Japansegge« (3 Pfl.)
BCM Beet & Balkonpflanze »Trompetenwinde rot«, Höhe: 70 cm
blomus Pflanzkübel »PLANTA« (4-tlg. Set)

9. Zone 7: Reichtum

Die Bagua-Zone im Südosten deines Gartens steht nicht nur für finanziellen, sondern auch für seelischen Wohlstand – genug Gründe also, diese Zone nach Feng Shui zu gestalten. Sie wird dem Element Holz zugeordnet und sollte am besten mit hellen, kühlen Farben gestaltet werden. Holzblumenkästen oder Spaliere mit blaublühenden Blumen und Ranken sind perfekt für diesen Gartenbereich.

Holzspalier mit treppenartigem Pflanzkasten mit verschiedenen Kräutern und Blumen im Garten
Die Bagua-Zone für Reichtum liegt im Südosten – genug Sonne, um Kräuter oder Gemüse zu ziehen. Mit Pflanzkästen aus hellem Holz wirst du dem Element Holz gerecht und gestaltest deinen Feng Shui Garten mit üppigen grünen Farben (Holzspalier mit Pflanzkasten von Dobar bei OTTO).

10. Zone 8: Ruhm

Im Süden deines Gartens liegt der Bereich Ruhm. Er ist mit dem Element Feuer verbunden, was du mit einer Feuerstelle im Garten, aber auch mit Pflanzen in kräftigem Rot und Orange unterstützen kannst. Rosen, Mohnblumen, rote Gerbera, Fetthenne oder ein japanischer Ahorn bringen diesen Teil deines Feng Shui Gartens zum Strahlen. Wenn kein Platz für eine Feuerschale oder einen Gartenkamin ist, kannst du mit Lampions oder LED-Gartenleuchten zum Stecken für etwas „Feuer“ sorgen.

Brennende Feuerschale auf gekiester Terrasse vor einem einem Teich mit Seerosen
Auf der Südseite des Gartens liegt nicht nur die Bagua-Zone Ruhm, sondern meist auch die Terrasse – ideal für eine Feuerschale oder einen Gartenkamin. Achte darauf, dass das Modell deiner Wahl für deinen Terrassenboden geeignet ist. Alternativ kannst du auch eine 2 x 2 m große Steinplatte zum Unterlegen besorgen (Feuerschale von Dobar bei OTTO).

11. Zone 9: Partnerschaft

Die Zone für Partnerschaft und Freundschaft liegt im Südwesten und wird dem Element Erde zugeordnet. Daher kannst du hier zum Beispiel Blumen in warmen Erdfarben wie Gelb und Orange pflanzen, etwa Gerbera, Strohblumen oder Dahlien. Klare Linien und flache, quadratische Beete lassen diesen Bereich noch harmonischer wirken und fördern die Entspannung in deinem Feng Shui Garten.

Garten mit quadratischen, mit Buchs eingefassten Beeten auf Kiesplatz vor blühenden Rhododendren
Klare Formen und Elemente aus Stein stärken das Chi in der Partnerschafts-Zone im Südwesten deines Gartens. Die geraden Beete kannst du natürlich auch auf dem Rasen anlegen oder sie mit Stein statt mit Buchs einfassen.