Beleuchtung

Eine Lampe, drei Looks: So stylen Blogger eine moderne Tischleuchte

Kein Zweifel: Die schönste Deko ist die, die auch einen praktischen Nutzen hat. Das ist bei Tischleuchten definitiv der Fall. Es ist jedes Mal wieder überraschend, was für einen Unterschied so eine kleine Lampe macht. Plötzlich wirkt der Raum wärmer, einladender und irgendwie vollständiger. Aber wo ist der beste Platz für eine dekorative Tischleuchte? Wir haben drei verschiedene Interior-Bloggerinnen gebeten, eine Lampe aus der Kollektion von Guido Maria Kretschmer bei sich zu Hause in Szene zu setzen.

Deko-Stillleben auf dem Sideboard: Idee von „Look! Pimp your Room“

Tischleuchte auf einer Kommode im Wohnzimmer
Helles Wohnzimmer mit Blick in den Garten
Anettes Arbeitszimmer ist mit vielen Naturmaterialien eingerichtet – da passt die Tischlampe perfekt ins Bild.

Dass man nie zu viele Tischlampen haben kann, davon ist auch Anette von Look! Pimp your Room überzeugt: „Ich muss gestehen, dass ich ein richtiger Lampen-Messie bin, und besonders Tischlampen kann ich oft nicht widerstehen. Bei mir steht eine Leuchte auf jeder möglichen Ablagefläche, sei es ein Sideboard, Beistelltisch, Fensterbrett, Kommode oder Klavier.“ Die moderne Tischlampe von Guido Maria Kretschmer hat ihren Platz auf dem Sideboard in Anettes neu gestaltetem Arbeitszimmer unter dem Dach gefunden. „Der Raum hier oben ist so schön luftig und lichtdurchflutet, dass ich mich ausnahmsweise mit Schwarz sehr zurückhalten möchte. Die neue Lampe passt mit ihrem hellen Leinenschirm und dem massivem Holzfuß perfekt in mein neues Farbkonzept.“

Anette inszeniert ihre Tischleuchten gern im Ensemble mit anderen Deko-Elementen – der funktionale Aspekt der Lampen ist ihr aber ebenso wichtig: „Kein Mensch findet es gemütlich, den Abend in einem voll ausgeleuchteten Raum zu verbringen. Viele kleine Lampen sorgen eher für die richtige Stimmung und lenken den Blick auf schön arrangierte Details im Zimmer.“

Dir gefällt der helle, natürliche Look von Anette? Hier kannst du ihn nachshoppen:

Eyecatcher auf dem Esstisch: Idee von „Design Dots“

Heller Essbereich im Skandi-Look
Hell und zurückhaltend: In dieser Umgebung kommt der auffällige geometrische Lampenfuß groß raus.

„Licht ist eng mit unserem Wohlbefinden verknüpft und eines der wirkungsvollsten Gestaltungsmittel überhaupt“, findet Ira von Design Dots. Sie hat die Tischleuchte auf dem Esstisch in ihrem Wohnzimmer platziert, wo sie die Bilder an der Wand und die Seegraskörbe auf der Fensterbank optisch sehr schön ergänzt. „Wir haben zwar eine Deckenleuchte über dem Esstisch, ich finde es aber viel schöner, auf dem Esstisch eine kleinere Leuchte zu haben, die eine angenehme und erholsame Stimmung erzeugt. Zugleich stellt der Lampenfuß ein interessantes Designelement dar, das den Raum zusätzlich aufwertet.“

Heller Essbereich im Skandi-Stil

In der betont schlicht gehaltenen Umgebung wird die moderne Tischleuchte zu einem Blickfang, der für sich selbst spricht: „Da Guidos Tischleuchte schon eine ausgefallene Form hat, ist sie ein absoluter Eyecatcher und es muss nicht viel drum herum dekoriert werden. Eine schlichte Vase in Silber-Optik und ein paar Kerzenhalter, mehr braucht man nicht, finde ich.“

Du magst Iras schlichtes Styling? Hier kannst du den Look nachshoppen:

Weiche Beleuchtung im Schlafzimmer: Idee von „Stilreich“

Leuchtende Tischlampe auf einem Regal im Schlafzimmer
Auf einem Wandbord über dem Bett dient die Tischleuchte als angenehme, indirekte Lichtquelle im Schlafzimmer.

Anika von Stilreich mag an Lampen, dass sie einem Raum ohne viel Aufwand einen neuen Look geben. Die Tischleuchte mit dem auffälligen Lampenfuß hat sie auf einem Wandbord in ihrem hell gestalteten Schlafzimmer untergebracht. „Die Tischleuchte passt zum angesagten Naturlook und fügt sich perfekt in unser Raumkonzept ein. Gerade im Schlafbereich mag ich es ruhig und entspannt, und auch die Deko sollte natürlich sein. Besonders schön finde ich den Holzfuß der Lampe. Er wirkt schon von selbst wie ein kleines Kunstwerk.“ Aus diesem Grund verzichtet Anika auch auf weitere Deko-Elemente auf dem weißen Wandregal: „Je auffälliger das Design, desto weniger braucht es an zusätzlicher Dekoration.“

Designer-Nachttischlampe auf einem Regal im Schlafzimmer
Nachttischlampe auf einem Regal im Schlafzimmer - Nahaufnahme

Anikas Tipps, wie du deine Tischlampe am besten stylst:

  1. Gib der Leuchte Raum: Stelle deine Lampe möglichst frei auf ein Sideboard oder Wandboard. So strahlt das Licht an die Wand ab und schafft schöne indirekte Lichtakzente.
  2. Arrangiere ein Stillleben: Kombiniere deine Lampe mit kleinen Dekoelementen wie Vasen oder Kerzen. Auch in an die Wand gelehntes Bild ergänzt sich gut mit einer Leuchte.
  3. Wähle das passende Leuchtmittel: Stark oder schwach, warmweißes oder kaltes Licht – probiere ruhig ein bisschen herum, welches Leuchtmittel am besten zu deiner Lampe und deinem Lichtkonzept passt.
Hier findest du schöne Schlafzimmer-Accessoires im Stil von Anika: