Fahrrad Wandhalterung selber basteln

1 8
Loading...

Fahrrad Wandhalterung
Ich bin stolze Besitzerin eines Fuji-Supreme-Rennrads, das mich nicht nur fit durch den Alltag bringt, sondern mit Sicherheit eine bessere Behandlung verdient hat, als es bisher bekommt. Es ist einfach viel zu schön, um im Hinterhof sein Dasein zu fristen. Ich könnte es genausogut als Deko in der Wohnung verwenden – wo es dann auch im Trockenen stehen würde. Kurz: eine coole Radaufhängung, also eine Radhalterung für die Wohnung muss her.

Ich fragte mich, wie wohl so eine Radaufhängung für einen „Girlboss“ aussehen würde. Als eine Mädchenchefin, die nicht wie die Autorin des gleichnamigen Buches, Sophia Amoruso, Porsche fährt, sondern ein Fixie oder Single Speed, wie die coolen Fahrradkuriere in New York oder andere Radliebhaber weltweit. (A propos: re:BLOG verlost Karten und Kataloge für die Fahrrad-Ausstellung in Hamburg.) Schließlich kann ja nicht jeder Girlboss wie die CEO von „Nasty Gal“ bereits Millionen gescheffelt haben. Was also tun, wenn ich meine drei Statement-Fahrräder (jetzt mal rein theoretisch gesprochen) sicher vor Witterung und Dieben aufbewahren möchte?

Die Qual der Wahl –  Fahrrad Wandhalterung über Fahrrad Wandhalterung

Meine Recherche im Netz ergab: In Sachen Radhalterung für die Wohnung gibt erschreckend wenig Schönes! Ich mag warmes Holz, weil es so einen schönen Kontrast zum kühlen Metall oder Karbon des Fahrrads liefert. Und ich finde, dass so eine Fahrrad Wandhalterung immer auch ohne Rad gut aussehen muss. Im besten Fall kann ich sie, sollte ich mein Fahrrad doch mal woanders unterbringen wollen, auch als Kleiderhaken oder Wandregal benutzen.

Radhalterung_Wohnung Radhalterung als Garderobe zweckentfremdet

Nach diesen Vorgaben würde ich mir selbst nur das Design der Hamburgerin Sandra Thomsen oder den Entwurf von Sebastian Backhaus und Leopold Brötzmann von MIKILI aus Berlin in meine vier Wände hängen.

Die Designklassiker unter Radaufhängungen

„Weil einfach zu viele Räder in der Wohnung ’rumstanden, nämlich sieben Stück, und ich in St. Georg wohne, wo man nichts draußen stehen lassen kann, hatte ich die Idee, einen schönen Fahrradhaken zu entwerfen. Da ich minimalistisch veranlagt bin, sollte die Aufhängung sich möglichst zurücknehmen. Wichtig war mir auch, dass die Haken aus hochwertigem Material, nämlich aus Eichenholz, gefertigt sind“,  erklärte mir die Designerin Sandra Thomsen, eine meiner liebsten deutschen Produktdesignerinnen, ihre Idee, deren einfachste Ausführung ab etwa 65 Euro zu haben ist.

Radhalterung von Bike Hook

Bike Hook mit Rad. © Sandra Thomsen

Dass es wirklich einen Markt gibt für das Problem: „Wohin mit meinem schicken Bike?“, merkte ich daran, dass es sogar Design-Studios gibt, die sich allein mit Lösungen für Radaufbewahrung beschäftigen. Wie MIKILI in Berlin. Seit 2012 tüfteln Sebastian Backhaus und Leopold Brötzmann unter diesem Namen an coolen Fahrradhalterungen und anderen Ideen zum Thema Radaufhängung in Wohn- und Arbeitsräumen.

Radaufhängung von MIKILI

© MIKILI

Radaufhängung von MIKILI

© MIKILI

Warum immer mehr Menschen ihre Räder mit in die Wohnung nehmen? Weil sie ihr Fahrrad, oft ein Statement einer bestimmten Lebenseinstellung (wie etwa beim Bikepolo), liebten, erklärten mir die beiden Designer. Das erklärt wohl auch, warum viele die mehreren Hundert Euro, die ein Regal von MIKILI kostet, bereitwillig zahlen. Ebenfalls ausschlaggebend: Das Fahrrad einfach an die Wand zu stellen, sei in vielen Wohnungen allein schon aus Platzgründen keine Lösung.

Und jetzt? Do It Yourself!

Ich mich natürlich immer auch gleich, ob es eine Design-Lösung gibt, die ich sofort mit meinen eigenen Händen herstellen kann. Die zwar unter den Voraussetzungen, dass alles im Baumarkt erhältlich und die DIY-Radhalterung in etwa einer Stunde an die Wand zu bringen ist.  Natürlich kann das Ergebnis nicht ganz so rund und schick sein wie eine Designlösung, die monatelang durchdacht wurde wie die von Thomsen oder MIKILI. Ein DIY-Fahrradhaken à la Girlboss hat aber durchaus seine Berechtigung, finde ich.

Und so kam ich auf die Idee meiner Spiegel-Radhaken-Bordüre: Eine Fahrrad Wandhalterung aus zwei Tischenbeinen, die sich in eine Wanddeko aus lauter Minispiegeln einfügt.

Leere Radaufhängung

Das braucht Ihr für die DIY-Radhalterung à la Girlboss für nicht einmal 25 Euro:

  • zwei Tischbeine, ca. 35 cm lang
  • 27 mini-Spiegelfliesen
  • acht Schrauben plus Dübel
  • Klebepads oder Heißkleber
  • zwei Stunden Zeit

So geht die DIY Fahrrad Wandhalterung:

Schritt 1: Bestimmt die Position der Tischbeine an der Wand und zeichnet an, wo sie angebracht werden sollen. Achtung: Messt dafür vorher einmal nach, wie lang die Mittelstange Eures Rads überhaupt ist! Damit das Rad nicht schief hängt, benutzt dafür eine Wasserwaage. Ihr könnt auch erst das eine Bein anschrauben und es dann als Achse für die Wasserwaage benutzen.

Schritt 2: Bohrt die Löcher für die Tischbein-Fixierung, drückt die Dübel in die Wand.

Schritt 3: Schraubt die Tischbeine an und klebt die Spiegelplättchen ans die unteren Enden der Beine (die sonst auf dem Boden stehen würden) und klebt mit den restlichen Spiegeln eine Spiegelbordüre links und rechts der Beine sowie dazwischen auf. Ich habe erst diese Klebepads verwendet, dann aber feststellen müssen, dass Heißkleber besser hält. Probiert es einfach mal an Eurer Wand aus!

Schritt 4: Poliert Euer Rad auf Hochglanz und hängt es auf Euren selbst gestalteten Haken. Voilà, fertig ist Eure dekorative Fahrrad Wandhalterung für die Wand im Girlboss-Style!