Möbel selber bauen

Kleiderstange selber bauen: DIY-Anleitung und Ideen

Der Vorteil einer Kleiderstange liegt auf der Hand: Sie wirkt im Raum deutlich luftiger und braucht weniger Platz als ein Kleiderschrank oder eine Garderobe, weshalb sie sich besonders für kleine Räume super eignet. Und du kannst eine Kleiderstange einfach selber bauen. Welches Material du für deinen DIY-Kleiderständer benutzt, hängt von deinem Einrichtungsstil ab. Wähle Holz für den gemütlichen Skandi-Stil, Edelstahl eignet sich perfekt für Puristen. Du kannst auch einen Kleiderständer aus Rohren selber bauen – passend zum angesagten Industriestil. Eine DIY-Kleiderstange aus Kupfer wirkt zum Beispiel sehr edel. Und keine Sorge – selbst wenn du nicht gerade der geborene Handwerker bist, ist es mit unserer Anleitung wirklich nicht schwer – wir erklären dir Schritt für Schritt, wie es geht.

Inhaltsverzeichnis

Anleitung für eine hängende Kleiderstange aus Kupfer

Kleiderstange Selber Bauen

Eine hängende Kleiderstange spart besonders viel Platz und wirkt sehr lässig. Vor allem aus dem Trendmaterial Kupfer setzt sie einen coolen Akzent in deiner Einrichtung. Aus Kupferrohren (aus dem Baumarkt) kannst du dir in wenigen Schritten eine schwebende Kleiderstange selber bauen.

So geht’s:

Folgendes Material brauchst du:

  • Kupferrohre
  • Verbindungsstücke
  • Metallsäge
  • 2 Metallhaken
  • 1 Kordel
  • Bohrer
  • verschiedene Schrauben

Und so funktioniert es:

Schritt 1: Kupfer Rohr Metallsaege
Schritt 1: Mit der Metallsäge kannst du deine Kupferrohre in der Länge kürzen und so auf Maß bringen. Tipp: Kürze die Rohre nicht alleine! Eine andere Person sollte das Rohr fixieren, während du sägst. Nur so entsteht eine saubere Schnittkante.

Schritt 2 Kupferohre Verbinden
Schritt 2: Verbinde die Kupferstangen nun mit den Rohrwinkeln.

Schritt 3 Kupferrohre Korbel
Schritt 3: Ziehe die Kordelschnur nun durch die Kupferrohre. An dieser wird die Kleiderstange anschließend an zwei Haken an der Decke aufgehängt.

Schwebende Kleiderstange Aus Kupfer
Fertig ist deine hängende Kleiderstange aus Kupfer!

Kleiderstange Kupfer
Und hier noch einmal Schritt für Schritt zusammengefasst.

 

Kleiderständer aus Rohren selber bauen

Es muss nicht immer Kupfer sein. Es gibt Rohre in den unterschiedlichsten Längen und Materialien. Wie wäre es zum Beispiel mit schlichtem Edelstahl oder Eisen für einen lässigen Industrial-Style? Das verleiht der Wohnung neben dem Fabrikcharme auch einen Hauch von Loft-Atmosphäre. Das Praktische an Rohrsystemen: Die unterschiedlichen Formstücke lassen sich ganz beliebig aneinander schrauben. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Kleiderstangen aus Rohren sind stabil und robust, wirken durch ihre luftige Bauweise aber nie erdrückend.

Simple Rohrgarderobe

_

Dieser dezente Kleiderständer aus Metallrohren fügt sich problemlos in jeden Raum ein. Durch die flexible Montage der Rohre, kannst du den Kleiderständer optimal auf deine Bedürfnisse anpassen.  Besonders stabil ist diese Konstruktion übrigens durch die vier Sockel, an die jeweils eine 90-Grad-Rohrbiegung geschraubt worden ist.

 

Minimalistisch

_

Wer es noch etwas schlichter mag oder einfach weniger Platz zur Verfügung hat, kann sich ein Wasserrohr auch einfach an die Wand schrauben. Dafür muss an jeweils beide Enden eine 90-Grad-Rohrbiegung mit einem so genannten Relingfuß geschraubt werden. Dank ihrer Befestigungslöcher lassen sich die beiden Relingfüße anschließend sehr einfach an die Wand montieren.

 

Integriertes Regal

_

Das Prinzip bei einer selbst gebauten Kleiderstange aus Rohren ist quasi immer das Gleiche. Die Relingfüße lassen sich auch problemlos mit einem Holzbrett verbinden, so entsteht eine Kleiderstange mit einem integrierten Regal. Die Bretter bieten zusätzlichen Stauraum oder Platz für Dekoration.

 

Keine Lust auf selbst bauen? Hier findest du Kleiderstangen im Industrial-Style:

 

Kleiderstange aus einem Ast

Das ist Upcycling in seiner schönsten Form: Einfach beim nächsten Waldspaziergang nach einem stabilen, schönen Ast Ausschau halten. Daraus lässt sich mit nur wenigen Handgriffen eine einzigartige Kleiderstange selber bauen. Vorhang auf für diese kreative Low-Budget-Idee.

Schwebende Kleiderstange

_

Ein verwitterter Treibholz-Ast eignet sich besonders gut für eine Kleiderstange, denn er hat schon von Natur aus einen romantischen Shabby-Chic-Look. Wichtig ist aber, dass du vorher testest, ob der Ast auch robust genug ist. Schließlich soll er später einen Großteil deiner Kleidung tragen. Mit einem Seil kannst du den Ast dann ganz einfach aufhängen: Einfach die Enden des Astes so mit einem Seil umwickeln, dass an beiden Seiten zwei große Schlaufen entstehen.  Der Abstand dieser Schlaufen wird dann auch der Abstand von den Haken, die in die Decke gedübelt werden. An den Haken kannst du den Ast nun in der gewünschten Höhe aufhängen.

 

Das Ast-Gestell

_

Jetzt wird es etwas kniffliger. Um einen Kleiderständer aus Ästen selber zu bauen, brauchst du nämlich fünf große, stabile Zweige, die ungefähr alle die gleiche Länge haben. Das ist wichtig, um deine Konstruktion möglichst stabil zu machen. Dann baust du aus jeweils zwei Ästen einen „Bock“ für deine Kleiderstange. Lege dafür jeweils zwei Äste übereinander und fixiere die Enden mit einem Seil. Der fünfte, übrig gebliebene Zweig wird dann die eigentliche Kleiderstange und einfach auf die Böcke gelegt. Wem das zu instabil ist, kann mit Schrauben nachhelfen.

 

All White Everything

_

Auch ein Ast aus der Natur kann clean und minimalistisch aussehen: Dafür einfach den ausgewählten Ast mit weißer Farbe lackieren. So bekommt er einen sehr modernen Look. Nutze für die Aufhängung schlichte feine Bänder, die etwas unauffälliger sind.

 

Kleiderständer aus Holz

Ganz egal, ob elegant, nordisch oder doch etwas rustikaler – mit Holz liegst du immer richtig. Passend zu jedem Wohnstil kannst du dir mit einem selbst gebauten Kleiderständer aus Holz die Natur nach Hause holen. Weitere Vorteile des massiven Trendmaterials: es ist langlebig, flexibel und strahlt Wärme und Gemütlichkeit aus.

Schlichter Klassiker

_
 

Mit ein wenig handwerklichem Geschick baust du aus ein paar Holzlatten blitzschnell einen Kleiderständer selber. Dafür eignet sich helles Ahorn-, Buchen- oder Birkenholz. Im Baumarkt kannst du dir die Holzlatten exakt zuschneiden lassen.  So eine DIY-Garderobe passt sehr gut in ein schlichtes Interieur.

Crossover

_

Passende Rundhölzer lassen sich mit metallischen Rohrwinkeln verbinden. Die Kombination aus Holz und Metall ist ein interessanter Mix aus Industrie- und Skandi-Stil.

Alternative zum Ast

_

Keinen passenden Ast gefunden? Dann greif auf ein Rundholz aus dem Baumarkt zurück. Garantiert stabil.

Hier findest du Kleiderständer aus Holz:

 

Außergewöhnliche DIY-Ideen

Aus den verschiedensten Gegenständen lassen sich Kleiderstangen selber bauen. Eines verbindet diese DIY-Ideen: Sie werden mit Sicherheit zu ganz individuellen, außergewöhnlichen Hinguckern in deiner Wohnung.

Auf die Schlitten, fertig, los!

_

Alpin-Flair für deinen Flur: Schraube einen Schlitten mit Dübeln und Schrauben an die Wand und er wird dort zur originellen Garderobe. Die Kufen dienen als doppelte Kleiderstange, die Sitzfläche wird zum praktisches Regalbrett.

 

Hipster Style

_

In einer Hipster-Bude gehört ein Fahrrad an die Wand. Und so lange es dort hängt, dient es als Fahrrad-Kleiderstange. Dafür einfach das Fahrrad verkehrt herum aufhängen.

 

Die Leiter-Garderobe

_

Auch alte Leitern lassen sich zu Kleiderstangen umfunktionieren. Um sie an der Wand zu montieren, brauchst du zwei Winkel aus Holz. Diese werden, im passenden Abstand zueinander, an die Wand geschraubt und daran kann dann die Leiter gut befestigt werden. Praktische Doppelfunktion: Die Streben dienen sowohl als Kleiderstange als auch als Ablagefläche.

 

Inspiriert? Kleiderstangen selber bauen, ist also gar nicht so schwer. Hier findest du noch mehr Ideen für DIY-Garderoben und für Stumme Diener.